ANZEIGE
Avatar

Hund wird nicht satt

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wie oben schon geschrieben, habe ich den Eindruck das mein 10 Monate alter Rüde 5,6 kg. zur Zeit nicht satt wird. Oder kann es sein, dass er einfach nur verfressen ist?
    Ich schreibe euch mal auf was er täglich so bekommt:


    Morgens ca. 50 gr. Yomis wird abgewogen.
    Abend ca. 50 ge. Auenland die Hunde-Liebe.


    Manchmal bekommt er morgens 85 gr. Nassfutter und abend ca. 50 gr. Yomis.


    Was meint Ihr, ist es zu wenig?


    Ach ja Lerckerlie bekommt er auch noch


    lg schneckers und crespo

  • ANZEIGE
  • Also ehrlich einem Hund in dem Alter würde ich mehr zu fressen geben.


    Gib ihm 100 gr. mehr, und wenn er zunehmen sollte, kannst du es ja wieder reduzieren.
    Ich wiege das Futter nie ab, bei mir gibt es die tägliche Futterration nach Gefühl, und so um den Daumen. :D

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • ja, ich sehe das genauso wie balljunkie.
    ich finde das für einen hund im wachstum ebenfalls zu wenig.
    ich denke dein hund hat einfach ständig hunger, weil ihm die rationen nicht ausreichen.

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • ANZEIGE
  • Woran merkst Du den das dein Hund "Hunger" hat ? Wenn wir unsere Luzy "fragen" würden, hätte sie Ihrer Meinung nach sicher auch IMMER zu wenig bekommen :D Wir haben uns bisher eigentlich immer an die Angaben auf dem jeweiligen Futter gehalten und sind damit ganz gut gefahren...

    Britta mit Luzy
    FOTOGALERIE DER USERHUNDE SEITE 12

  • Balljunkie
    100 gr. mehr bei 5,6 kg und einem max. Gewicht von Bichon-frise von etwa 7 kg?


    Ich finde die Tips von gestern in der Rubik Fertigfutter (in der du die selbe Frage schonmal gestellt hast!) besser. Da riet man dir 10-20 gr. mehr zu füttern und zu sehen ob er damit nicht zuviel zunimmt.


    LG
    Kirsten

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Naja, wenn das nur ein kleiner Hund ist, gut, dann sind 100gr. zusätzlich vielleicht etwas viel.
    Dann solltest du die Ratschläge aus dem ersten Thread beherzigen.


    Wieso machst du einen zweiten Thread zu dem gleichen Problem, wo du doch schon Empfehlungen bekommen hast. :???:

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Wenn er eine gute schlanke Figur hat, braucht er nicht mehr. WEnn er zu dürr ist, braucht er mehr. Ich sehe das Problem an der Sache nicht so ganz. Aber hab ich auch im anderen Thread geschrieben... ;)

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Also ich finde die momentane Ration auch zu wenig: meine 3,5 kg Hündin (16 Monate alt) bekommt täglich 120 gramm Fleisch plus Gemüse/Obst plus Leckerchen. :???:
    Jedoch ernähre ich sie roh :D .

    Liebe Grüße, Katha und Anouk.


    Anouk/English Toy Terrier *11.10.2007


    Dum spiro spero.

  • Hallo,


    ich habe ein ähnliches Problem, auch unsere Hündin (16 Wochen) wurde nie satt. Wir hatten die Mengenangaben laut Packung 4 mal tgl angeboten - das hatte sie in einer Minute weg und wir hatten einfach das Gefühl sie wäre nicht satt. Der Tierarzt empfahl uns Trockenfutter immer im Napf stehen zu haben - da geht sie immer mal wieder hin und frisst - das ist zusammen genommen mind. das 3-fache der empfohlenen Menge! und ich bin damit eigentlich nicht so zufrieden. Sie ist zwar sehr schlank - kein Wunder sie springt / rennt den ganzen Tag rum, aber ich will halt auch nicht das sie irgentwann durch die Weltgeschichte rollt...... meint ihr ich kann das so noch eine Weile machen - mit 6 Monaten bekommt sie dann ja auch ein anderes Futter - und ab da dann nur noch 2 mal täglich füttern ???


    Danke und Gruß

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE