ANZEIGE
Avatar

Wenn jmd. meinem Hund was tut - was dann tun?

  • ANZEIGE

    Erst letzte Woche kam es beim Gassi gehen mit einer Bekannten zu einem Zwischenfall.
    Der Junghund der Bekannten lief auf eine Frau mit Kinderwagen & Hund zu. Die Frau war total überfordert.
    Sie schrie, konnte ihren Hund kaum halten und versuchte den jungen Hund der Bekannten mit einem Regenschirm abzuwehren.


    Da mich diese Situation ziemlich geschockt hat und ich leider selber auch schon auf sehr unfreundliche Leute getroffen bin, möchte ich gerne wissen wie man sich verhält, wenn jemand meinen Hund schlägt, tritt oder sonst wie attackiert. Ruft man dann auch Polizei?

  • ANZEIGE
  • Am besten du (bzw. gilt das geauso für deine Bekannte) sorgst dafür, dass dein Hund gar nicht erst hinläuft und bist froh, dass du keine Anzeige kriegst.
    Wenn mein Hund nicht hören würde und trotzdem auf jemanden zuläuft, wäre ich ihm dankbar, wenn er ihm klar sagt, dass er nicht erwünscht ist und ihn nicht noch lobt, dass er meinen Ruf ignoriert hat.
    Ein Hund muss lernen sich abblocken zu lassen und sich zurückzunehmen.


    Liebe Grüße und fleissig üben :D

  • Wenn du deinen Hund nicht unter Kontrolle hast, ist es doch deine eigene Schuld, wenn er getreten wird. Was soll die Polizei da machen???


    LG Eva

  • ANZEIGE
  • öhh? in der Situation, hat deine Bekannte die Pflicht!!! ihren Hund nicht dahin zu lassen!!! Erstens weil der andre Hund an der Leine ist und zweitens, weil die Frau ja scheinbar keinen Kontakt wollte.
    mMn hat sie dann auch das Recht, den anderen Hund -nach ihren Möglichkeiten (die mit Kinderwagen evtl beschränkter sind)- abzuwehren.


    Lg Snaedis

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

  • Bedenke, dass ein Hund geführt und kontrolliert werden MUSS in unserer Gesellschaft.
    Wer dazu nicht bereit ist sollte auf eine einsame Insel ziehen.
    Mich nerven diese "der tut nix" inzwischen so sehr, dass ich k... könnte, wenn ich das lese. Auch wenn du jetzt gar nichts dafür kannst. :ops:
    Ein Hund MUSS keine anderen Hunde unbedingt begrüßn, auch keine fremden Menshen und schon gar keine fremden Menschen mit Hund und Kinderwagen!.


    Habe ich grade aus aktuellem Anlass in einem anderen Thread verfasst:


    Ich komme auch grade vom Spaziergang. Ein brauner Labbi, der zuerst einem Entenschwarm ins Wasser nachgesprungen ist, rennt ungebremst zu uns. (mein Hund an der Leine im Sitz neben mir, wir waren am Üben).
    Ich blocke mit der Hand.


    Die andere: der tut nichts.
    Hund rennt inzwischen unter meiner Hand durch, ich klapse leicht auf seinen Kopf.
    sie wieder (brüllt): schlagen sie meinen Hund nicht. der tut doch nix.
    ich: bitte halten sie ihn einfach weg, ich möchte jetzt keinen Hundekontakt. (Hund bleibt jetzt im Radius um mich rum, hat mich verstanden :-))
    sie: dann halten sie ihn am Halsband, ich kann ihn nicht nehmen.
    und wenn sie Ahnung von Hunden hätten wüßten sie dass man Hunde nicht schlägt.. blabla
    ich: rufen sie ihren Hund oder ich kümmer mich noch mal drum dass er weg bleibt.
    Sie: sie haben ja keine Ahnung (Hund spring dauernd von ihr weg, läßt sich nicht nehmen, kommt nicht)
    ich: reden sie nicht so viel und nehmen sie ihren Hund, dann brauchen wir nichts zu diskutieren
    sie: sie rotzfreches Weib.


    Und weißt du was daran EIGENTLICH schlimm ist?
    (nicht die Hunde, das war eine klare Sache - abgeblockt, kleiner Klaps, war auf Abstand, fertig)
    Dass ich mich aufrege über die Frau und danach ewig total genervt bin.
    Es ist ein Teil meines schönen Tages versaut.
    DAS würde ich soooo gern ändern. Ein Knopf, der den Ärger ausschaltet.
    Ist ja nichts passiert. Aber ich fühle mich ganz aufgewühlt und komme lange nicht mehr runter.


    Das nervt.
    Tschuldigung war etwas OT, aber ich musste es los werden.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde es auch so sehen, dass ich erstmal meinen Hund soweit im Griff habe - sei es mit Gehorsamkeit oder auch an der Leine - dass er nicht zu anderen Menschen hinläuft. Dass die Frau in deinem Beispiel überfordert war mit Kinderwagen und eigenem Hund kann ich mir lebhaft vorstellen.


    Wenn allerdings meinem Hund jemand was tun will, obwohl der brav und gehorsam bei mir ist und niemandem etwas tut, sieht die Sache natürlich völlig anders aus.


    LG Birgit

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Dackel, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Labrador, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

  • Zitat von "Inkognito20"

    Der Junghund der Bekannten lief auf eine Frau mit Kinderwagen & Hund zu. Die Frau war total überfordert.
    ........ möchte ich gerne wissen wie man sich verhält, wenn jemand meinen Hund schlägt, tritt oder sonst wie attackiert. Ruft man dann auch Polizei?



    nein, man rennt los und fängt seinen hund schnell ein, entschuldigt sich bei der frau und sorgt dafür, dass der hund keine gelegenheit mehr bekommt, sowas zu machen.
    deine bekannte hat doch selber schuld, wenn sie nicht aufpaßt und ihr hund dann eine ansage bekommt.
    ach, ich liebe solche halter! |)
    gruß marion

  • Was ich noch tun würde, wenn mein Hund jemand anderen bedrängt/belästigt: Mich entschuldigen!


    LG Eva

  • Zitat von "Inkognito20"


    Der Junghund der Bekannten lief auf eine Frau mit Kinderwagen & Hund zu. Die Frau war total überfordert.


    SPÄTESTENS da hätte Deine Bekannte den Hund abrufen müssen.



    Zitat von "Inkognito20"

    Sie schrie, konnte ihren Hund kaum halten und versuchte den jungen Hund der Bekannten mit einem Regenschirm abzuwehren.


    Ist zwar vielleicht ein wenig übertrieben, aber weißt Du, was der Frau mit freilaufenden "Der-Tut-Nix-Hunden" schon widerfahren ist? Wie hätte sie Deiner Meinung nach reagieren sollen?


    Deine Frage bezüglich dessen, was man unternimmt, wenn jemand meinem Hund etwas antut, würde ich Dir gerne beantworten, allerdings fällt mir beim besten Willen KEINE Situation ein, in der jemand meinen Hund mutwillig und in böser Absicht (ungerechtfertigt) verletzen könnte. Denn auf "freilaufende" Jogger, Radfahrer, Spaziergänger usw. hat mein Hund nicht einfach zuzustürmen oder dort hinzulaufen.
    Wenn jemand Kontakt wünscht, macht er das deutlich, wenn nicht, hat mein Hund diesen Menschen fern zu bleiben.
    Tut er dies nicht: Hund schnellstmöglich einsammeln und ENTSCHULDIGEN!

    Liebe Grüße, Uli und Balto


    Gott schuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE