ANZEIGE

Beiträge von Cinnemaus

    Cinnemaus : Leiden die Hennen nicht drunter, wenn es so viele Hähne sind? Oder hälst du die Hähne separat?

    Die Hühner haben extrem viel Platz zum Laufen, sie bewegen sich auf dem halben Gelände und dem anliegenden Feld. Sie können den Hähnen recht gut ausweichen. Zum Glück klappt das recht gut.

    Ich fütter eine Mischung aus Pellets- und Körnerfutter, das funktioniert sein Jahren recht gut. Einzig Maisbruch bleibt immer mal über. Mehlfutter lässt mir das Volk komplett stehen.


    Habt ihr auch Hühner, die fast penetranter sind als Hunde? Meine Hühner stehen mir mindestens genauso übel im Weg wie meine Hunde.. einige laufen bei jedem Schritt mit und schauen in jede Futterschütte, obs da vlt. was anderes gibt als in den anderen :headbash:


    Das Hahnproblem beim ausbrüten oder Tagesküken kaufen hab ich auch grade. Voriges Jahr hab ich 10 Maransküken gekauft. Zwei davon sind noch bevor ich sehen konnte, obs Huhn oder Hahn wird, übern Zaun geflogen und haben sich zu Barf verarbeitet. Die anderen acht wurden 7:3... Und drei Hähne hatte ich eh schon und im Februar noch einen aus einer Beschlagnahmung übernommen. Ich hab nen dezenten Hahnüberschuss grade und keinerlei kochtopffreie Abnehmer hier in Ungarn.. Zum Glück haben die sich alle relativ friedlich miteinander arrangiert. Einzig ein blau-weizenfarbiger Marans-Junghahn legt sich so einmal in der Woche mit mir an. Dann kommt er plötzlich im Kampfmodus in den Stall gerannt und will mich vertreiben... Dann norde ich das Kerlchen mal wieder ein und es ist für fast ne Woche Ruhe und er geht raus, wenn ich in den Stall komme. Irgendwie langt es aber nie echt lang mit der Lernfähigkeit und er versucht es wieder... Schauen wir mal, ob ers noch schnallt... Ich hab ihm schonmal Sibirien angedroht (er weiss ja nicht, dass ich das eh nicht mache)


    Im Moment erstick ich buchstäblich in Eiern... ich koch gleich mal nen großen Topf voll für das Hundsvolk...

    Vielleicht hat ihr Bernd da wirklich was mitgeben können.

    Im Abschluss sah es für mich zuerst nicht danach aus, aber wenn sie es vielleicht jetzt verstanden hat und sich weiter informiert, wäre das schon gut.


    Und Erik war ja mal wirklich :herzen1:

    Die wird auch wahrscheinlich seit mehreren Jahren durchgängig Milch produzieren, wenn ich mir die Haltungskonstellation so angucke.

    War da noch ein Hengst dabei? So genau habe ich nicht drauf geachtet.


    Mein erster Gedanke bei der Scheckstute war aber auch "oh, ist die wieder tragend?"

    Das sah irgendwie nicht nach Grasbauch aus

    Wenn ich das richtig verstanden hatte, hat die Frau die Stute mit Fohlen bekommen und später festgestellt, dass die Stute da bereits wieder tragend war. Irgendwie war sie ein typischer Fall von: gut gemeint ist noch lang nicht gut gemacht. Mein Mann hat die Krise bekommen, wie sie schon an die Pferde rangeht - als wenn die gleich explodieren und ihr ins Gesicht fliegen...

    aktuell sinds 36 bellende Ponys, von den wiehernden haben wir vier bzw. sechs wenn ich die Esel auch zähle :)

    Jo, hab mal ein bisschen Vorrat gehamstert.


    Etwa 50 Sack a 15 Kilo Trockenfutter - hab ne Palette in der Fabrik geholt

    ungefähr 50 große Dosen a 1300 gr. Feuchtfutter (Einstein haut sich davon grade zwei am Tag weg :shocked:)

    ca. 40 Dosen a 400 gr. Feuchtfutter

    ca. 20 Dogen a 300 gr. Feuchtfutter


    das müsste die nächsten zwei Monate reichen (zumindest das Trofu, die Dosen eher knapp einen Monat)...

    Irgendwie brauchen mein Mann und ich aktuell eher was gegen Zecken als die Hunde. Die Hunde hatten dieses Jahr noch keine, dafür ich eine und mein Mann bisher bereits drei. Bei uns beiden allerdings alle noch krabbelnderweise und nicht angedockt... Jetzt ziehe ich offensichtlich keine Mücken und Flöhe mehr an, dafür mögen uns die Zecken.. das ist irgendwie, als wenn man Pest gegen Cholera tauscht :lepra:

    Mrs. Isegrim
    Ganz westlich, also ich wohne in Holland aber direkt an der Grenze und die Pferde auf deutschem Grund bei meinen Eltern in Heinsberg.

    Ah, da bist du bei mir im Eck - wenn ich in D bin, bin ich in Übach-Palenberg bzw. Alsdorf. Im Heinsberger Raum oder auch GK gibts öfter mal Möglichkeiten, ein Pferd auch langfristig draussen zu halten - vorausgesetzt, man bekommt iwo ein passendes Grundstück.

ANZEIGE