Beiträge von BorderPfoten

    Erysipel und Phlegmone?

    Nein, davon wurde noch nicht gesprochen, aber ich habe gerade mal nachgelesen und die bei der Biopsie gefunden Bakterien sind auch die, die ein Erysipel oder eine Phlegmone auslösen. Das behalte ich mal im Hinterkopf, Friederike und werde am Donnerstag der TÄ mal meinen (Deinen) Verdacht schildern.

    Danke Dir


    Ich danke Euch allen sehr für Eure Daumen und dass Ihr mein Gejammer ertragt, aber mich belastet diese Entzündung sehr.......

    Kalles KV wuerde mich 1800 Euro im Jahr kosten.

    Was ist das denn für eine Vesicherung?

    Ich habe recherchiert und würde für Mojas Versicherung mtl 38 € zahlen, ohne Selbstbeteiligung und eine hohe Abdeckung.

    Wir haben für diese Mäusegeschichte bisher schon 1400€ gezahlt. Die TÄ, die uns empfohlen wurde, entpuppte sich als nicht so toll und wir zahlten bisher für eine Behandlung, die null Erfolg hatte. Am Donnerstag fahren wir zu einer anderen Dermatologin, die wirklich gut sein soll. Da hätten wir eine KV jetzt schon gebraucht

    Nur bei den Tierversicherungen ist es plötzlich ein Unding, dass man gekündigt werden kann und dass sie sich "nicht lohnen".

    Ich habe mich da auch mal eingelesen, weil wir derzeit Unsummen für Mojas Behandlung nach dem Biss einer Maus ausgeben.

    Eine TKV hat in ihren Versicherungsklauseln stehen, dass eine Kündigung ihrerseits wegen eines Schadensfalles nicht möglich ist. Die HanseMerkur war das, glaube ich

    Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass die Dermatologin keinen Plan hat.

    Sie hatte ja angeordnet, dass Moja Prednisolon zusätzlich bekommen soll und auf meine Frage, warum ich das nicht wirkende AB weitergeben soll, kam die Antwort "das Cortison unterdrückt das Immunsystem und ohne AB vermehren sich die Bakterien erneut und daran kann Moja sterben"

    Es war ja Freitag Abend.....

    Dienstag fuhren wir dann zum Fäden ziehen und die da behandelnde TÄ war der Meinung das AB müsse gewechselt werden, doch das konnte sie nicht entscheiden, sondern nur die Haut TÄ.

    Abends dann ein Anruf, das AB muss wie es ist weiter gegeben werden, das Prednisolon kann ich, sobald eine leichte Verbesserung zu sehen ist, reduzieren. Da ich kein Predni mehr hatte (es war ein Rest von meinem) wollten sie mir ein REzept per Mail schicken; das kam auch zeitnah an und ich guckte nicht nach. Am nächsten Morgen rief die TÄ an und sagte, sie würde mir ein neues Rezept schicken, denn sie habe ein falsches ausgestellt.....da war mein Vertrauen ganz hin

    Am gleichen Tag machte ich einen Termin bei einer Hauttierärztin in Köln, die einen sehr guten Ruf hat und über NRW hinaus bekannt ist. Ich hoffe, dort wird Moja geholfen.


    Am Telefon erzählte ich der Helferin die Geschichte und bekam deshalb einen für Donnerstag. Ein paar Daumen wären gut

    Endlich ist der Befund da und die TÄ hat angerufen. Es ist eine bakterielle Sache, die sich verselbständigt hat. Vermutlich weil der TA das AB nicht lange genug gegeben hat.

    Das AB, was wir jetzt geben, soll angeblich greifen, aber ab morgen bekommt Moja Prednisolon, um die Entzündung einzudämmen. AB bis zum Fädenziehen. Hoffe, damit bekommen wir die Sache in den Griff

    Jedesmal hatte ich bei einem anderen Mittel diese Hoffnung :(


    Aaaaaber, die Eifel ist wie die Niemandsland....das glaubt keiner.

    Die Helferin der TA Praxis rief an und teilte mir mit, dass die TÄ ab 16 Uhr Patienten anrufen würde, um Befunde zu besprechen. Ich bat um Anruf auf Handy, da wir mit den Hunden raus wollten.

    Ich ging davon aus, wir bekommen neue Pillen für Moja und deshalb beschlossen wir, Richtung Aachen zu fahren und dort spazieren zu gehen. In Schevenhütte angekommen, Hunde aus dem Auto, gucke ich auf mein Handy "kein Netz". Mist

    Hunde wieder ins Auto, bis nach Stolberg gefahren, Parkplatz am Wald angesteuert, Handy sagt "Netz vorhanden", wir laufen 50 m, Netz weg.

    Hunde gerufen, wieder ins Auto :p die beiden schon leicht irritiert, weil sie ihr Geschäft nicht machen konnten.

    Also fuhren wir nach Eilendorf ins Feld, wo wir auch am Tag der Narkose waren. Dort angekommen, 20 m gelaufen, kommt der Bauer "hier können sie aber nicht stehen bleiben!" =)

    Ich dachte, wir sind im falschen Film und so fuhren wir weiter und konnten dann ein Stück gehen, mit Netz, aber die TÄ rief nicht an und es war schon 17.30 Uhr, so dass wir uns auf den Weg nach Hause machten.

    Fahren durch Schevenhütte, klingelt mein Handy :lachtot: ein Schelm, der Böses dabei denkt. Was passierte wohl?

    Richtig "Netz weg nach 3 Sätzen"

    Die TÄ versuchte es dann ein paar Minuten später erneut und da waren wir in Gürzenich und hatten ein gutes Netz

    Nachdem ich bis heute Morgen nichts von der Praxis hörte, rief ich erneut dort an und machte mir ein bisschen Luft in dem ich sagte, ob sie sich nicht vorstellen können, wie es einem Hundehalter geht, der auf einen Anruf wartet, während die Entzündung an der Nase zusehends schlimmer wird?. 3 Wochen Antibiose, die keinerlei Wirkung hat.

    Daraufhin versprach die Helferin, sie würde mit der TÄ sprechen und wenn alle Befunde da seien, bekäme ich einen Anruf.

    Als ich dann nach Hause kam, war etwas auf AB. Es lägen noch nicht alle Befunde vor :???:

    Erneut rief ich dort an und eine Helferin konnte ich dann zumindest so weit bringen, dass sie mir sagte, ob es etwas mykotisches oder bakterielles ist. Da sie auf das Antibiogramm warten, ist es etwas baktierielles und Hefen wurden nicht erwähnt im Befund. Also sind wohl keine da.