Fast gebissen? (Kindergartenfreund)

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ach man, das war echt Sch*** heute. :( :
    Ein Kindergartenfreund meiner Tochter war heute wieder zu Besuch. Mit Mutter und Baby.
    Der Kleine (3Jahre) bleibt leider immer in der Tür stehen, weil Chili bellt.
    Bei ihm dauert es immer unheimlich lange, bis sie sich wieder beruhigt. NUR bei ihm! Kommen andere Kinder ist es viel entspannter.
    So heute auch.
    Der ganze Nachmittag war solala. Chili wollte immer dabei sein, aber war halt sehr angespannt und nervös, knurrte aus der Entfernung immer mal wieder.
    Da hat mein Mann, der seit gestern wegen Erkältung auch zu hause ist sie mit hoch zu sich genommen, damit die beiden ungestört spielen können und Mutter und ich unten quatschen.
    Der Kleine fängt halt auch leider gleich an zu weinen oder zu schreien, wenn der Hund eine Bewegung macht.


    Jedenfalls war Chili im laufe des nachmittags wieder bei uns unten. Saß mit im Hof, als die Mutter und ich draußen eine rauchten.


    Der Kleine macht die Terrassentür auf, sieht den Hund, bleibt wie angewurzelt stehen. Chili bellt, er läuft laut schreiend im Halbkreis zu seiner Mutter. Chili hinterher, wild bellend, will ihn gerade anspringen, da konnte ich sie im Nacken festhalten, als sie gerade im Sprung auf den Jungen war.


    Mir ist immer noch kotzübel!!!


    Die Mutter ist mit Hunden aufgewachsen und sah selbst diese Situation relativ locker und sagte, er würde auch immer gleich schreien und weinen. Das täte er auch bei dem Hund von ihrem Opa (der sieht es aber gelassen und reagiert nicht auf den Jungen)


    Beim letzten Besuch war der Junge recht entspannt, so, dass auch Chili viel lockerer war und auch mit im Zimmer (in unserem Beisein) dabei war.


    Wenn Chili ruhig ist und entspannt, bekommt sie Leckerlies, aber das war heute Perlen vor die Säue.


    Was kann ich also in Zukunft machen, dass es nicht mehr eskaliert? Vielleicht gemeinsam spazieren gehen? gemeinsam ins Haus rein?
    Es wäre schade, wenn sie nicht mehr zu uns kommen könnten, auch weil ich echt Schiss hab, seit dem Vorfall heute.
    Sie ist ja unser erster Hund und bei solchen Vorkommnissen weiß ich überhaupt nicht mehr, was ich machen soll.


    Danke und liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Ich würde keine Experimente machen sondern Kind und Hund ganz konsequent trennen. Hast du die Möglichkeit dem Hund einen abgetrennten Raum zur Verfügung zu stellen oder ihn an eine Box zu gewöhnen?

    Viele Grüße von Tanja, Aiko und Emma

  • Hey wir hatten das selbe Problem mit der Nichte meines Freundes. Sie ist drei und hatte immer einen Schreikrampf bekommen, wenn der Hund sich bewegt hat. Theo fand das dann aber witzig dachte sie will spielen und hat gekläfft und ist ihr hinterher gerannt. Man konnte ihr auch nicht erklären das sie nicht Rennen soll, hat alles nichts geholfen.
    Alle Annäherungsversuche brachten nur kurz Linderung, beim nächsten Treffen war es dann wieder derselbe Spaß
    Ende vom Lied: Wenn Kind da, kontrolliere ich den Hund durch wegsperren oder anleinen und bei mir behalten :( so blöd es ist.

  • ANZEIGE
  • Wir haben bei allen ängstlichen Kindern den Hund für die Dauer des Besuchs weggesperrt. Blöd für den Hund, der keinem Kind etwas zuleide tun würde, aber mir war schon wichtig, dass die Besucherkinder sich hier entspannt im Haus bewegen konnten.


    Mittlerweile sind die ja alle keine Kleinkinder mehr und die Anwesenheit eines (kleinen) Hundes schockt niemanden mehr.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mein Mann hatte sie ja mit oben. etwa 1 1/2 Stunden. Er sagte, sie habe nur gefiept und wollte raus.
    Räume haben wir genug, aber dann macht sie Theater.
    Und wenn sie Theater macht möchte ich es ihr wiederum nicht antun.


    Ich befürchte auch, dass wir die Treffen wieder zu ihm verlagern müssen, obwohl es für die Kinder bei uns auch sehr schön wäre / ist zum spielen.


    Heißt es also, dass ich von Chili nicht erwarten MUSS, dass sie sich anders verhält, ihm gegenüber? Darf ein Hund, so, wie er Hund xy nicht ab kann, auch einen Menschen nicht abkönnen? Ohne, dass ich (wir) in der Erziehung versagt hätten?

  • Haben wir bei unserem Patenkind - knapp 3 - sie findet den Hund toll, er sie auch. Allerdings kippt das mal, wenn er im absoluten Spielmodus ist und sie das missversteht. Jedes Abwenden, quietschen und wegrennen empfindet er natürlich als Spielaufforderung...
    Es gab bislang allerdings erst wenig Kontakte (Hund 7 Monate alt, Wohnorte 1 Std. entfernt).
    Ich bin zuversichtlich, dass das mit der Zeit wird. Kind wird älter, ich kann ihr vieles erklären, Hund wird auch älter.

    Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei...

  • Kannst du nicht einen Teil des Raums absperren? Dann bekommt Chili alles mit, kommt aber nicht ans Kind ran. Machen wir mit unseren beiden auch, wenn meine Nichte zu Besuch ist. Wir haben uns ein Kaminabsperrgitter zugelegt. In einen geschlossenen Raum funktioniert mit unserem Rüden auch nicht; dann haben wir stundenlange Jaulkonzerte.


    Ob Chili das Kind nicht mag, muss ja nicht unbedingt der Grund sein. Vielleicht kann euer Hund einfach nicht die Angst des Kindes einschätzen und ist dadurch selber verunsichert.

    Viele Grüße von Tanja, Aiko und Emma

  • Heißt es also, dass ich von Chili nicht erwarten MUSS, dass sie sich anders verhält, ihm gegenüber? Darf ein Hund, so, wie er Hund xy nicht ab kann, auch einen Menschen nicht abkönnen? Ohne, dass ich (wir) in der Erziehung versagt hätten?


    Ich persönlich glaube, dass der Hund sich durchaus so verhalten darf, da dies dem Wesen entspricht. Allerdings kann man (vielleicht nicht ich) die Verhaltensweisen etwas besser "erziehen". Ob das Not tut, weiß ich gerade nicht. Kinder lernen so schnell und werden so schnell groß. Die Kreisch- und Alarmphasen dauern auch nicht lange.

    Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei...

  • Ich bin zuversichtlich, dass das mit der Zeit wird. Kind wird älter, ich kann ihr vieles erklären, Hund wird auch älter.


    Das glaube ich auch.


    Langsam hege ich auch den Verdacht, dass es vielleicht doch nicht so förderlich ist, Chili an der Tür bellen zu lassen.
    Sie beruhigt sich sehr schnell (außer halt in dem Fall) oder wenn die Leute, neulich Handwerker in der Tür stehen und den Hund anstarren.
    Dann tickt sie aus.
    Dachte bisher: Lass sie mal bellen, ist ja ein Wachhund, aber in Situationen, in denen die Leute halt doof reagieren...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!