ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo,
    Grade eben auf der Couch haben mein Sohn und unser Hund Phili auf der Couch ums Essen gekämpft :D
    Also habe ich so Popcorn vertielt :D
    Einmal an Phili dann An Nico und so weiter ...
    Aber dann als ich Nico ein Popcorn gab schnappte Phili Nico :O
    Nico hat einen kleinen Streifen auf der Nase sonst ist alles okay nur wir stehen jetzt etwas unter Schock !


    Phili ist so ein süsser Hund und so lieb und ängstlich , ich hätte ihr sowas niemals zugetraut !


    Ich arbeite unten und könnte Phili jetzt niemehr alleine mit den Kindern lassen !
    Ich muss sie abgeben will aber irgendwie auch nicht !
    Die Kinder weinen und betten aber ... ich hab Angst um sie ! :|


    Meint ihr das war nur die Situation ?
    ...


    Dankeschön schonmal :gut:

  • ANZEIGE
  • Sorry, ohne viel Schnickschnack drumherum: aber das ist nicht Dein ernst oder?

    Nugget - in meinen Händen aufgewachsen, aus meinen Händen entglitten. Für immer im Herzen. Sandcho - Du hast mir alles beigebracht - Danke. Der Abschied war so schwer.

  • hi,


    warum denkst du denn gleich ans Abgeben?


    Also ganz ehrlich, daran das dein Hund geschnappt, bist du leider allein schuld.


    Futter gilt es zu verteidigen und in dem Augenblick hat dein hund nur ganz natürlich sein Futter verteidigt.


    zum Thema Kinder und Hunde allein lassen. Wie alt ist dein Sohn?
    Kleine Kinder und Hund gehren immer unter Aufsicht!

  • ANZEIGE
  • Hund, Kind, Futter -> schlechte Idee. Jedenfalls bei den meisten Hunden. Wenn du mit deinem Kind auf der Couch kuschelst Hund runter ausser er liegt völlig entspannt am anderen Ende.


    Und nö, du musst ihn deswegen nicht abgeben, dein Kind ist doch nicht wirklich verletzt. In Zukunft besser aufpassen und den Hund nicht zum Kinderkonkurrenten machen. Gerecht Popcorn teilen ist bei Hunden nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mit der Gefahr, dass ich einen auf den Deckel bekomme, aber meine Meinung ist:
    Sorry, aber der Fehler lag nicht beim Hund, sondern bei dir!


    Die Hunde haben sich ziemlich normal verhalten und Futterneid gezeigt!
    Nun weißt du bescheid, kannst deine Kinder aufklären und dich dementsprechend verhalten!


    Für mich kein Grund, einen Hund abzugeben, sondern ein Grund daran zu arbeiten!


    Viele Hunde können nicht gleichzeitig in einem Raum gefüttert werden!


    Ich drück euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet und die Nase leiben darf!


    VG, aussiemausi!

    *Cheyenne* - Australian Shepherd (20.05.2008)
    *Luzi* im Herzen - Labrador/Husky (11.11.1992-01.09.2010)


    Wer Fehler findet, darf sie behalten! ;o)

  • hallo,


    du hast einen fehler begangen, dass heißt nicht, dass du den hund gleich abgeben mußt.


    beruhigt euch erst mal und dann überleg mal, ob es nicht gut wäre, einen trainer zu holen, der euch beibringt, euren hund zu lesen.


    das du die kinder mit dem hund (mit keinem hund ) nicht allein lassen solltest, ist eh klar und auch mit der großzügigen futterverteilung in der form, wie du es jetzt getan hast, solltest du aufhören.


    gruß marion

  • Ach sorry, ich hab die 2 Hunde angedichtet!


    :ops:

    *Cheyenne* - Australian Shepherd (20.05.2008)
    *Luzi* im Herzen - Labrador/Husky (11.11.1992-01.09.2010)


    Wer Fehler findet, darf sie behalten! ;o)

  • Hallo!


    Also ich meld mich auch mal wieder.
    Ich denke, du machst dir erstmal unnötig Sorgen. Mach bitte aus einer Mücke keinen Elefanten.
    Erstmal finde ich es nicht gut, Popcorn zu verteilen. Denn 1. ist Popcorn ja nicht unbedingt was für Hunde (jedenfalls nicht so viel) und 2. wird doch bitte nicht ums Essen gekämpft zwischen Hund und Kind.
    Ich denke mal, du hast deinem Sohn schon erklärt, das ein Hund auch mal schnappen kann.
    Wie alt ist dein Sohn und wie lange lebt der Hund bei euch?
    Ich habe auch einen Sohn im Alter von 6 Jahren und obwohl er genau weiß, wie das funktioniert, überlegt er auch ab und an mal nicht und übertreibt es. Da hat ihn letztens auch n Minikratzer an der Nase beschert. Aber ich würde deshalb NIEMALS auf die Idee kommen den Hund abzuschaffen.
    Vielleicht solltest du in erster Linie über die Situation nachdenken und ob du richtig gehandelt hast. Das hilft schon, wenn du erkennst, dass du vielleicht nicht richtig gehandelt hast.


    Viele Grüße!

  • Ich denke nicht, dass du Phili abgeben solltest.
    In der Situation hat sie sich ganz arttypisch verhalten.


    Mal ehrlich, Hund und Kind abwechelnd mit Popcorn zu füttern ist schon arg vermenschlichend, oder?


    LG Levke

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE