Hundepfoten und saubere Wohnräume

  • ANZEIGE

    Viele Leute lassen ja ihre Straßenschuhe im Eingang stehen und betreten die Wohnräume nur in Hausschuhen oder Socken, wegen der Hygiene. Wenn nun aber in die so hygienisch gehaltenen Räume ein Hund latscht, der vorher den Wald umgegraben hat und dann durch die Straßen nach Hause gelaufen ist, dann ist es wieder Essig mit dieser Methode, das Haus oder die Wohnung einigermaßen sauber zu halten.


    Macht ihr euren Hunden die Pfoten sauber, bevor sie die Wohnräume betreten? Wenn ja wie?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Erstens ist es nicht steril bei uns, da eben Hunde mit im Haus leben.


    Pfoten werden nur wenn sie wirklich dreckig sind sauber gemacht. Entweder mit Waschlappen oder Babyfeuchttüchern. Aber wenn die Pfoten schon so dreckig sind, ist es der Rest vom Hund auch. Das landet dann komplett in der Wanne.

  • ANZEIGE
  • im Herbst/Winter bzw. wenn das Kasperle nasse Pfoten hat, betreten wir das Haus durch den Garten und den Keller. Im Keller bekommt er mit einem Handtuch die Pfoten sauber gemacht und wenn er auch nass ist, bekommt er seinen Bademantel an. Es kann halt nur einem Mann einfallen, dass ganze Haus, weiß zu fliesen, obwohl man Hunde hat :lol:

  • Ich persönlich ziehe Schuhe vor der Wohnung aus, weil es bequemer ist. Im Sommer lauf ich auch Barfuß im Garten und geh ohne Füße reinigen ins Haus.


    Andererseits haben Schuhe meist Profil, indem sich sehr viel Dreck festsetzt, was man dann in der Wohnung verteilt - so viel Dreck hängt an Hundepfoten idR nicht. Nur, wenn es sehr matschig draußen ist, rubbeln wir die Hundepfoten mit einem (trockenen) Handtuch ab - das gleiche, wenn sich (bei den Hunden mit langen Fell an den Pfoten) Schneebommel gebildet haben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Viele Leute lassen ja ihre Straßenschuhe im Eingang stehen und betreten die Wohnräume nur in Hausschuhen oder Socken, wegen der Hygiene.

    Also ich zieh die ja wegen des Bequemlichkeits-Faktors aus, nicht wegen der Hygiene :lol:


    Ich mach keine Pfoten sauber, Carlo mag selbst keinen nassen Dreck an seinen Pfoten haben und trockene Erde vom Buddeln fällt ab, bevor wir daheim angekommen sind.

  • Pff. Schmutzige Pfoten sind süß. Das gibt so niedliche Muster auf den Fliesen.


    Der Hund kann gar nicht so viel Dreck reintragen wie der Rollstuhl.

    Hier ist noch keiner an Schmutzvergiftung gestorben, scheint also auch mit shcmutzogen Pfoten zu passen. Regelmäßig mal durchsaugen und Kärchern und gut ist. Im Winterhalbjahr mal öfter.

  • Während meine Hunde ja nur durch Erde, Sand und Co laufen, laufen meine Schuhe noch ganz woanders lang.


    Komischerweise haben meine Hunde immer saubere Pfoten.


    Für diese Fälle....

    37335941ju.jpg


    ....wasche ich die Beine (und den Bauch) vor der Wohnungstür ab.


    Hier ist es nicht hygienisch rein, aber Straßendreck und Waldboden sind irgendwie (Achtung, Wortwitz) zwei verschiedene Paar Schuhe. Deshalb dürfen Hundepfoten ungewaschen rein, Schuhe nicht.

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  • Pff. Schmutzige Pfoten sind süß. Das gibt so niedliche Muster auf den Fliesen.

    Hier gibt es auch regelmäßig Jack Wolfskin-Muster auf dem Boden ...

    Ist halt so :ka:

    Schlimmer als von der Straße ist sogar der Dreck aus dem Garten.

    Aber wir haben hier auch nur Schlappen an, damit nicht so viele Hundehaare an den Socken hängen |)

    Hier wird täglich gefegt und gewischt - muss reichen.

  • Gäste werden hier gebeten, die Schuhe anzulassen. :)) Wir selbst ziehen die schmutzigen Wander-, Lauf- und Gartenschuhe draußen aus und tragen drinnen unempfindliche Latschen. Im Obergeschoss Socken, da kommen nur die Katzen hin. Allerdings: sooo sauber, wie oft behauptet, sind Katzen auch nicht.

    Tja, und gewischt werden könnte hier ernsthaft öfter... bin froh, wenn ich mit dem Sauger gegen die Haare ankomme. Wen es stört, soll putzen. Bin aber froh, dass meine Kinder schon einige Jahre aus dem Krabbelalter raus sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!