Avatar

Hundeheizung im Auto

  • ANZEIGE

    Hallo,
    meine Frau und ich bilden unsere Beauceron-Hündin Osyra zu einem "professionellen" Mantrailer aus. Na ja, so in etwa 3 Jahren könnte das was werden. Hund findet die Sache jedenfalls absolut toll.
    Wir sind also etwa 3 mal die Woche im Namen des Hundes unterwegs.
    In den Wartezeiten hätte ich für den Winter gerne eine Standheizung im Auto, aber die Nachrüstung im alten X-Trail ist zumindest so teuer / so kompliziert, dass ich erstmal andere Lösungen suche.
    Es soll ja nicht bullig warm werden, aber doch merklich wärmer.
    Hat hier jemand eine Idee/Erfahrung mit einer Zusatzheizung? Die darf ruhig ziemlich Strom ziehen, am Einbau einer anderen Batteriehalterung und dickeren Autobatterie wird es nicht scheitern.


    Frank

  • ANZEIGE
  • Ich glaube nicht, dass es Deinem Hund gut tut, wenn er im beheizten Auto warten muss und dann raus in die Kälte kommt.


    Vorschlag: zieh Deinem Hund im Auto, während der Wartezeit einen Mantel über und gib ihm eine dicke Wolldecke. Wenn es wirklich zu kalt wird, krabbeln die meisten Hunde unter die Decke.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • ANZEIGE
  • Wo sitzt denn euer Hund im Auto?


    Wenn er eine Box hat, würde ich diese von außen gut isolieren (mittels Styropor bspw.). Dann eine ordentlich warme Decke in die Box und das sollte eigentlich erst einmal ausreichen!


    Wir haben für unsere Prinzessin zusätzlich noch ein Snuggle Safe Wärmekissen und Freunde von uns packen immer an die Boxenwand eine Wärmflasche... Dafür hat unsere Hündin allerdings keinen Mantel an, der würde regelmäßig zerpflückt und erneuert werden müssen!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hundebox gibt es nicht im Auto, sie bewohnt den ganzen Kofferraum/Ladefläche.
    Ich habe schon so einige in der Rettungshundestaffel gesprochen und dort geht halt der Trend zur Standheizung. Nicht auf "Tropentemperatur" stellen, nur halt auch nicht eiskalt. Beim Trailen gibt es ja eher keine Aufwärmrunde.
    Eine Decke hat sie natürlich im Auto: die kann man klasse zerreissen, zerfledern, zerkauen. Ich denke, mit einem Mantel würde sie genauso verfahren.
    Unsere Kleine ist ja auch eher nicht der vorsichtige zurückhaltende Hund (so wie in mancher Rassebeschreibung). Es gibt zwischen Vollgas und Tiefschlaf nur wenige Zustände. Da werden die kalten Muskeln und Gelenke direkt stark belastet.

  • Hallo,


    Unsere Beaucihündin wartet auch während dem Training im Auto. Während unsere andere Hündin einen Mantel trägt, reicht der Beaucihündin eine Decke. Die Finder kalt eher gut, da kann man dann so richtig Gas geben. :D
    Ich hole die ein paar Minuten bevor wir dran sind raus und mache eine Minipippirunde an der Leine, dient dann auch zum Lockern. Das reicht bei uns völlig aus, da gibt es sicher kälteempfindlichere Rassen.

  • Hallo,


    ich habe eine Box im Auto und im Winter kommt da eine Decke drüber, wenn wir am Hundeplatz sind. Das Schäfertier rollt sich in der Box ein und friert bestimmt nicht, auch wenn es mal länger dauert. Eine warme Decke kann ich in die Box legen, aber die wird nur zusammengeknüllt und sie legt sich daneben. Sie hat auch nicht mehr Fell als ein Beauceron und lebt in einer gut beheizten Wohnung. Ich denke das Hunde mit Unterwolle auch leichte Minusgrade verkraften ohne zu frieren.
    Eine Standheizung hatte ich in meinem alten Auto, aber da konnte ich einstellen was ich wollte. Ich fand es immer zu warm und wenn es dann rausgeht in die Kälte ist das auch nix. habe sie nie angemacht.
    Meine Spanier bekamen Mäntel an und waren immer am Körper total warm. Krank waren sie nie.


    LG Terrortöle

  • Moin moin,
    also mein großer rollt sich auch immer schön in seine Decke, die er im kofferraum liegen hat und sooo lange lasse ich ihn ja auch nicht warten. Meine Freundin hat einen kleinen Mix, der nicht sehr viel Unterwolle hat. Er hat zwar sowieso einen Mantel an, aber länger als 10 Minuten lässt sie ihn eh nicht im Auto. Ich denke, dass man ihm auch mal eine Wärmflasche machen kann, wenn es mal sehr kalt sein sollte, aber ich persönlich würde jetzt nicht mein Auto umrüsten wollen. :) Dann hab ich meinen Vierbeiner lieber kurz bei mir an der Leine oder ich lasse ihn nur kurz allein im Auto. Aber vielleicht gibt es ja eine günstige Alternative zur Standheizung. Ich wünsche auf jeden Fall viel Glück bei der Suche/dem rumtüfteln.


    Liebe Grüße,
    Lena

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!