ANZEIGE

Der erste Kontakt zum Baby ?

  • Hallo zusammen :)


    Ich hätte eine Frage, und die dürfte auch ins eins erklären warum ich so lange nicht da war.


    Undzwar erwarte ich zum 20.März Nachwuchs und mir stellt sich nun immer wieder die Frage wie ich Joy am besten an den kleinen Kerl gewöhne :flower:
    Ich meine ich bin dann ja gut 3Tage im Krankenhaus, wenn ich wiederkomme ist Joy sicher etwas durcheinander und will begrüßen und wir dann aber feststellen das ich noch jemand mit im Gepäck habe, soll ich sie dann ruhig sofort schnüffeln lassen?
    Oder vielleicht besser erstmal bis zur Küche gehen (da da wärmer und ruhiger) und dort den kleinen Erdenbürger erstmal von seinem Autostuhl befreien und ihn dann vorsichtig Joy zeigen und sie erst dann schnüffeln lassen?


    Irgendwie komm ich mir nen bisschen blöd vor bei der Frage, aber sie lässt mich einfach nicht los ... ich denke wenn man am Anfang nen Fehler macht ist das schwer wieder weg zu bekommen und darum möchte ich das der Start 1a wird.


    Empfiehlt es sich vielleicht auch das ich ein Tuch oder Stofftier mit ins Krankenhaus nehme, damit den kleinen Bub etwas "abreibe" (also so das das Tuch nach ihm riecht) und es meiner Mutter mit nach hause gebe damit Joy sich schonmal an den Geruch gewöhnen kann? Wäre das positiv bei der ersten Begegnung, weil sie ja merkt das sie den Geruch schonmal in der Nase hatte?



    Erzählt doch mal wie ihr das gemacht habt, vielleicht bin ich ja auf nem total falschen Weg und einer von euch hat die geniale Lösung für uns :)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Hallo !


    Erstemal: WOW -Das sind ja Neuigkeiten !!!!
    Du bist doch selber noch irre jung, oder ? Eine junge Mama, find ich schön.


    Ich habe leider keine Kinder, aber Chris kann Dir das bestimmt gut beantworten, der is ja selber gerade Papa geworden (nunja, bisser lis es schon her).


    Hoffe das alles klappt. Mit Joy und vorallem auch bei der Geburt !!!


    LG, Caro

    Be all you can be

  • Hallo,


    erstmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu Eurem baldigem Nachwuchs, und lass Dir keine schauer Märchen erzählen, es kann auch schnell gehen meine Frau war das beste Beispiel, aber dennoch hätte ich nicht tauschen wollen :stumm:


    So jetzt einmal wie wir das gemacht haben, ich habe ab dem zweiten Tag wo meine Frau noch im Krankenhaus war immer Windeln von Emily mit nach Hause genommen und Sie Blaze gegeben zu schnuppern damit er schon mal den Geruch von Ihr etwas in die Nase bekommt.
    An dem Tag wo meine Frau mit Emily nach Hause gekommen ist hat Sie erstmal Blaze wie immer SUPER begrüßt und er hat sich natürlich gefreut als wäre Sie 30 Tage weg gewesen, dabei waren es nur 3 Tage, danach durfte Blaze mal schnuppern, aber das war es dann auch schon an diesem Tag :!:
    An den nächsten Tagen durfte er natürlich immer VORSICHTIG Schnuppern und er wurde sonst eigentlich wie immer behandelt was heißen soll das er nicht 1 sec. wegen Emily vernachlässigt wurde :!:
    Was wir aber gemacht haben und ich denke das ist auch gut so das Zimmer von Emily ist für Blaze Sperrzone, er darf aber sonst natürlich überall in unserem Haus sich aufhalten.
    Wenn Emily z.B. heute Blaze einen Keks gibt dann ist er so vorsichtig wenn er sich den Keks nimmt, obwohl der Keks natürlich in meiner Hand ist was aber so geschickt ist das er es nicht mitbekommt.
    WICHTIG ist nur sei immer mind. 10 Gedanken Schritte vor Deinem Hund, denn auch wenn ich mir sicher bin das unser Hund nichts machen würde es ist und bleibt ein "Tier" (BITTE nicht falsch verstehen)
    So du wirst sehen es wird sich alles automatisch ergeben, wir haben uns aber auch einige Gedanken deswegen vorher gemacht und es lief besser als wir dachten und in ein paar Tagen wird Emily schon 1 Jahr :blume:


    Wenn du noch fragen hast dann melde Dich einfach.

  • Hallo Anika ! :flower: Herzlichen Glückwunsch,ich wünsche dir alles Gute und das die Geburt schnell verläuft,bei mir waren es nur 2 Stunden zum Glück. Ich schließe mich Chris an,nehme etwas, was nach dem Baby richt und halte das deinem Hund hin,so das er schon den Geruch kennt. Am Tag des nach Hause kommens ihn erstmal am Kind richen lassen und ihn immer dabei sein lassen dürfen, nicht ausschließen,denn dann ist er schnell beleidigt und weiß nicht was los ist. Liebe Grüße Babsi und nochmal alles Gute :hallo:

  • Danke für eure Antworten und die lieben Glückwünsche :)


    Caro , ja ich bin noch recht jung, vor nem Monat 17geworden, der kleine Bub war ja auch nicht geplant ;) Aber ich freu mich wie ne Schneekönigin, genauso wie der werdende Papa :flower:



    Chris , ich hoffe mal das die Geburt so wird wie damals bei meiner Mutter, der Arzt meinte nur zu ihr das er noch eben Abendbrot essen geht, denn es würde noch Stunden dauern, der gute wohnt keine 5Minuten von der Klinik entfernt und als er grad zuhause war rief die Hebamme bei ihm an und meinte "Wenn sie sich nicht beeilen ist die kleine schon da" und als er dann da war guckte das Köpfchen schon raus *grins*

    Zitat

    aber dennoch hätte ich nicht tauschen wollen :stumm:


    Typisch Mann *lol*


    Das mit den Windeln mitnehmen klingt sehr gut, werden wir glaube ich auch so machen - danke ;)
    Wie habt ihr das den mit der Begrüßung genau gemacht, ich meine hattet ihr eure Tochter auf dem Arm? Oder ist erst nur deine Frau rein gegangen um Blaze zu begrüßen und du anschließend mit Töchterchen hinterher?


    Vernachlässigen werde ich Joy auf keinen Fall, habt ihr eure Emily eigentlich immer überall mit hingenommen, also ich meine wenn ihr mit Blaze raus gegangen seit? Oder habt ihr es so gemacht das ihr dem Hund auch mal alleine gehört?


    Ins Kinderzimmer kann Joy eh nicht, da alle Schlafräume im Obergeschoss sind und da ist leider Hundefreie Zone ...



    Babsi , ausschließen werden wir Joy auf keinen Fall, wobei die meisten aktivitäten wohl oben statfinden wo ja Hundefreie Zone ist ... ist irgendwie schon blöd ...



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Daredevil"


    Das mit den Windeln mitnehmen klingt sehr gut, werden wir glaube ich auch so machen - danke ;)
    Wie habt ihr das den mit der Begrüßung genau gemacht, ich meine hattet ihr eure Tochter auf dem Arm? Oder ist erst nur deine Frau rein gegangen um Blaze zu begrüßen und du anschließend mit Töchterchen hinterher?


    Natürlich hat meine Frau Blaze alleine richtig begrüßt und Emily war im Römer mit dabei aber mach Dir nicht zu viel Gedanken das ergibt sich von ganz alleine :!:


    Zitat


    Vernachlässigen werde ich Joy auf keinen Fall, habt ihr eure Emily eigentlich immer überall mit hingenommen, also ich meine wenn ihr mit Blaze raus gegangen seit? Oder habt ihr es so gemacht das ihr dem Hund auch mal alleine gehört?


    Eigentlich waren wir immer alle zusammen aber das wird sich auch ergeben das du mal alleine mit Deinem Hund raus gehst und Dein Freund/Mann bleibt beim Baby denn das Wetter spielt ja auch nicht immer mit und es tut Dir und dem Hund auch mal gut für ein Stündchen ab zu schalten und alleine zu sein, wird sich aber auch ergeben so war es zu mindestens bei uns :hallo:

  • Hi Anika
    Wahnsinnige Neuigkeiten sind das!!!
    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für die Geburt und natürlich auch danach. Und dass Euch der Kleine nicht zu viele schlaflose Nächte bereitet ;-)
    Hey, Hund und Baby zusammen, das haben schon so viele vor Euch geschafft. Das werdet ihr auch schaffen: Ganz bestimmt!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Huhu!


    Ich hab mich gestern noch gewundert, wo Du steckst...Du warst doch sonst immer so ne fleissige Posterin :flower: ...aber jetzt ist ja einiges klar :biggthumpup: .



    VON UNS GANZ HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu dem bald kommenden Zwerg-ich freu mich vom ganzen Herzen für Euch :jump:


    Kann Dir zwar keine Tipps beisteuern, aber meine Glückwünsche muss ich einfach loswerden :flower: .


    Ganz liebe Grüsse an Dich, den kleinen Zwerg und natürlich Joy!

  • Hallo Anika,


    Tips kann ich leider auch keine geben.


    Aber HERZLICHEN GLUECKWUNSCH sagen kann ich sehr wohl.


    Ich wuensche Dir weiterhin eine gute Schwangerschaft, ein gesundes Baby und eine leichte Geburt.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Auch von mir die HERZLICHSTEN GLÜCKWÜNSCHE!!!!
    Kleiner Tipp,
    Jetzt noch mal ordentlich "vorschlafen" :biggthumpup:
    Unter Umständen wird das "hinterher" ein wenig schwieriger!
    Muß aber nicht, könnte aber!


    Das mit dem Hund und dem Kind darf man glaub ich gar nicht so eng sehen. Am Anfang ist das eh alles ganz easy für den Hund, weil der Neuankömmling den Hund ja noch nicht "belästigen" Kann.
    Das wird spannender in 2 Jahren!!! :flower:


    Ansonsten würde ich auch empfehlen, Joy so wie immer zu behandeln, und so wenig "geschiß" wie möglich zu machen. Wir haben auch die Windel methode gänzlich außer acht gelaßen.
    Alles nur halb so wild!
    Aber unsere Meute hatte es da auch leichter, weil Ilka ja gar nicht weg war, sindern einfach morgens mit dem neuen Menschling auftauchte, quasi so wie immer, nur eben einer mehr!
    Das hat sowohl das Hunderudel, als auch der Katzenclan mal eben so zur Kenntnis genommen.
    Einzig die Tiere, die Ilka am nächsten stehen, sprich Kater Shadow und Bordermama Fay haben die ganze Zeit vor der Tür gelauert (volle 6 Stunden bei Jan) und aufgepast was da wohl vorgeht. Die durften dann auch gleich mal schauen kommen, als er da war.
    Fay hat gleich mal geguckt, ob auch alles richtig gemacht wurde beim "Welpen" !
    Also nur ruhig Blut, iss alles halb so wild!
    Frohes Pressen!


    VG Kai

    Alles wird gut!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE