ANZEIGE
Avatar

Leitwolftraining

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe gerade das Leitwolftraining von Mirko
    Tomasini entdeckt. http://leitwolf-hundetraining.de/


    Ich lass das jetzt erstmal unkommentiert stehen - morgen schreibe ich was dazu. Mich würde interessieren, was ihr dazu sagt oder ob jemand direkt Erfahrungen berichten mag?

  • ANZEIGE
  • Ich sag nicht viel dazu, musste grinsen.


    Belohnen ohne Leckerlis und Spielzeug aber gleich darunter spielt er mit denen Hund mit Spieli in der Hand. Führen ohne Kommandos... Target in der Hand. Ist ein Target nicht zum besseren Verstehens eines Kommandos bzw zum erklären was man will. Somit auch ein Kommando, nur nicht gesprochen.


    Da sich das für mich widerspricht.. Keine Kommandos aber es werden welche gegeben... , hört sich nett an aber mehr nicht.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Ich hab erst paar Sätze davon gelesen. Aber ich finde auch Menschen sollten mit ihren Hunden viiiiiiieeeeel mehr richtig Spielen und ausgelassen und Albern herumtollen.
    So entwickelt man wirklich ein gutes Gespür füreinander und kennt die Grenzen des anderen und kann besser aufeinander eingehen und reagieren.


    Aber ob es jetzt das ist was er dann den Hundehaltern wirklich vermittelt oder da noch mehr kommt, soweit bin ich noch nicht mit Lesen.

  • ANZEIGE
  • Habe die Seite auch nur überflogen - würde aber sagen - es geht darauf hinaus, seinen Hund als das Lebewesen Hund wahrzunehmen, die Hunde lesen lernen, ihm keine menschliche Verhaltungsweisen zu unterstellen und einfach entspannt mit dem Hund umzugehen.
    Nichts Neues - aber eben mal mit einem markanten Namen belegt - wird sich wohl lohnen ;)


    Und wird auch bestimmt einigen helfen, auf ihre Hunde eine neue Sichtweise zu entwickeln und sich selber zu überdenken.


    Wobei bei mir der Begriff - Leitwolftraining - erstmal nur negative Assiziationen weckt - das hört sich so nach Alter Schule an - ich Leitwolf, du nichts, Dominanz usw - diese Sachen fielen mir ein, als ich den Begriff las :roll:

    Lieben Gruß Susanna


    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit ´ner Kerze sein

  • Zitat

    Ich meine, wir erwarten von unseren Hunden Dinge, die wir selbst in unserer eigenen Welt nicht auf die Reihe kriegen. Hunde sollen sich anderen Hunden und Menschen angepasst verhalten. Und was tun wir? Leben wir unseren Hunden dieses Verhalten, was wir von ihnen erwarten denn vor? Wir führen Krieg auf unseren Straßen, beurteilen unsere Nachbarn weil sie leben wie sie leben, wir keifen unsere Kinder, unsere Kollegen, unsere Partner an. Und nicht zuletzt behandeln wir uns selbst oft wie einen Feind statt wie einen Freund. Wie soll ein Hund mich respektieren, wenn ich mich selbst und meine “Artgenossen” bekämpfe? Die Bereitschaft zur Reflexion ist bei meinen Kunden vorhanden. Und diejenigen, die diesen Weg konsequent gehen erleben eine völlig neue Beziehung zu ihren Hunden. Und zu sich selbst und ihren Mitmenschen.


    http://leitwolf-hundetraining.…-und-aggression-im-spiel/


    Das gefällt mir - aber letztendlich sind so wenige Menschen bereit, erstmal sich selber zu überdenken.

    Lieben Gruß Susanna


    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit ´ner Kerze sein

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das hört sich super an aber der Hund bekommt doch nicht mit das es überall Krieg gibt. Den Hund interessiert es nicht ob ich Streit mit wem habe usw.


    Klar muss man sein Verhalten reflektier und überprüfen und das nicht nur in der Hundeerziehung aber das dann anhand von so einem dramatischen Beispiel wie Krieg und durchklingen zu lassen wir leben es dem Hund vor. Mmmhh, nicht so meines.


    Die Idee ist gut, alt und Neu verpackt. Der Marketingname super, mir stößt er negativ auf.


    Der wird seine Kunden bekommen.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Titel werden von den Verlagen festgelegt, da hat man als Autor wenig Einfluss drauf. Kann gut sein, dass er gar nix für den "Leitwolf"Mist kann. (den Verlag kenne ich persönlich, sag jetzt lieber nix mehr :ugly: )


    Körpersprache etc find ich gut. Ich hab mal ne Rezension geschrieben, muss ich nicht alles nochmal schreiben...


    http://pfotenblog.blogspot.de/…-mirko-tomasini.html#more

  • Ich habe mir gerade mal das erste Video rechts angesehen http://leitwolf-hundetraining.…macht-der-koerpersprache/


    Nunja... wer das für Spiel hält.


    Ansonsten kann ich nicht nachvollziehen wo das "Schlechte" an einer Kommunikation über akustische Signale sein soll und warum man das unbedingt vermeiden soll...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Ich denke er mag es nicht weil es viele dazu verleitet ihre Hunde "vollzutexten" wenn man mehr körpersparlich arbeitet ist man oft ruhiger und achtet mehr darauf was der Hund macht und ob er reagiert.


    Anders kann ich es mir auch nicht erklären.


    Ein netter Nebeneffekt: Man kann super die Leute beeindrucken wenn man nur nickt und der Hund führt eine Kommando aus. :) Oder man hebt den FInger, man braucht nicht zu rufen, eine Bewegung mit der Schulter reicht usw.
    Mach ich immer mal wieder bei den Spaziergängen, der Hund achtet dann mehr auf mich und ich achte auch ein wenig mehr auf den Hund. Mal davon abgesehen, es macht mir Spaß und ich hab auch ab und an keine Lust zu reden. :)

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Siehste... und ich hasse es, wenn meine Hunde nicht die Seele baumeln lassen können, weil sie dauernd nach mir glotzen müssen...


    Der Typ arbeitet ja mit körpersprachlichen Kommandos und versucht die nicht als solche zu verkaufen. Das finde ich schon ziemlich Banane an sich.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE