Avatar

Explosiver Durchfall bei Welpe

  • ANZEIGE

    Hallo,


    seit Freitag ist unser Hovawartwelpe (8 Wochen) Sammy da. Seit gestern hat er wirklich explosiven Durchfall. Natürlich mit entsprechenden Spuren im Haus :ugly:


    Der TA war heute da, hat eine Wurmkur dagelassen und eine Kotprobe mitgenommen, wir sollen beobachten.


    Futter wurde nicht gewechselt, Freitag und Samstag war alles prächtig, Sonntag mittag gings los. Sonst war nichts anders.


    Jemand Tipps? Vielleicht auch zur Wohnungseinrichtungsrettung?

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Umzugs- und Eingewöhnungsstress?
    Hat er genügend Ausruh- und Schlafzeiten?
    Habt ihr die Anzahl der neuen Eindrücke und Menschen begrenzt, oder geht's zu wie auf dem Bahnhof?


    Sofas mit Bettbezügen abdecken, Teppiche einrollen und wegtun, teure Sachen mit einer Schicht Zeitung bekleben (Tesa!).


    Gut aufpassen, dass er noch genügend Flüssigkeit bekommt/hat und nicht dehydriert.
    Im Zweifelsfall eher mal zu viel zum TA mit dem Zwerg.
    Züchter anrufen und den um Rat fragen (ja, auch wenns unangenehm ist!).


    Gute Besserung.

  • Mit der Wurmkur würde ich aber noch warten bis der Durchfall abgeklungen ist.
    Hoffentlich findet der TA die Ursache, Durchfall bei einem so jungen Hund ist nicht gut. Ich würde dafür sorgen, daß er viel trinkt, ansonsten trocknet er aus.
    Und am besten Schonkost geben; Hühnerfleisch, Möhren mit Kartoffeln oder Reis, alles gekocht, mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Beim Züchter habe ich angerufen, den anderen Welpen (einige sind noch da) gehts gut, der Mutter auch.


    Habe den Welpen jetzt erstmal ins Bad ausquartiert, da kann ich wenigstens putzen. Sein Bett ist hermetisch mit Handtüchern und Inkontinenzunterlagen abgedichtet.


    Zitat

    Umzugs- und Eingewöhnungsstress?


    Kann sein. Aber dafür ists schon heftig
    Hat er genügend Ausruh- und Schlafzeiten?
    Ich denke schon, bei uns ist immer recht viel Ruhe. Mein Mann ist eh arbeiten und ich bin im Stall.
    Habt ihr die Anzahl der neuen Eindrücke und Menschen begrenzt, oder geht's zu wie auf dem Bahnhof?
    Ich achte schon drauf, dass er nur "dabei" ist, wenn nicht viel los ist, ein paar Einsteller hat er natürlich getroffen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es jetzt viel zu viel war.


    Trinken tut er gut, ich biete ihm aktuell sein Trofu in viel Wasser eingeweicht an. Lt. TA soll ich Abstand von Schonkost nehmen, da er eben nur sein Trofu kennt. Da kann eine Futteränderung wohl noch mehr belasten.

  • Danke, aber bevor ich irgendwelche Rezepte aus dem Internet an meinem Hund teste, halte ich mich doch eher an die eindeutigen Empfehlungen meines Tierarztes.

  • Musste selber wissen, ich habe das als Kind schon so bekommen und schon vor 15 Jahren hat mein damaliger Dorftierarzt so unsere Hunde behandelt. Wie gesagt es hat bisher immer geholfen und bevor ich unnötig Chemie reinschiebe und bisher behandelt dein TA ja den Hund gar nicht er hat dir lediglich gesagt dass du so weiterfüttern sollst und dir eine Wurmkur dagelassen ohne zu wissen ob dein Hund Würmer hat. sehr kompetent ist das in meinen Augen nun leider nicht.


    Übrigens die Wurmkur auf Verdacht zu geben kann gewaltig nach hinten losgehen da sie die eh schon geschwächte Darmflora noch mehr ruiniert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!