• ANZEIGE

    Hallo,
    unser Hund (eine Eurasier Hündin ca. 22Kg) ist jetzt 10 Monate alt und trinkt im Schnitt so 2 Liter Wasser. Wenn er getobt hat auch mal etwas mehr.
    Der Wassernapf, ca. 2,0 Liter werden da eingefüllt, wird 1x am Tag aufgefüllt.
    Dann wird noch Wasser aus dem Bach getrunken. Unser Hundetrainer meint nun das ist viel zu viel Wasser was unser da trinkt, wir möchten das unbedingt mal untersuchen/kontrollieren lassen. Der Wasserverbrauch ist viel zu hoch, besonders da wir teil Barfen!


    Was trinkt Euer Hund denn so im Schnitt?
    Sollten wir das wirklich untersuchen lassen?


    Was meint Ihr dazu??

  • ANZEIGE
  • Meine Cockerhündin (16 kg) säuft am Tag ca. 500 ml, mehr wenn es Trockenfutter gab. 1x täglich nachfüllen reicht locker, meistens ist abends immer noch ein Rest Wasser übrig. Habe 2 Wassernäpfe stehen, wenn sie doch mal mehr Durst haben sollte, der 2. wird allerdings meist nicht leer getrunken.

  • Meine Hündin (24kg) trinkt so gut wie gar nicht aus dem Napf. Manchmal trinkt sie unterwegs aus dem See oder so, aber eigentlich bräuchte sie keinen Wassernapf. Sie trinkt wirklich extrem wenig. Sie wird gebarft.


    Wenn sie 2 Liter am Tag trinken würde, dann wäre es für sie so ungewöhnlich, dass ich das beim Tierarzt abklären lassen würde.
    Man kann ja mal nachfragen, aber 2 Liter sind ja eigentlich noch im Rahmen. Fütterst du denn Trockenfutter oder Nassfutter dazu?

  • ANZEIGE
  • Ob das normal ist kann man aus der Ferne schwer sagen. Über 2 Liter täglich sind bestimmt nicht wenig, aber auch keine Menge bei der automatisch die Alarmglocken klingen. Zur Sicherheit würde ich sie dem Tierarzt vorstellen. Dann seit ihr auf der sicheren Seite und könnt handeln, sollte doch etwas sein.


    LG


    Franziska mit Till

  • Sie bekommt als Trockenfutter Platinum ca. 120 g und ca. 250 g Frischfleisch mit ein paar Zusätzen.


    Getrunken hat sie aber schon von klein auf recht viel! Immer eine Schüssel voll.


    Wenn das also wirklich nicht normal ist, dann werde ich wohl doch mal den TA anrufen. Benehmen tut sie sich aber super, ein Traum von Hund.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Termin beim TA ist gemacht. Da kein Notfall werden Wir Donnerstag erwartet.
    Wir sollen ein paar Kot Proben mitbringen was ja kein Thema ist. Aber Urin soll ich auch versuchen mit zu bringen?


    Wie soll das denn gehen??

  • Wegen dem Urin mitbringen. Entweder hast du nen Plastikbecher mit Schraubverschluss den du drunter halten kann (am Besten vorher heiß auswaschen) oder du machst es so, dass du wenn du den Termin hast vorher mit ihr NICHT Gassi gehst und dir dann dort von denen ne Urinschale geben lässt und es quasi "frisch" ablieferst.


    Gruß

  • So, nun weiß ich mehr oder auch nicht.


    Blut und so ist absolut in Ordnung, nix was auffällt. Aber der Urin ist auffällig.
    Ich gib zu das ich es nicht ganz verstanden habe. Alle 3 Werte des Urins sind leicht erhöht und sollten so nicht sein. Wir sollen nach Möglichkeit jetzt Nierendiätfutter füttern um den Eiweißgehalt schnellstens zu reduzieren.
    Es ist nicht besorgniserregend aber eben vorhanden.
    Sicherheitshalber sollte man in ca. 6 bis 10 Wochen noch mal den Urin untersuchen lassen ob es sich nicht doch wieder normalisiert hat.
    Als Futter wurde uns jetzt Royal Canin Renal Trockenfutter empfohlen. Das sei extra für Hunde mit Nierenerkrankung.


    Was machen wir denn jetzt??

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!