ANZEIGE

Beiträge von lillameja

    Gerade wenn du im Obedience starten willst, wäre es mir persönlich wichtiger zu wissen, dass mein Hund auch in der Prüfung eine schöne Fußarbeit durchhalten und zeigen kann. Bringt ja nichts, wenn der Hund wie Helfstyna schon schrieb lernt, das manchmal auch eine grottige Fußarbeit ok ist.

    Das Alter meiner Hunde war ganz unterschiedlich bei der BH - hängt einfach nur vom Ausbildungsstand ab. Mia war 2, Gina sogar schon fast 4 und Monte 16 Monate alt.

    Ein Hund der ab und zu aber noch rechts laufen will wäre für mich nicht so weit.

    Gemeldet habe ich die Prüfungen im Sommer schon. Bei den Prüfungen, bei denen ich war empfand ich die Auflagen wegen Corona überhaupt nicht schlimm. Eher positiv, weil man nicht den ganzen Tag bleiben musste. |)

    Aber dieses Gefühl von „findet es noch statt“ empfinde ich auch als doof, ja. Geld gab es zumindest bei den im März abgesagten Prüfungen und Seminaren bei mir überall zurück.

    Hier werden nun die ersten Prüfungen wieder abgesagt, das ist echt schade. Ich hoffe, das wenigstens das Training nicht wie im März komplett über Wochen ausfallen muss - wir haben gerade so viel Spaß und es läuft so gut.

    Am Sonntag habe ich noch eine Prüfung, bis jetzt nicht abgesagt aber das war’s dann wohl für dieses Jahr.

    Wie sieht’s bei euch aus?

    Bei uns wurde damals nach Dünndarm oder Dickdarm Beteiligung unterschieden - oder eben beides. Wir waren ja bei vielen Ärzten und der, der uns schlußendlich helfen konnte, machte gar keine Biopsien mehr, sondern ging nach Symptomen, Blutwerten und Eindruck vom Hund. Wir wissen von einer früheren Spiegelung das Gina rote Punkte auf der Magenschleimhaut hat. Hat aber weder uns noch den Tierärzten irgendwie weitergeholfen.

    Irre ist Mia nun schon länger nimmer. Manchmal auch schade - aber dafür habe ich ja noch den irren Jungspund. :ugly:

    Diesen Monat stehen bei uns auch noch Herzultraschall an, die Tierklinik hat die Erinnerung zur Kontrolle geschickt. Und dann wird der Bauch gleich noch geschallt, sicher ist sicher.

    Im Moment ist sie aber ruhiger, hechelt weniger und schläft nachts wieder besser. Darüber bin ich im Moment extrem dankbar, diese wachen Nächte machen mich fertig...:sleep:

    Mia geht morgens auch alleine - genau bis alle Geschäfte erledigt sind und dann möchte sie wieder heim. Ein kleiner Snack und dann bis zum Frühstück schlafen bitte. Da die anderen bei diesem Tempo und dieser Strecke die Krise bekommen, darf sie morgen mit mir alleine die paar Minuten raus.

    Hier muss aber immer mal wieder einer der drei alleine zu Hause warten, weil ich einfach nicht immer Lust und Nerven habe, alle drei mitzunehmen. Von daher ist das auch nichts so ungewöhnliches.


    Die Omi durfte heute auch wieder zu Sport und Wellness (Unterwasserlaufband und danach Behandlung von er Physio). Jetzt ist sie müde und zufrieden. :sleep:

    Ja, wir haben auch ein ein Hüpfen und Bedrängen „Problemchen“, zum Glück noch nie so ausgeprägt wie jetzt auf eurem Video der Prüfung. Trotzdem hatte ich schon Bewertungen im sg Bereich deswegen. Viel liegt einfach an meinen Schritten und Tempo, damit kann ich bei Monte viel beeinflussen. Dann versuche ich die Erwartung an die Fußarbeit etwas runter zu schrauben (weniger und nur sehr ruhig bestätigen) und selbst total entspannt zu sein. Klappt mal besser und mal weniger gut. Und dann eben erst mal Energie raus lassen und dann runterfahren. Beste Fußarbeit wäre wohl bei über 30 Grad nach ner Stunde Training.:ugly:

    Dieses extreme in der Prüfung kenne ich - da fällt es ihm auch viel schwerer als sonst, sich zurück zu nehmen. Platz zum vorbereiten ist bei uns auch sehr wichtig, erst mal rennen und dann konzentriert Fuß laufen hilft etwas. Aber dieses „in das Hüfen-Schema“ zurückfallen begleitet und wohl auch noch ein bisschen. Kostet halt extrem viele Punkte in den höheren Klassen.

ANZEIGE