Wann lernt der Welpe das Putzen?

  • ANZEIGE

    Hallo Hundefreunde,


    Wir sind seit dem 18.12. stolzer Besitzer eines belgischen Schäferhund Welpen, 8 Wochen alt. Wir haben uns im Vorfeld viel Gedanken gemacht und sind beide nicht ganz unerfahren in Sachen Erziehung. Trotzdem kommen nun immer mehr Dinge auf, über die wir uns noch keine Gedanken gemacht haben.


    Ein Teil wäre, Wann und wie lernt der Welpe das Putzen? Macht er das irgendwann von selbst oder muss man ihm das zeigen?


    Vielen Dank und einen schönen Abend noch

  • ANZEIGE
  • Also so mit Lappen, Eimer und Seife hat ers nie gelernt.
    Fegen mit Körpermasse und Langhaarfell geht ganz gut. :D


    Keine Sorge, irgendwann fängt er an seine Pfoten zu reingen, sich zu wälzen und zu schreien, wenn was im Fell hängt und betreibt Intimhygiene.
    Das kommt von selbst.


    LG, Friederike




  • ANZEIGE
  • Hey! Glückwunsch zum Neuzugang...!


    Darf ich mal fragen, was Du mit "putzen" meinst?
    Das sich selbst putzen? Also Genitalien abschlecken, Fell kratzen und knabbern, usw.?


    Bezweifle, dass man einem Hund das beibringen muss ^^ Das wird er von selbst machen.


    Wie kommt ihr denn darauf? Also was tut der Hund nicht, dass ihr denkt, dass ihr es ihm beibringen müsst?

  • Ein Hund ist keine Katze, ein Hund putzt sich nicht. Der rupft höchstens mal ein festhängendes Blatt/Ästlein von seinem Fell, wenn es ihn stört.
    Ansonsten bist du dafür zuständig wie sauber dein Hund ist. ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde ja gerne wissen, wie das aussieht, wenn ihr dem Welpen das zeigen wollt :lol:


    Nein im Ernst, das wird er von alleine lernen :)


    @DackelTamy
    Wie meinst du das, ein Hund putzt sich nicht ? Natürlich putzt Amber sich auch.

  • Dir die Wohnung wohl nie, sich selber mit der Zeit.


    Und doch Hunde putzen sich, meine sich jeden Abend sehr gründlich.

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • Meine bisherigen Hunde haben durchaus Körperpflege mit Lecken und Beknabbern betrieben, natürlich nicht so intensiv und ausführlich wie Katzen. Die Schäferhündin war dabei naturgemäß dank Stockhaar effektiver als die Pudeline mit ihren Wollhaaren.
    Und nein, man muß ihnen das nicht beibringen! :smile:


    Dagmar & Cara

  • Erna putzt sich auch, bevorzugt wenn wir ins Bett gehen, dann sind erst mal zehn Minuten Körperflege am Fussende angesagt. Es gibt auch Hunde, die es nie machen, zumindest einen kenn ich. Ernas Hundefreundin Abby, französische Bulldogge, klar kratzt die sich mal, aber das wars dann auch. War besonders während der Läufigkeit zu merken. Während Erna schon den Namen Frollein Reinlich weghatte, liess Abby einfach lustig tropfen.
    Hab mal gelesen, dass Welpen das von ihrer Mutter lernen und je nachdem wie reinlich diese war, so ist es dann bei den Nachkommen auch. Ob das nun stimmt, keine Ahnung.


    Allerdings hat Erna hier auch sehr wohl schon mal den Küchenboden geputzt, zumindest den Bereich vorm Herd, als mir die Käse- Lauch Suppe übergekocht ist :hust:

    Es grüssen Erika und Teilzeitmops Erna

  • ja das sich selbst putzen mein ich.


    vielen Dank für die Glückwünsche.


    vor allem wäre eine intim Hygiene bei dem kleinen wünschenswert. bis jetzt ist er noch nicht wirklich dreckig geworden. bissi Erde an der Nase und Pfoten, ansonsten alles sauber. aber das Fell ist ziemlich verklebt bei dem kleinen Rüden.


    bis jetzt mach ich das mit nem warmfeuchten Waschlappen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!