ANZEIGE
Avatar

Goldimplantat ja oder nein

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,
    ich hoffe bei euch verstanden zu werden und etwas Hilfe und Denkanstöße zu bekommen.


    Die Vorgeschichte:
    Vor gut ein einhalb Jahren wurde bei meiner (jetzt 10 jährigen) Hündin Spondylose festgestellt. Die Brückenbildung ist schon weit fortgeschritten sämtliche Wirbel sind betroffen.
    Auf Höhe der Hüfte begann bereits ein Dorn die Nerven abzudrücken.


    Derzeit sieht es so aus, dass sie trotz Schmerzmittel und Mantel draußen, entsprechender Bewegung und homöopathischer Behandlung Schmerzen hat wie Sau.
    Die Hinterhandmuskulatur hat sich enorm abgebaut, sie hat einen ganz schmalen Hintern.
    Sie kann nichtmals mehr ins Auto einsteigen vor Schmerzen.
    Härtere Schmerzmittel sind kaum noch möglich, sie ist bereits überdosiert.


    Sie rutscht hier auf dem Laminat teilweise einfach weg (inzw. liegt an allen wichtigen und möglichen Stellen Teppich).


    Sie grantelt mehr denn jeh- was mein und das Nervenkostüm des Junghundes sehr in Anspruch nimmt.


    Nun habe ich Donnerstag einen Termin bei einem Spezialisten für Schmerzen im Bewegungsapparat- ich möchte unsere Möglichkeiten abklären. Er arbeitet ganzheitlich, vereint Schulmedizin und sog. alternative Heilmethoden.


    Ich spiele nun mit dem Gedanken ihr eine Goldakkupunktur zukommen zu lassen, hierbei würden Goldkügelchen an Akkupunkturpunkte zwischen die betroffenen Wirbel gesetzt werden.
    Ca. 90 % der so behandelten Hunde leben danach schmerzfrei oder zumindest deutlich erleichtert, es gibt allerdings auch einige Hunde die nicht auf diese Methode ansprechen.
    Die Goldakku lässt den Krankheitsverlauf stagnieren, sie heilt nicht.


    Das Problem hierbei sind die Kosten.
    Ich bin Studentin, lebe von Bafög und verdiene mir den restlichen Unterhalt (eben auch für Hunde und Auto) dazu.
    Wir kommen über die Runden, doch vor großen Anschaffungen graut es mir jedesmal.


    Die OP wird wahrscheinlich irgendwas zwischen 700 und 1000 € kosten.


    Meine Familie wird diese OP nicht unterstützen- dieses Thema ist leider auch nicht mehr ansprechbar/ änderbar.


    Ich habe zwei Bekannte die mir das Geld leihen würden, meine beste Freundin ist überraschend an Geld gekommen und würde mir 150 € dazuschenken, also besser gesagt Celine...


    Vernunft und Herz sitzen nun links und rechts auf der Schulter.
    Sehe ich diesem Hund in die Augen, welche Tränenunterlaufen sind vor Schmerz könnte ich heulen und möchte sie direkt Donnerstag implantieren lassen.
    Sehe ich mein Konto und den Zustand meines Autos (wird noch gut ein halbes Jahr fahren dann war es das) könnt ich heulen.


    Ich möchte ungerne Schulden machen, zumal ich so gut wie nichts während des Studiums zurückbezahlen könnte, alles was ich spare kommt auf das Notfallkonto für Hundenotfälle.


    Ich habe ausgerechnet das ich derzeit gut 200 € im Jahr für die Maus an Schmerzmitteln etc ausgebe, die fielen im Idealfall ja weg- und würde zur Schuldentilgung genommen werden.


    Ich weiß eben nicht wohin mein Leben geht, wann ich soviel Geld zurückerstatten kann.


    Und dann die vielen Leute die meinen ich solle sie einfach einschläfern.
    Soviel Geld wäre der Wahnsinn bei diesem alten Hund.


    Ich bin verzweifelt.


    Ginge es ihr durchgehend so schlecht wie während der Schübe (dieser ist der Schlimmste von allen bisherigen) würde ich ohne zu zweifeln meiner großen Hundeliebe dieses Leid ersparen, aber sie hat ja auch schubfreie Zeiten in denen sie nahezu sorglos lebt, in denen sie wieder "mein Mädchen" ist, fast wie früher.


    Ich möchte nicht aus Egoismus handeln. Ich bin so unsicher.


    Ich meine, ich werde definitiv den Termin abwarten und vielleicht fällt dem Doktor noch was ein. Er ist sehr ehrlich und wird auch bestmöglich sehen ob die Goldakku Sinn macht.


    Wie würdet ihr euch verhalten?
    Sie ist so tapfer und hat mich durch dick und dünn begleitet.


    Verzweifelte, traurige Grüße,
    Kathi

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

  • ANZEIGE
  • Ach, Kathi.... fühl dich mal gedrückt!


    Warte ab, was der Spezialist sagt, ob eine Goldaku in dem Fall überhaupt möglich und sinnvoll ist.


    WENN, dann würde ich es wohl tun. Da ich finanziell auch eher gar keine Sprünge machen kann, weiß ich genau, was es heißt. Kommt noch hinzu, dass die Goldaku für meinen Gizmo für den Frühsommer geplant ist. Derzeit behelfen wir uns mit Akupunktur, was sehr gut klappt.


    Du wirst richtig entscheiden, da bin ich sicher.


    Ich drück dir alle Daumen!


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Oh danke,
    der Zuspruch tut gut.
    Zumal ich auf so viel Unverständnis treffe...


    Ich aktualisiere ständig weil ich auf Antworten warte um das Gefühl zu haben etwas zu tun.


    Ich habe auch schon überlegt sie akkupunktieren zu lassen, allerdings kostet hier die Anamnese 45 € und dann jede Sitzung 30 €, ich habe mich nun gescheut damit anzufangen, weil ich dieses Geld dann lieber direkt investieren möchte.
    Meine TÄ meinte jetzt auch ich solle nicht noch eine Baustelle anfangen und so habe ich lieber den Termin bei dem Spezi schnellstmöglich gelegt.


    Sollte die GA aber nicht möglich sein werde ich wohl darauf zurückgreifen.


    Weswegen ist denn dein Gizmo GApatient?


    Lg Kathi

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

  • ANZEIGE
  • Hallo Kathi!


    Fühl Dich erstmal ganz doll in den Arm genommen, das ist keine leichte Situation und ich kann gut nachvollziehen wie Du Dich jetzt fühlst!


    Ich würde jedem immer wieder dazu raten, eine Goldakupunktur durchführen zu lassen!!! Es hat bei meiner Hündin wahre Wunder bewirkt, auich wenn sie jetzt durch andere Krankheiten totkrank ist.
    Vorallem ist es auch eine gute Möglichkeit, alten Hunden zu helfen, da es keine große OP ist und der Hund nach der OP keine lange Schonzeit braucht und vorallem kein Wundheilungsschmerz erfahren muss.


    Ich habe das Glück, dass ich zur der Zeit, als bei Cimba die Goldaku gemacht worden ist, finanziell noch gut da stand und ich mir darüber wenigstens keine Sorgen machen musste. Aber ich hätte es auch machen lassen, wenn es nicht so gewesen wäre. Man muss entscheiden, ob man sich finanziell damit völlig übernimmt oder ob es irgendwie, wenn auch mit "Pumpen" möglich ist.


    Zur welchem Spezialisten möchtest Du denn gehen? Mein TA bietet Ratenzahlungen an und er bietet sozialschwachen Menschen auch die Möglichkeit seinen Hund während einer Fortbildung für andere TÄ implantieren zu lassen, so dass die OP weniger kosten würde.


    Ich wünsch Euch alles Glück der Welt und vorallem viel Kraft für Deine Entscheidung. Und auch wenn Du Dich gegen die OP entscheiden musst, Dein Hund wird Dich trotzdem genauso lieben! Wenn es eben einfach finanziell nicht möglich ist, dann ist das eben so. Das heißt noch lange nicht, dass Du nicht alles für Deinen Hund tun würdest. Jeder liebende Hundehalter tut alles für seinen Hund, jeder nach seinen Möglichkeiten!


    Ich wünsch Euch alles Gute und berichte weiterhin!


    Ganz liebe Grüße, Tina und Cimba

  • Guten Abend,
    ich werde zu Dr. Andreas Zohmann gehen.
    Muss unheimlich gut sein.
    Ich habe drei verschiedene TÄ auf ihn angesprochen und er war allen ein Begriff...
    Ausserdem habe ich ihn während eines Seminars persönlich kennen gelernt und war sehr angenehm überrascht, dass er sich auch meine Meinung und Erfahrung bezüglich des Passgangs angehört hat und diese ernsthaft überdacht und auch angenommen hat- er scheint in alle Richtungen offen zu sein und gerne weiter zu denken.


    Ich werde ihm ganz ehrlich meine Situation schildern. Raten gehen dort bestimmt auch, allerdings kommen da ja dann noch Zinsen drauf. Meine Bekannten würden "nur" Training als Dankeschön zurückbekommen...


    Ps: Danke für euren Zuspruch!
    Ich könnt heulen wenn ich so viel Verständnis erfahre nachdem gestern und heute nur Einschläferungstips kamen...
    Gerührt,
    Kathi

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ah, zum Zohmann... Gute Wahl!!!


    Ich kenn ihn zufällig auch persönlich und habe im Rahmen eines Seminars, dass er bei während meiner letzten Weiterbildung hielt, ihm Gizmo vorgestellt. Da war zwar schon völlig klar, dass er eine schwere HD hat und inzwschen auch Arthrose und die rechte Schulter eine Überlastungsreaktion zeigt, aber ich wollte nochmal ne unabhängige Meinung.


    Deshalb also die Goldaku für Gizmo. Allerdings geht es jetzt noch nicht, da er gerade noch an einem Leishmaniose-Schub laboriert und ich möchte ihn für die, wenn auch noch so minimalinvasive OP topfit haben. Alles andere ist mir zu heiß.


    Glücklicherweise habe ich hier in der Nähe einen Arzt, der bei Zohmann gelernt hat - der macht auch die Akupunktur jetzt. Dementsprechend fühl ich mich gut aufgehoben.


    Also, wenn du zu Zohmann gehst, weiß ich, dass er dir reinen Wein einschenken wird und dir sagt, was machbar ist und was nicht.


    Für Donnerstag drück ich dir sämtliche Däumchen, Gizmo und Shima drücken Pfötchen - keine Frage.


    Und ich würd mich freuen, wenn du uns hier über das Gespräch berichten würdest.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Hallo Kathi!


    Das ist total schwierig zu entscheiden. So wie ich das verstehe ist auch im Raum, womöglich eine sehr endgültige Entscheidung zu treffen...


    Ich hatte schon zweimal so eine Entscheidung zu treffen und kann dazu nur sagen:
    Hör auf deinen Hund! Dein Hund wird dir nach 10 Jahren bestimmt sagen, wenn er gehen möchte.
    Solange das nicht der Fall ist, würde ich immer ALLE Möglichkeiten ausschöpfen. Und ich sage mal, in einem überschaubaren Rahmen, würde ich durchaus auch Schulden machen.
    Was ich nicht tun würde: Diese 200€ Medikamente wegrechnen. Du schreibst, sie hat an der Hinterhand stark abgebaut. Ich denke, auch unter Goldakkupunktur ist es mehr als sinnvoll, die Muskulatur weitmöglichst aufzubauen und zu erhalten. Das entlastet ja doch auch das Gesamtskelett. Da Celine schon 10 ist, könnten hier einzelne Physiostunden Sinn machen, dort könnt ihr immer wieder Übungen erlernen und zuhause weiterführen. Sind aber deine 200€ schon wieder futsch...
    Rechne bei der Rückzahlung lieber weniger ein. Wenn du es von Freunden bekommst, kannst du ja auch mal was mehr geben, wenn du hast, aber du stehst nicht mal da und musst sagen: "Sorry, ich kann net zahlen...".
    Deine Freunde kennen ja deine finanzielle Lage und wissen, dass du noch studierst- die werden das kaum anbieten, wenn sie es rasch zurück bräuchten.


    Zu Goldimplantaten kann ich keine eigene Erfahrung beisteuern, ich hatte keinen Hund der das hatte und habe nie bei einem TA gearbeitet der das angeboten hätte. Von Dr. Zohmann hab ich aber schon gehört.
    Ich hoffe die Goldakkus sind eine Lösung für euch.


    Alles Liebe,
    Susanne *daumendrück*

  • Hallo Kathi!


    Ich kann dir leider keine Tipps dazu geben, möchte dir aber ganz viel Kraft wünschen! :streichel:


    Es ist ja schonmal toll, dass du an so einen klasse Arzt gekommen bist :)


    Ich denke auch, du solltest auf deinen Hund hören. Er wird dir sagen, was das richtige ist.


    Kann man denn nicht mit der normalen Akupunktur sozusagen erstmal ausprobieren ob die Goldaku funktionieren wird? (Sorry, wenn meine Frage doof ist ich weiß leider nix darüber :ops: )


    Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und gaaaanz gute Besserung für dein Hundi!

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Hallo Kathi,


    mit medizinischen Ratschlägen kann ich dir nicht dienen, aber ich drück dir und Celine die Daumen, dass alles gut läuft und die Goldakupuntur finanziell für dich machbar ist.


    Gruss Liane

    Gruss Liane

  • Danke ihr Nachteulen.
    Ja, es ist wohl so, dass wenn ein Hund auf normale Akkupunktur nicht anspringt, es unwahrscheinlich ist das er auf die GA anspringt.


    Ich möchte aber aus oben genanntem Grund nun nicht noch damit anfangen, denn es bräuchte hier auch mehrere Sitzungen...


    Uns läuft da die Zeit davon.
    Nun habe ich ja das Glück zu Zohmann fahren zu können ("nur" 3 Stunden von hier)- auf ihn verlasse ich mich.


    Was mich umhaut ist die Hilfsbereitschaft vieler Kunden von mir- Wahnsinn. Da bieten die doch an was dazuzugeben oder teilweise eben etwas zu leihen.
    Ein alter Bekannter von mir, den ich seit über 4 Jahren nicht mehr gesehen habe und kaum noch im Inet treffe meinte er sähe es als selbstverständlich an mir und Celine zu helfen, ich solle ihm nur meine Bankdaten geben*gerührtbin*


    Ihr und diese Erlebnise haben mir nun wieder Mut gemacht.
    Und nachdem ich es nie versäume meinen Eltern (die den Hund ja mitanschafften) unter die Nase zu reiben wie hilfsbereit "Fremde" sind, scheinen diese nun auch einen Teil (wenn auch nur einen kleinen) dazu zu geben.
    Wer weiß was da noch so kommt...


    Ach ja, im Moment würde ich sie nie einschläfern, nicht solange sie noch gute Momente hat und diese überwiegen.
    Der Hund sprüht trotz Schmerzen vor Lebensfreude. Nur wenn keiner hinsieht leidet sie...


    Hoffnungsvolle Grüße,
    Kathi

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE