ANZEIGE
Avatar

Ist ihm das vielleicht zuviel?

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Mal abgesehen davon, dass Henry ja immer noch nicht wieder voll auf dem Damm ist, war er beim gassi-gehen ja schon von jeher meist nur mäßig begeistert.


    In Schwung kommt er, wenn andere Hunde dabei sind, oder ich mit ihm was mache, z.B. Dummy suchen oder Ball werfen.


    Beides geht aber nur so 3-4x , dann ist da auch die Luft raus.


    Wenn ich mit ihm "einfach nur so" laufe, er sozusagen "frei" hat und schnüffeln darf, dann läuft er zwar mitunter auch mal vor und ist flott, aber ganz oft latscht er eigentlich nur so daher, meist mehrere Meter hinter mir....


    Nun hab ich überlegt, ob wir vielleicht zu oft gassi gehen?


    Also:


    Morgens 6.30h in den Garten


    Ca. 8.30h Gassi, etwa 1 Std.


    12.30h 20 -30min, wenn wir Hundekumpels treffen und er spielen mag auch mal länger


    15.30h ca 30-45min


    19.00h ca 10min Pipi-Runde


    21.30h 15-20 min


    Dazwischen wird gepennt oder auch mal im Haus rumgekaspert , ich werde zum Spielen aufgefordert oder manchmal muss er im Auto mit irgendwohin, da ruht er dann zwar, aber pennt nicht zwingend...


    Ist das zu viel?

  • ANZEIGE
  • Hi,


    ich würde es einfach mal ausprobieren.


    Es könnte tatsächlich sein, daß es für Deinen Hund "zu viel" ist.
    Vielleicht ist ihm aber auch "nur" langweilig?


    Teste es doch einfach.
    Geh mal in den nächsten Tagen weniger, und auch kürzer raus.
    Du kannst ja auch variieren, also heute nur kurz, morgen dann mal wieder länger, übermorgen "nur" Pipirunde.
    Du kannst ja auch mal die Uhrzeiten variieren. Also nicht immer stur nach bestimmten Zeiten raus, sondern mal etwas früher, dann mal wieder länger warten, bevor es zur nächsten Runde geht...


    Ich denke mir mal,
    erst wenn Du es selbst austestest, wirst Du merken, ob Du Deinem Hund wirklich einen Gefallen tust, oder ob es für ihn doch nur "zu wenig" ist ;)



    Gute Besserung dem Henry,
    wenn er immer noch etwas krank sein sollte



    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • Naja, weniger und toll ist manchmal mehr als lang oder oft und "langweilig".

    Vielleicht reichen ja auch dreimal am Tag? Auf die er sich dann aber wirklich freut - Dummy etc. und so lange er begeistert ist wieder rein. Und dazwischen wirklich Ruhe?
    Schwer zu sagen auf die Ferne.

  • ANZEIGE
  • Danke Ihr zwei!


    Mit dem variieren der Zeiten ist es schwierig, weil wir da so'n bisschen an den Tagesablauf der restlichen Familie gekoppelt sind :smile:


    Wenn ich kürzer gehe - was ich ja gemacht habe, als er so richtig krank war, bzw. sind wir da über 'ne Woche NUR in den Garten- hab ich das Gefühl, dass er sich langweilt und was machen will.
    (Als er krank war, war das okay für ihn, aber sobald er wieder etwas fitter war, hatte ich das Gefühl, er will gerne wieder los...)


    Wenn ich dann hier zu Hause mit ihm spiele, findet er das toll, aber gehen wir dann gassi..... :sleep:

  • Hm, und wie wäre es, wenn du zuhause nicht mehr (oder so viel) spielst, sondern das langsam nach draussen verlagerst?
    Meiner wollte anfangs auch nur drinnen spielen und draussen hätte er mich total ignoriert... da gabs wichtigeres zu tun.
    Ich habe das Spielen drinnen eingestellt (weitgehend) und er weiß jetzt, draussen hab ich für ihn Zeit - seit dem habe ich einen sehr aufmerksamen Begleiter draussen :-)
    So lange er konzentriert ist mache ich was mit ihm, abwechselnd mit Schnupperphasen, wenn er sich "entfremdet" oder unkonzentriert wird machen wir Pause, setzen uns irgendwo hin, schauen uns die Gegend an oder gehen wieder rein.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,


    wie alt ist er denn?


    Ich würde es einfach mal ausprobieren wenn du entweder 1 Runde ganz streichst und dafür nur 3x gehst und eine Runde davon evtl. auch mal kürzer.


    Mein Snoopy ist auch nicht so der begeisterte Gassigänger, er verhält sich ähnlich wie dein Hund. Wenn er andere Hunde trifft z.B: ist alles super, aber so richtig Bock hat er im Winter eh nie, im Sommer schon eher, aber das variiert auch täglich wie er dann draussen drauf ist. Mal extremst wild, nicht zu bremsen, den anderen Tag dackelt er nur lustlos hinter mir her. Er benimmt sich teilweise wie ein 15 jähriger Senior dabei ist er erst 2,5 Jahre alt. :roll:


    Mittlerweile habe ich die Gassizeiten auch ganz schön geändert. Früher war ich jeden Tag 3 Stunden mit ihm draussen verteilt auf 3 Runden. Er hatte keinen wirklichen Bock da drauf. Mittlerweile gehen wir zwar immer noch 3x raus, allerdings 1 Runde davon ist echt nur kurz (20 Minuten) zum Geschäft erledigen und a bisl schnüffeln. 1x am Tag machen wir dann ne richtige Runde (mind. 1 Stunde) und jetzt wo es abends wieder länger hell bleibt nochmal je nach Wetterlage und wielange wir mittags draussen waren zwischen 20 Minuten und 1 Stunde je nachdem wies mittag war. Ergo kommen wir auch auf mind. 2 Stunden am Tag (im Sommer wirds sicher wieder etwas mehr) aber er hat wieder mehr Bock rauszugehen.

  • du gehst 6 mal Gassi?


    ich gehe morgens und abends ne Runde.

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Donnerwetter... das arme Hundchen. Da würd ich auch nur noch rumschleichen, bei so einem Programm. Das muss ja noch nicht mal ein Arbeitshund leisten.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Ich finde es auch echt viel.


    Ich gehe morgens ne Freilauf-Runde (35-90 min) und mittags ne Runde um den Block (15 min) und spätabends pischern an der Vorgarten-Hecke...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE