Avatar

Cavalier king charles spaniel überzüchtet

  • ANZEIGE

    Hallo,


    Ich habe mir gerade eine Reportage über qualzuchten bei hunden angesehen. Darunter war auch der ckcs. Der leidet wohl immer mehr an Herzkrankheiten und ist sehr überzüchtet...
    Da ich mir nächstes jahr ein welpen vom Züchter holen möchte, habe ich jetzt angst au h so ein kranken hund zu bekommen.
    Auf was muss ich beim Züchter genau axhten bzw. Was muss der hund haben und vorweisen damit die chance gering bleibt.

  • ANZEIGE
  • zur Herzklappeninsuffizienz:


    "Die Prävalenz steigt mit zunehmendem Alter, ca. 10% aller 5 bis 8 jährigen, ca. 25% aller 9 bis 12 jährigen und 35 % aller über 13 jährigen Hunde sind betroffen. Beim Cavalier King Charles Spaniel tritt nun die Besonderheit auf, dass diese degenerativen Veränderungen bereits in früherem Alter auftreten, als bei anderen Kleinhunderassen und dadurch eine höhere Prävalenz zu erwarten ist. Die VDH-Zuchtvereine arbeiten bereits seit Jahren an der Bekämpfung dieser Erkrankung, mit ersten Erfolgen. So konnte der Prozentsatz der bereits in frühen Jahren an MVD erkrankten Cavaliere erheblich gesenkt werden. Doch sind wir uns bewusst, noch ein großen Stück vor uns zu haben und wir weiter hart an der Bekämpfung dieser Erkrankung des Cavaliers arbeiten müssen. "


    Cavalier King Charles Spaniel Club Deutschland (Hervorhebungen von mir)
    http://www.ccd-cavaliere.de/Gesundheit.html


    In anderen Worten: ein verantwortungvoller Zuchtverein bemüht sich, aber man muß es realistisch sehen: das Problem ist so weitverbreitet in der Rasse, daß lediglich "erste Erfolge" sichtbar sind, noch keine flächendeckenden. Das Risiko einer frühen Herzerkrankung ist also nach wie vor sehr hoch. (mir persönlich wäre es zu groß, ich würde mich derzeit für eine andere Rasse entscheiden.)


    Wenn es aber auf jeden Fall ein kleiner Cavalier sein soll, würde ich darauf achten, daß sowohl Zuchthündin als auch Vaterrüde so alt wie möglich sind und in ihrem Alter noch - getestet und nachgewiesenermaßen - gesund.


    Dagmar & Cara

  • Hallo,


    du solltest auf jeden Fall einen Züchter heraussuchen, der in einem Verband züchtet. Da gibt es meist strenge Auflagen und Kontrollen. Ich habe meine Züchter über die Homepage des Labrador Club Deutschland (LCD) gefunden. Auf jeden Fall solltest du genau Fragen zu den Erbanlagen etc. der Elterntiere stellen. Ich kenne mich mit CKCS da nicht so aus. Beim Labbi könnte ich dir sagen, worauf man da genau achten muss. Aber zu jeder Rasse gibt es ja Literatur, die aufklärt.
    Soll es denn auch ein CKCS werden, oder bist du noch unentschlossen?


    Lg,
    Rafaela

  • ANZEIGE
  • Die Züchterin wo ich den hund kaufen will ist seit 12 jahren im vdh verband. Soweit ich das erlesen habe, hatte sie nur 2 hunde die so eine Herzkrankheit hatten. Sie hat 1 wurf pro jahr

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Rede mit deiner Züchterin darüber.


    Jeder Verein hat seine Vorgaben auf was die Hunde untersucht werden müssen. In der Regel gehört das Herz mit dazu.


    Garantie gibt es nie. Ich hatte einen Rassekater und der hat ein Herzproblem gehabt. Sein Bruder war vollkommen gesund.


    Die Züchter können nur durch Vorrausicht und vernünftiger Auswahl der Zuchttiere die Gefahr einer Erkrankung verringern, aber letztendlich sind es "nur" Tiere, die natürlichen Prozessen unterliegen.


    Zitat von "Hundoderkatze"

    Ich finde es viel erschreckender, das beim CKCS durch die Kopfform das Kleinhirn gequetscht wird :verzweifelt:


    Ich auch. Herzprobleme sind auch schlimm, aber wenn erkannt immer noch irgendwie behandelbar. Das mit dem Gehirn leider nicht.

  • Meine Mutti hatte eine Cavalier Hündin, zwar nicht vom VDH Züchter, aber nach sehr langen Recherchen über die Rasse bin ich mittlerweile zu dem entschluss gekommen, dass die Herzproblematik ein generelles Problem in der Rasse ist. Die Hündin nahm seit sie 4 Jahre alt war Herztabletten, mit nicht ganz 9 Jahren musste sie aufgrund von Herzschwäche eingeschläfert werden. Mehrere Tierärzte rieten nach dem Tod von dieser Rasse ab, eben wegen der Herzproblematik. Bei meinen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass diese Problematik innerhalb der Rasse vorrangig durch einen Zuchtrüden ausgelöst wurde,der aber in den meisten ahnentafeln eines CKCS irgendwo in den hintersten Reihen auftaucht, weshalb die rasse auch so damit zu kämpfen hat. Selbst VDH Züchter dürfen mit Herzkranken Hunden weiter züchten, solang die Herzinsuiffiziens nicht zu hoch ausgeprägt ist, eben weil man das Problem erst einmal langsam in Griff bekommen muss und fast jeder CKCS irgendwann damit zu tun hat. So toll die Rasse wesenstechnisch ist, wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass hier bzw. bei meiner Mutti aufgrund dieser Problematik kein CKCS mehr einziehen wird.

    Nein, mein Hund ist nicht geschminkt, der sieht immer so aus!

  • Moin,


    dann informiere Dich über die Hirnquetschungen.... lt. VDH bekommen betroffene Hunde trotzdem eine Zuchtzulassung, weil ihr Erscheinungsbild dem Rassestandart entspricht. Ich finde ehrlich, ein Hund mit Hirnschaden sollte raus aus der Zucht, Niedlichkeitsfaktor hin oder her - geht gar nicht.


    Meine Meinung
    Sundri

  • Es sind wirklich tolle Hunde - aber ich würde zumindest zur Zeit auch davon absehen. So "kleine" Hunde haben normalerweise eine Lebenserwartung, die viel höher liegt als 8-9 Jahre und darum würde ich es mir nicht antun wollen, einen geliebten Hund dann schon in dem "jungen" Alter - wenn er das denn überhaupt erreicht - gehen lassen zu müssen, weil er herzkrank ist.


    Das mit den Hirnquetschungen wußte ich noch gar nicht - das kommt ja dann quasi noch on top :verzweifelt:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!