Mit Hund nach Frankreich

Es gibt 97 Antworten in diesem Thema, welches 20.768 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Enterprise.

  • ANZEIGE

    Huhu
    Wir haben vor irgendwann vllt in Frankreich Urlaub zu machen :smile: .
    Auf was muss man besonders achten ?
    Ich würde am liebsten in der Nähe vom Strand Urlaub machen ,wo es vllt recht ruhig ist und man nicht ganz soviele andere Hundehalter hat .
    Hat da jemand Erfahrung ?
    Würde mich auf Antworten freuen

    "Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren."

    (Bertolt Brecht)

  • An Stränden in Ballungs -oder Touristenzentren dürfen Hunde in der Regel nicht an den Strand. Das gilt vor allem für Nizza, Marseilles, Montpellier usw. Es gibt ausgewiesene Hundestrände und ausserhalb der hoch frequentieren Strände ist es meist gestattet bzw. geduldet das Hunde am Strand sind. Wenn du es ruhiger haben willst dann ist die Bretagne ein guter Tipp. Zwar nicht besonders zum baden aber toll für den Hund.
    Hundefutter findest du in Frankreich in jedem Supermarkt in großer Auswahl und auch Tierärzte (ich hoffe du wirst keinen brauchen) gibt es zahlreich.
    Ich würde empfehlen den Hund in Städten immer an der Leine zu führen. Ich bin aus Südfrankreich und weiss dass es im ländlichen Bereich oft ohne Leine laufende Hunde gibt aber in der Stadt/Städtchen unbedingt Leine anlegen.
    Du hast ja nach ruhigen Stellen gefragt. Wie gesagt die Bretagne/Atlantikküste alternativ die Normandie ist sehr weitläufig und toll für Hunde. Auch wirst du so schnell keinen weiteren Hundehalter sehen.
    Frankreich ist sehr hundelieb, im Süden haben viele Menschen Angst vor größeren Hunden und sind deshalb nicht ganz so gerne gesehen wie z.B. weiter im Landesinneren oder im Norden oder Westen Frankreichs.

  • Ich kann dir da eigentlich ganz arg die Bretagne empfehlen :)
    Wundervolle breite Stände, wir wen immer im September dort, menschenleer, trotzdem tolles Wetter.
    Einzige was du brauchst ist aktuelle Tollwutimpfung, Chip und Impfpass.


    Bei Bedarf kann ich dir ne tolle Homepage geben für Ferien mit Hund in der Bretagne, ganz tolles Ehepaar das dort die Ferienhäuser betreut, er Deutscher, sie Französin, im Tierschutz aktiv, selbst 2 Hunde & ganz tolle Ansprechpartner bei allem was man vor Ort so braucht


    Schau mal hier in unserem Thread ab S. 14 gibt's Bilder
    Lady Emma & Lotte, der Hund mit den 2 Gesichtern

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13) Bin (Galgo-Mix *16.02.2017)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • ANZEIGE
  • Bitte :)


    Ferienhaus fuer den Urlaub mit und ohne Hund am Meer, Bretagne


    Da kannst du auch bei jedem Haus sofort sehen wieviele Hunde erlaubt sind und ob der Garten geschlossen eingezäunt ist, das war für uns immer sehr wichtig.

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13) Bin (Galgo-Mix *16.02.2017)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir waren letztes Jahr auch in (süd)frankreich. Es gab sogar einen Abschnitt am Meer an dem man mit Hund hin durfte, der war aber ziemlich überlaufen.
    Außerhalb der Saison ist das sicherlich kein Problem.


    Unser Urlaub in Südfrankreich (Languedoc-Roussillon)

  • Wir waren einmal in der Normandie, bei Portbail am Lindbergh Plage. Gebucht haben wir über SEA-N-DOGS die vermieten nur an Hundemenschen. Die Häuser sind alle hundesicher eingezäunt. Wir waren ca. 5 min. Fußweg vom sehr breiten Lindbergh Plage entfernt. Hunde durften dort ohne Leine laufen. Der Strand ist fast immer leer, da man dort aufgrund der starken Tiden nicht gut schwimmen gehen kann. Die Vermieter haben extra eine Mappe zusammengestellt, wo gute Tierärzte und Tierkliniken aufgelistet waren. Das andere Mal waren wir in der Bretagne. Aber eher im Hinterland. Ca. 50 km vom Meer entfernt. Wir haben Ausflüge zum Meer gemacht, dort leider nur ziemlich kleine enge Hundestrände vorgefunden. Das Haus steht allerdings eh nicht mehr zur Vermietung. Unsere beiden tragen eigentlich keine Scaliborhalsbänder, aber für die Strandurlaube im Süden wurden sie wegen der Sandmücken von unserer TA empfohlen. Soweit ich mich erinnern kann haben wir auch Stoffmaulkörbe gekauft, da die zwar nicht auf dem Maul sein müssen, aber man muss einen dabei haben.

  • Wir waren 2 x in der Bretagne und ich kann mich nur an wenige Strandabschnitte erinnern, wo Hunde ausdrücklich verboten waren, es gibt immer wieder Möglichkeiten, mit dem Hund ans Wasser zu kommen

    LG Elke


    hier gibt es Bilder von Daily, Dacco, Filou und Finn

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!