ANZEIGE

Mr. Kontroletti - Jetzt ist Schluss damit!

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier einen kleinen Kontroletti sitzen... Gestatten: Hunter, 16 Monate alt, English Springer Spaniel. Außerdem habe ich einem erwachsenen Labrador. Newton, 5 Jahre alt.


    Von Hunters Kontrollverhalten ist hauptsächlich Newton betroffen. Die massivste Baustellen ist das Durchschreiten von Türen. Obwohl ich schon Einiges unternommen habe um dem Problem beizukommen, wird es einfach nicht besser! Newton geht zuerst durch die Tür. Entweder über Gehorsam oder schlichtes Regeln über die Leine. Aber wehe ich vergesse es einmal oder es muss mal schnell gehen. Zack, ist der kleine Teufel schon wieder am Ausflippen weil sich Newton erlaubt hat ohne die schriftliche Genehmigung seiner Lordschaft die Türe zu durchschreiten. Und wehe, ich erlaube mir, mit Newton alleine das Haus zu verlassen... Da wird sich toujours lautstark beschwert. Und zwar die ganze Zeit über.


    Gelegentlich kommt es auch vor, dass Hunter Newton in der Wohnung begrenzen will. Hier unterbreche ich ihn, rufe oder schicke ihn weg. Dennoch kommt es immer mal wieder vor.


    Das einzige Kontrollverhalten mir gegenüber zeigt Hunter, wenn ich nach Hause komme. Da wird massiv angesprungen, gerempelt, nach allem geschnappt, was nicht niet- und nagelfest ist. Gerne Schlüssel, meine Jacke, etc. Ich ignoriere ihn dann so gut es unter den Umständen möglich ist. Zurechtweisungen bringen leider gar nichts, im Gegenteil. Die stacheln ihn nur noch mehr an. Selbiges Verhalten zeigt er, wenn ich ihn aus der Box im Auto hole.


    So, und langsam hab ich die Faxen dicke. Hat mir jemand effektive Tipps wie ich dieser Kontrolliererei den Gar aus mache?


    Danke euch!


    RafiLe

  • Was macht Hunter denn, wenn Nexton zuerst durch die Tür geht ? Und was sagt Newton dazu ?


    Hat Hunter vielleicht n Problem mit dem Alleinbleiben und ist deshalb so aufgewühlt, wenn du wieder kommst ?


    Was macht ihr üblicherweise, wenn er die Autobox verlässt? Warum regt er sich da auf?


    Das Wichtigste ist doch erstmal, warum der Hund das tut.


    Und, ganz wichtig : Der Hund versucht nicht, dich blöd anzumachen. Wirkt auf mich, als würdest du dich persönlich angegriffen fühlen von ihm.

  • Die letzten beiden Punkte mit dem jaulen beim Alleinbleiben und dem schnappenden Känguruh-Hund bei deiner Bergrüssung hört sich für mich nach Stress an.


    Kann er mit Zweithund gut allein Zuhaus sein ?

    Hast du das auch ohne Zweithund geübt ?




    Die Tür und Boxgeschichte hört sich für mich nach Übersprungshandlung an .

    Vor Aufregung z.b.


    Was passiert den wenn du Hunter zuerst durch die Tür gehen lässt?

    Lg aus dem Norden

  • Mit dem alleine bleiben hat er offenbar ein Problem. Er kontrolliert nicht, wenn er die ganze Zeit jault, wenn du mit Newton alleine weg gehst, er kann nur nicht alleine bleiben.

    Das Anspringen wenn du Nachhause kommst spricht ebenfalls dafür dass er Stress hat.


    Die Frage weshalb Hunter nicht als Erster durch die Tür gehen darf würde mich auch interessieren.


    Er scheint etwas überdreht zu sein. Kommt er zu genug Ruhe? Also wirklich, ohne den Stress wenn du ausser Haus bist?

  • Also das Problem mit Newton und der Tür das hab ich irgendwie nicht so recht verstanden. Soll Newton zuerst durch die Tür gehen von dir aus? Oder lässt Hunter ihn nicht durch, wenn er beispielsweise von der Küche ins Wohnzimmer will, oder wie muss ich mir das vorstellen? Und was macht Newton, wenn Hunter ihm den Weg verstellt?


    Wenn Newton damit klarkommt, würde ich da nicht eingreifen. Wenn er ihn allerdings mobbt, ist das nicht so dolle, dann solltest du ihn schützen.


    Mit der Autobox... da durften meine erst raus, wenn sie sich manierlich aufgeführt haben. Hatten wir auch durch, als der letzte Zugang anfing bei Ankunft auf dem Hundeplatz Freudentänze und Freudengeschrei zu veranstalten. Da ging die Boxentür eben immer wieder zu. Und immer erst dann wieder auf, wenn er zur Ruhe gekommen war. Musste ich anfangs paarmal machen - natürlich muss man dazu rechtzeitig auflaufen und vielleicht auch schon Gassi gewesen sein, damit man sich die nötige Zeit nehmen kann. Hat aber genützt. Wenn jetzt die Tür aufgeht, bleiben drei Hunde auf ihren Hintern sitzen und strecken nur die Köpfe raus - lustiger Anblick! So kann ich gut anleinen und dann wird auf Aufforderung der Reihe nach ausgestiegen. Alles nur über Tür auf, Tür zu. (Ohne Worte)


    Und ich finde, wenn man an einer Stelle schon mal einen Fuß in der Tür hat, kommt auch an die anderen Baustellen besser ran. Oder man findet dadurch vergleichbare Ansätze.

    Es grüßen Schneewittchen und die beiden Zwerge
    Silver, die stets gut gelaunte wilde Aussi-Hilde
    Pumuckl & Amun, das quirlige Schopfi-Power-Duo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich denke auch, dass er allgemein ein Problem mit dem Alleinebleiben hat und vllt. deshalb Newton maßregeln möchte wenn dieser zuerst durch die Türe geht weil er meint er muss zurückbleiben.

    Das Verhalten seinerseits wenn du heimkommst spricht m.E.n. für argen Stressabbau.


    Hast du ihn schon mal gefilmt wenn er mit Newton alleine ist?

    Was macht er, wenn er komplett alleine ist und was macht er wenn Newton dabei ist?

  • Also Hunter versucht Newton zu begrenzen, so wie du es empfindest. Wie ist das Verhältnis denn sonst so, z.B. wenn es um Futter oder Spielzeug geht, Streicheleinheiten... Gehen die außerhalb dieser Begrenzungssituationen deeskalierend und nett miteinander um?


    Lässt sich Hunter von dir begrenzen? Also z.B. du schickst ihn auf eine Decke, machst was spannendes (meinetwegen auch mit Newton) außen rum, akzeptiert er, dass er da bleiben muss? Oder du legst Futter/Beute hin, setzt ein Tabu, machst dann irgendwas anderes, akeptiert er dieses Tabu trotzdem weiterhin?


    Ansonsten stell ich mir die Frage, hat er ein generelles Problem, Frust auszuhalten oder geht es wirklich in die Richtung "wer kontrolliert wen"? Das wären für mich sehr unterschiedliche Trainingsansätze, deshalb die Nachfrage

    Sara mit den Weltenbummlern


    Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
    Smilla: Sheltie, 08.03.2014
    Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
    Faye: Sheltie, 12.12.2017


    mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

  • Mir scheint, dass du die aufkeimenden Probleme aus dem ersten Thread (Lasset die Spiele beginnen...) irgendwie weitergetragen und verschleppt hast und sich das ganze kumulativ hochgeschaukelt hat und du nun an einem Punkt bist wo Hunter verzweifelt nach Führung und Grenzen sucht.

    Aber wehe ich vergesse es einmal oder es muss mal schnell gehen. Zack, ist der kleine Teufel schon wieder am Ausflippen weil sich Newton erlaubt hat ohne die schriftliche Genehmigung seiner Lordschaft die Türe zu durchschreiten.

    Naja, das ist ja trainierbar.


    Ebenso das Alleinebleiben.

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • Mir scheint, dass du die aufkeimenden Probleme aus dem ersten Thread (Lasset die Spiele beginnen...) irgendwie weitergetragen und verschleppt hast und sich das ganze kumulativ hochgeschaukelt hat und du nun an einem Punkt bist wo Hunter verzweifelt nach Führung und Grenzen sucht.

    Daran habe ich auch gedacht. Außerdem an die Probleme beim Alleinsein, zu denen es ja auch schon im Januar ein eigenes Thema gab. Ich habe damals schon daran gezweifelt, dass sich das Ganze einfach so verwächst, wie Du geglaubt hast. Für mich klingt es danach, als hätte sich seit Monaten etwas aufsummiert, was sich nun zuspitzt.

  • Hab jetzt auch mal deine anderen Threads durchgelesen und es scheinen immer noch die selben Probleme da zu sein, was sich aber inzwischen verhärtet hat.

    Da würde ich jetzt aber sehr schnell anfangen mit strickter Erziehung, klaren Grenzen und eindeutigen Regeln.

    Dazu mit dem Jüngling das allein sein üben und dass er dich nicht anzuspringen hat.

    Dafür würde ich auch alles andere erstmal runterschrauben und mich nur auf die Erziehung konzentrieren, sonst verschleppt sich das ganze noch weiter und irgendwann wirds dann gewaltig knallen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE