Beiträge von Kenjada

    Meine Mam hatte früher Panik vor Spinnen, so richtig mit schreien und wegrennen.

    Unser Nachbar war Soldat (US-Army) - (Zwischen den Häusern ca. 10-15m Garten, abgetrennt mit Zaun) und es kam wie es kommen musste meine Mam im Keller trifft auf eine Spinne und schreit und schreit, ich kenne es schon aber unser Nachbar kannte es nicht.

    Auf einmal stand ein Soldat in voller Montur im Keller bereit jeden Gegner zu killen.

    Tja, wir mussten alle sehr lachen und die Spinne hatte Glück und kam in den Garten. :laola:


    Er kam wohl gerade heim und hat die Terrassentür aufgemacht, da Sommer war unsere auch auf, er hört die Schreie, springt über den Zaun (2m hoch und bewachsen) poltert die Treppe runter und findet meine Mam auf einem Stuhl mit Spray in der Hand schreiend vor sich, davor eine kleine Spinne. xD


    Tja, er bat meine Mam dann bitte nicht mehr zu schreien, wenn dann „Spider“. Er kommt dann und rettet sie aber er will nicht mehr über den Zaun springen.

    Mein Papa und er waren später richtig gut befreundet- davor auch schon aber Papa hat einige Biere ausgegeben wegen Spider. :lol:


    Ach, unser Cocker kam auf den Geschmack von Spinnen, wenn meine Mam dann Spider schrie kam sie angerannt und hat die Spinne gefressen. :ka:

    :mute:


    Ihre Phobie sorgte für einige Lacher. Irgendwann hatte mein Vater eine Spinne gefangen und wollte sie rauswerfen, Mam hat die Arme aber im Tempo geschnappt und das Klo runtergespült. Tja, Nachts musste sie aufs Klo und plötzlich kitzelt sie etwas, kam die Spinne wieder hoch. Was waren wir Schadenfroh :pfeif:

    Spinne wurde von meinem Vater dann endlich in die wohlverdiente Freiheit entlassen.

    Ich habe meinen Hund gegen TW impfen lassen, jedes Jahr und jetzt alle 3 Jahre (anders Mittel) aufgrund des Alters will ich es ihr nicht mehr zumuten jedes Jahr den Hammer zu bekommen.

    Pavo usw. bekommt sie auch.


    Bekannt haben letztens einen Aufruf geteilt auf WhatsApp das 5 Welpen im Alter von 5 Wochen gefunden wurden (in Ungarn im Urlaub) diese werden mitgenommen und suche ab 8 Wochen eine Familie. Auf meine Bitte die Leute sollen sich an ein Tierheim wenden (kenne über meine Eltern ein sehr gutes dort) und sich beraten und unterstützen lassen kam ein: die sind so klein die Welpen und hängen an den Menschen :headbash:

    Hab dann mal aufgeführt was alles passieren kann und warum Impfung wichtig sind und das ich den Aufruf zu 100% nicht teilen werde.

    Unsere Trainerin hat es auch mitbekommen und einige Takte geschrieben. Die Bekannten habe alles weitergeleitet und dann kam wohl nach 4 Wochen die Antwort, dass alle Welpen fit wären und tolle Besitzer haben die sich um Impfung usw. kümmern.

    :barbar:

    Und das man jeder Zeit wieder Welpen helfen würde und man am Zoll nicht angehalten wird. Selbst die Bekannten, welche den Aufruf geteilt haben waren geschockt und sauer und haben wohl auch den Kontakt abgebrochen.

    Ich habe auch einen 12 Jahre alten Hund.


    Sie hat auch ihre Tage da hängt sie in der Leine und will unbedingt und ohne zu hören an dem einen Baum schnuppern, da hilft nix. Kekse werden inhaliert oder mit Finger gegessen- weil muss schnell gehen damit man wieder an zur Schnupperstelle ziehen kann.

    Schmerzen sind bei ihr nicht da. Wir gehen jedes Jahr 2x zum TA und lassen alles mögliche kontrollieren: Blut, Gelenke, Herz usw.

    Sie ist halt „alt“ und lebt ein wenig in ihrer eigenen Welt. 🥰

    Wenn sie 1 Std an dem Baum schnuppern will, dann kann sie das- wir setzten und ins Gras und schauen zu. Wenn sie rennen will dann rennen wir ein Stück und wenn sie drüber ist, dann geht es gemütlich heim. Kekse werden dann auf dem Rückweg gerne gesucht 😁. Daheim gibt es dann Entspannung im Körbchen mit einem nicht zu harten Kauknochen (Rinderohr oder Pansen). Dann schläft sie selig.

    Seit einiger Zeit hat sie wie ein Welpe Abends ihre 5min, da toben wir mit ihr dann halt auch mal und haben alle einfach Spaß. Wir verlangen nicht mehr so viel von ihr, lassen auch mal 5. Grade sein.

    Gehen jetzt noch in die Seniorengruppe in der HuSchu. Macht Spaß und man kann sich Tipps von anderen Hundehaltern holen.


    Ich finde es super, dass du einem „alten“ Hund ein Zuhause gegeben hast. 😍

    Ich wollte hier nichts schreiben aber zu Husky und Jagdtrieb kann ich sagen: heftig.


    Ich kenne Musher und die Lasten ihre Hunde aus, üben mit ihnen und es sind Familienhunde. Jeder der Hunde hat schon mal die Hühner von ihnen gejagt. Das gab klare Ansagen und die waren eindeutig aber das muss man können und die Hunde müssen einem auch vertrauen. Sonst schalten sie auf stur.

    Ein andere Husky wird auch im Sport geführt, toller Hund, super lieb… mitten in der Nacht hat es ihn gepackt und er ist über einen 2m Zaun und hat die Schildkröte des Nachbarn gekillt und wollte an die Katze.


    Ableinbar ist keiner der Huskys die ich kenne. So tolle Hunde, wunderschön und faszinierend aber nehmen möchte ich keinen.


    Dann noch mit einem Goldie drin, der was mit reinbringt? Ach, ja den Namen und Jagdtrieb. Uff, was soll da rauskommen?

    Dazu noch Elterntiere die bestimmt nicht auf die üblichen Rassekrankheiten getestet wurden, keine HD Auswertung haben werden und beide Rassen neigen dazu…. Du holst dir da wieder eine Wundertüte und es kann sein, dass du die Welpenmafia unterstützt.


    Bitte überleg dir was du genau möchtest, abgesehen von sieht super aus und ist mittelgroß.


    Schau dir doch erst einmal verschiedene Rassen an und überleg was dir gut gefällt und was nicht. Die Suche nach dem passenden Hund kann auch schon super aufregend und toll sein.

    Das finde ich interessant- gerade was den Nistplatz angeht:

    Turmfalke vertreiben » Warum ist das keine gute Idee?
    Der Turmfalke gehört zu den Vögeln, den Sie besser ansiedeln, als ihn zu vertreiben. Wir beschreiben seine Eigenschaften und das Vermeiden von Schmutz.
    www.hausjournal.net


    Vielleicht kannst du so etwas anbringen:

    Nistkasten hält Gewölle und Kot fern

    Wer einen Nistkasten anbietet, entledigt sich des Problems mit den Ausscheidungen. Folgende Konstruktionsfaktoren lassen einen fast sicher akzeptierten Brutplatz entstehen:

    • Rechteckiger Holzkasten nach vorne geöffnet
    • Breite etwa fünfzig Zentimeter
    • Höhe etwa vierzig Zentimeter
    • Tiefe etwa dreißig Zentimeter
    • Vorderwand als Balustrade zehn bis 15 Zentimeter hoch
    • Balkon aus zwei Leisten (mindestens 25 Zentimeter breit, besser über die Gesamtbreite)
    • Im Boden Belüftungslöcher mit vier bis fünf Millimeter Durchmesser bohren

    Der hohe Aufhängeort sollte im Halbschatten liegen und nicht südlich oder westlich ausgerichtet sein. Unter einer ausladenden Traufe ist jede Himmelsrichtung geeignet.




    Ich kann schon verstehen, dass du sie nicht unmittelbar am Haus haben möchtest, so schön sie auch sind.

    Ich habe deinen Thread verfolgt und egal was du geschrieben hast, du hast dir viele Gedanken gemacht, man merkt mit jedem Text deine Liebe zu Cesar. Genauso hast du ihn auch gehenlassen, im Kreis von Freunden und mit viel Liebe.

    Daher kann ich verstehen, dass du jetzt Schuldgefühle hast aber die brauchst du nicht zu haben. Ja, du hast sein Leben beendet aber aus Liebe, du wolltest ihm Schmerzen ersparen, du wolltest nicht das er sich quält und die letzten Tage mit euch ohne schöne Erinnerungen sind. Du hast ihm mehr gegeben als genommen, dadurch das du die Entscheidung getroffen hast.


    :streichel: