HD/ ED durch Trockenfutter?

  • ANZEIGE

    Hallo miteinander :winken:
    Gerade lese ich die aktuelle Ratgeberbroschüre von PerNaturam.
    Dort wird die These vertreten, das heutige, gehäufte Auftreten von HD und ED sei ernährungsbedingt. Es wird eine Verbindung gezogen zwischen dem gesteigerten Verkauf von extrudierten Trofu und dem Beginn der HD/ED- Problematik vor ca. 50 Jahren. Auch Epigenetik wird angesprochen.


    Hier die Quelle, ist ein PDF zum Runterladen:


    Ratgeber — PerNaturam


    Mich würde eure Meinung interessieren, besonders vielleicht auch die von Leuten hier, die züchten.


    Bin sehr gespannt!


    Ganz viele Grüße
    vom Frechdax :winken:



    (Bitte kein Trofu-, Barf- oder Heilpraktiker- Bashing, mich würde einfach nur eure Einschätzung interessieren. Danke! =) )


    PS: Falls das Posting hier verkehrt ist, bitte dorthin verschieben, wo es besser hinpasst, liebes DF-Team. Konnte mich nicht entscheiden, ob zum Trofu, Barf oder doch Gesundheitsforum :???: . Merci!

    Loslassen heißt finden


    Sammy *04.2008 pflichtbewusster Dackel-Westie- Mix

    Jack *12.2020 neugieriger Irish Soft Coated Wheaten Terrier

    In ewiger Erinnerung und für immer in meinem Herzen: Locke•Kyra•Rocco•Charlie•Toni•Cäsar

  • Hihi das Thema hatte ich letztens erst mit meiner Clique...
    Natürlich sagt das Pernaturam, die verdienen ja damit ihr Geld.


    HD und ED wird sehr wahrscheinlich nicht immer mehr, es werden einfach heutzutage standardmäßig und auch bei Privatleuten und vor allem Sportlern HD und ED geröntgt. Vor 20 hat da keiner seinen Hund röntgen lassen. Und wer nicht gehumpelt hat, war gesund.


    Ich mag die Marke eigentlich ganz gern, aber das sind falsche Schlussfolgerungen aus falschen Annahmen und belegt ist auch nichts.

  • Ich züchte zwar nicht, aber ich habe natürlich trotzdem eine Meinung dazu. Obs am Trockenfutter liegt, sehen wir dann vielleicht in 50 Jahren, denn die Barferei ist ja noch nicht lange so extrem in Mode. Ich glaube jedenfalls nicht, daß es am Trockenfutter liegt. Gabs denn tatsächlich weniger HD vor 50 Jahren, als die Hunde noch Essenreste bekommen haben, oder wurde HD nur nicht so oft diagnostiziert, weils Otto Normalhundehalter einfach nicht gejuckt hat?

  • ANZEIGE
  • Ich züchte zwar nicht, aber ich habe natürlich trotzdem eine Meinung dazu.

    Natürlich "darf" und soll hier jeder schreiben dürfen! :nicken:

    Loslassen heißt finden


    Sammy *04.2008 pflichtbewusster Dackel-Westie- Mix

    Jack *12.2020 neugieriger Irish Soft Coated Wheaten Terrier

    In ewiger Erinnerung und für immer in meinem Herzen: Locke•Kyra•Rocco•Charlie•Toni•Cäsar

  • Wenn man die PDF immer weiter zum Ende folgt, sieht man bzw. merkt man wie hier das "BARF" beworben wird und vor allem die eigenen Produkte. (OK Reinfleischdosen werden auch noch akzeptiert)..


    Kann man diesen Artikel also wirklich komplett ernst nehmen? Vllt ein bisschen, aber für mich hat das alles nen komischen Beigeschmack. Man will eben die Produkte am Mann bringen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Damals gab es m.E. nicht so viele Hunde und die die es gab, waren hauptsächlich Hofhunde. Und wenn da einer gehumpelt hat, dann war das halt so. Ist hier am Dorf teilweise immer noch so.
    Und wenn das Gehumpel dauerhaft zur arg wurde und der Hund größere TA-Kosten verursacht hätte,.......mei, dann kam er halt weg und einer neuer Hund kam her.
    Auf HD und ED haben damals m.E.n. nur die Leute ihre Hunde untersuchen lassen die Hundesport (i.d.R. Schutzhundesport mit einem Gebrauchshund, was Anderes gab es soweit ich weiß gar nicht) gemacht haben.


    Jetzt lassen halt sehr viele Leute auch einfach so ihren Hund röntgen, es gibt wesentlich mehr Hunde und Sportarten, die Leute sind bereit, Geld beim TA dafür auszugeben usw. - und so erkläre ich mir das vermehrte Auftreten bzw. Wissen von HD-ED.


    Mein DSH-Rüde hatte eine geerbte HD, mein Dackelrüde eine unfallbedingte, also erworbene ED.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!