ANZEIGE
Avatar

"bleib" mach ich es richtig?

  • ANZEIGE

    huhu....


    ich versuche meinem hund gerade das bleib beizubringen! sitz und platz klappt super!
    ich weiß nur nicht ob so wie ich es mache richtig ist :???: und zwar laß ich ihn links neben mir platz machen, sag ich bleib und gehe dann erstmal nur zwei drei meter weg leg dann dort ein leckerchen hin sag nochmal bleib und gehe zu ihm zurück, wenn ich wieder links neben ihm steh lob ich ihn und sag ihm dann such das lecker!


    ist es so oke oder habt ihr vielleicht andere tipps für mich!


    vielen dank

  • ANZEIGE
  • Murmelchen, ich glaube ich weiß worauf du mit deiner Frage hinaus willst...


    Sitz und Platz sollten vom Hund so lange ausgeführt werden, bis es wieder aufgelöst wird und somit ist ein bleib nicht nötig.


    Ich habe zu diesem Thema vor kurzem eine interessante Ansicht gelesen.
    Das bleib ist mehr für den Menschen, als für den Hund. Denn viele Menschen vergessen, dass sie das Sitz oder Platz wieder auflösen müssen.
    Wenn sie aber bleib sagen, dann fällt es ihnen leichter.
    Und somit ist es auch für den Hund leichter, weil es keine Missverständnisse gibt.


    Aber eigentlich braucht man dieses Kommando nicht wirklich.

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

  • ANZEIGE

  • hm... solange das Köterchen die Kommandos aber noch selbst auflöst :kopfwand: ist es bei uns sehr hilfreich.


    Wir haben auch so aufgebaut. Hat er ziemlich schnell gepeilt, daß das Leckerchen nur bekommt, wenn er auch da bleibt, bis ich ihn rufe.


    Wenn das Köterchen mal peilt, daß er nix selber aufzulösen hat, dann brauch es das Kommando auch nicht mehr. Macht er aber zwischendurch immer noch.. aber wir arbeiten dran...

    Claudia und Luke


    Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.

  • Wir machen das im Moment auch noch so, über das Kommando "warte" und lösen auf mit "komm" (egal, ob wir daneben stehen oder zwei Meter entfernt und den Hund haben warten lassen, "komm" ist immer das Signal zum "ich darf wieder losgehen"). Ich finde es auch leichter für mich, zumindest derzeit noch. Und mittlerweile kristallisiert sich heraus, dass ich kein "Sitz" mehr vorschicken muss. Sag ich "warte", setzt sie sich und, ja, wartet halt :D

    Zu dem zweiten Teil der Frage klinke ich mich aber mal ein. Macht es Sinn, das Leckerchen dann entfernt hinzulegen und den Hund dann suchen zu schicken? Ist das dann in dem Moment die Belohnung? Oder belohnt sich der Hund dann dafür, dass er gelaufen ist? Wir belohnen in dem Moment, wo wir zu ihr zurückgehen und sie hat das Kommando ausgeführt, also brav gewartet bis wir auflösen...oder belohnen eben wenn wir sie zu uns gerufen haben. Wie ist es denn nun richtig bzw. was erlebt der Hund dabei für einen Unterschied? Gibt es überhaupt einen? *Kopf kratz*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würd dann eher das PLATZ wiederholen, oder ein NEIN, HE, ... wenn er aufstehen will nutzen (idealer natürlich mit Körpersprache).


    So lernt der Hund doch, daß ein PLATZ nichts mit liegen bleiben zu tun hat. Das eigentliche Kommando ist doch dann das BLEIB !? Warum will ich zwei Kommandos für eine Sache nehmen ?


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • sehe ich auch so wie Murmelchen. Und das sagt auch jede Huschu, Hundetrainer, die ich bis jetzt kennengelernt habe...


    Platz ist Platz und Sitz ist Sitz bis zum Auflösen. Wenn Hundi es selbst auflöst gibts ein dickes NEIN und er wird auch wieder auf den Platz zurückgebracht, wo er war (wenn er zB bei Distanzbung aufsteht, vor läuft und dann wieder hinlegt ist das trotzdem NEIN, weil falsche Stelle und er wird zumindest ungefähr wieder dorthin zurückgebracht wo das Kommando war).


    BLEIB würde ich auch nicht als Übergangsvariante nehmen, denn das wieder wegzubekommen?!!?

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • Nachdem ich mittlerweile in Hundeschule Nr. 3 angekommen bin (die ersten zwei, die ich mir ansah, waren indiskutabel), wird das dort auch gemacht - über "bleib". Was Ihr sagt, ist natürlich logisch. Da werde ich doch meine Frau Trainerin mal mit konfrontieren.


    Allerdings verknüpfe ich mit dem "warte" ja auch ein Handzeichen. Idealerweise brauche ich das Stimmkommando dann ergo irgendwann eh nicht mehr, schicke den Hund ins Platz und hebe die Hand entsprechend.


    Auch wieder ein Umweg, stimmt :D

  • Hm also "Warte" soll bei meinem Hund mal heißen (wenn wir soweit sind :) ) dass er egal wo er ist und was er macht stehen bleiben soll. Nicht sitzen, nicht liegen, kein Saldo machen sondern STEHEN BLEIBEN.


    Was hat das mit Platz und Sitz zu tun?? Auch das "Warte" muss wieder aufgehoben werden- so wie jedes andere Kommando auch...

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • Also wir verwenden auch das Bleib mit einem Handzeichen dazu.


    Ich verstehe die Argumentation, dass man es nicht braucht, vollkommen.


    Aber ich finde es auch nicht schlimm, wenn man es benutzt.


    Bei meinem Hund ist es so, dass er auch sicherer/besser/länger an seinem Platz im Bleib verweilt, wenn ich das Kommando bleib verwende.


    Und dann entferne ich mich auch weiter weg oder in ein anderes Zimmer usw.


    Wenn ich Sitz oder Platz sage, macht er das auch so lange bis ich es wieder auflöse (wenn nicht, dann wird korrigiert).


    Aber der Unterschied ist, dass ich mich dann nicht mehr als ein oder zwei Schritte von ihm entferne.

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE