Wenn Eure Hunde den Weg wählen dürfen

  • ANZEIGE

    welchen gehen sie dann?

    Meine beiden favorisieren eindeutig "bei uns". Bei uns ist das der Park mit Kaninchen, Eichhörnchen, Enten, Gänsen, Mäusen, Hundegerüchen und mehr oder weniger vielen Menschen.

    Bei uns können aber beide nur angeleint gehen (Flexi). Also viele interessante Eindrücke, aber kein wirkliches laufen.


    Ich persönlich merke bei mir dennoch die Tendenz, ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich nicht jeden Tag irgendwo hinfahre, wo sie beide richtig flitzen können. Ich würde gerne mein schlechtes Gewissen loswerden, weil meine Hunde das Gassi bei uns ja auch wirklich genießen

    Kleine Lady blonder Prinz


    "Der Hundezucht wohnt ein immerwährender Widerspruch inne: Während die Tierheime mit Hunden überfüllt sind, wird immer weiter produziert, eine Produktion auf Überschuß" (Reportage: Modehunde)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Mein Hund läuft immer ohne Leine. Wenn wir in bekannten Gebieten sind, geht er einfach den Weg, den er kennt. Wenn wir irgendwo Fremdes sind, läuft er solange auf dem Weg, bis es Abzweigungen gibt. Dort bleibt er dann sitzen und wartet auf mich.


    Ich denke, dass ist größtenteils anerzogen bei ihm:tropf:

  • Die Waldrunde. Oder auch gern mal die große Feldrunde. Beides lange Runden mit fast ausschließlich Freilauf, wo man ewig niemanden trifft. Genug Gerüche, freie Flächen zum Sprinten und unebenes Gelände, Baumstämme zum Raufklettern und viele Stellen, an denen man Dummysuchen machen kann. "Bei uns" läuft hier momentan nicht viel, zu viele Hunde, zu wenig Freilauf und mit dem Kleinen momentan eh nicht so optimal, weil man nicht weit genug kommt, damit Freilauf geht.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn Milow selbst wählen dürfte: Immer direkt zum Auto. Danach ist es ihm dann herzlich egal ob Wald, Strand, Auslaufzone oder irgendwo anders,wo es ruhig ist - hauptsache wenig Menschen.

    Hier vor Ort würde er freiwillig nie laufen. Leider ist wegfahren nicht für jede Gassirunde möglich, da ich kein Auto habe.

  • Kiros Lieblingsweg war bis ins hohe Alter seine Welpenpipistrecke.


    Rausgefahren sind wir trotzdem täglich mind. 1 x

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • Wir gehen immer nur von zu Hause aus und haben da einige Optionen die wir recht spontan entscheiden. Den Hunden ist es egal, die mögen alles. Manchmal lassen wir einfach die Hunde selber entscheiden.

    Wenn wir mit dem Auto wegfahren dann nur wenn wir Wandern gehen. Das finden sie aber genauso toll.

    Sie wissen aber anhand der Vorbereitungen wann wir mit dem Auto wegfahren und wann wir daheim losgehen und rennen dann entweder zum Auto oder vorne zum Tor hin und warten :)

  • aber ihr müßt dafür nicht mit dem Auto wegfahren, oder?

    Doch, tun wir. Liegt aber daran, dass die tollen Freilaufstellen für den fünf Monate jungen Zwerg momentan noch nicht zu Fuß erreichbar sind. Und meistens mach ich die Morgenrunde auf dem Weg zur Arbeit. Also erst Zwergi auf dem Grünstreifen ausleeren, dann Hunde ins Auto, Richtung Arbeit fahren, nach einem Kilometer Schlenker zum Wald, eine bis anderthalb Stunden laufen, Hunde abklopfen, wieder ins Auto und weiter zur Arbeit.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!