ANZEIGE

Beiträge von Cimberly

    Zitat von "maximaus"

    Ich wollt mal bei dir anklopfen.Wie geht es euch? Was macht Caya?Obwohl ich sonst nur still lese denke ich doch oft an euch.Mach doch einfach mal Piep. :smile: :smile:


    Dankeschön! Das ist aber lieb!


    Ja ich hab mich schon lange hier nicht gemeldet, wir haben viel Trubel und mir gehts im Moment so gar nicht gut :| deshalb hab ich mich auch so rar gemacht in letzter Zeit.


    Caya geht es aber nach dem ganzen Drama den Umständen entsprechend wirklich sehr gut! Also von der Vergiftung ist kaum noch was zu sehen. Vom Kopf her ist wieder alles in Ordnung und es ist echt unglaublich wie gut sie sich davon erholt hat. Wenn man bedenkt das sie eine Überlebenschance von unter 5% hatte und ich mich schon von ihr verabschiedet hatte :sad2: . Ihre Konzentrationsfähigkeit ist wieder voll da. Was zurückgeblieben ist, sind kleinere Hinterhandschwächen und manchmal Situationen in denen ich denke "mmmh grad ist se komisch"... aber ich bin einfach nur froh, dass sie ein normales Hundeleben führen kann!


    Ihr Magen macht allerdings weiterhin Probleme und ich muss ehrlich sagen, dass ich da so langsam an meine Grenzen gelangt bin. Ich Moment lebe ich einfach damit, bzw Caya lebt damit. Nichts hat angeschlagen, egal was ich auch versucht habe und nach der Vergiftung bin ich extrem vorsichtig mit "Experimenten" geworden. Wenn alles wieder ein wenig einfacher für mich ist, dann werde ich nochmals eine Ausschlussdiät versuchen aber bis dahin leben wir damit. Es geht ihr nicht dramatisch schlecht damit, aber gut ist es leider auch nicht. Aber ich glaube ich habe schon soviel versucht, das man irgendwann einfach auch ne zeitlang resigniert.


    Sie hat trotzdem ein glückliches Hundeleben, macht unglaublich viel Blödsinn im Moment und wird langsam so richtig erwachsen. Die Biene nutzt meine Schwäche im Moment enorm aus, aber daran wollen wir weiterhin arbeiten.


    Und damit ihr mal seht, was ein Hund schaffen kann trotz dessen er so unsagbar krank war:



    Obedienceprüfung Beginnerklasse: Wertnote "Vorzüglich", Aufstieg in die Klasse 1 und noch dazu Tagessieger in Ihrer Klasse :D


    Bin voll stolz auf uns, denn DAS hat niemand vorhersehen können, vor paar Monaten musste sie wieder laufen lernen und wir gingen Schritt für Schritt wieder ins Leben. Ich bin sehr dankbar!


    Liebe Grüße

    Danke das ist lieb von Euch!


    Wir haben in der letzten Zeit ziemlich viel durchmachen müssen und viel um die Ohren deshalb hab ich mich hier so rar gemacht :|


    Caya geht es den Umständen entsprechend gut :gut:
    Die Vergiftung hat zwar Spuren hinterlassen, aber ich bin mit ihrer Genesung super zufrieden.
    Ihr Gangbild ist weiterhin nicht sauber, sie schleift noch manchmal arg mit den Pfoten. Sie hat auch leider immer mal wieder undefinierbare, kurze Lahmheitsphasen.
    Ansonsten ist sie aber sehr gut drauf, macht mir weiterhin unglaublich viel Freude. Ihre Konzentrationsfähigkeit ist wieder ganz gut, ob es jemals wieder so ganz in Ordnung kommt ist ungewiss, aber ich bin damit sehr zufrieden. Sie hat keinerlei Ausfälle im Gehirn mehr.


    Wir haben diese schwere Zeit also ganz gut überstanden. Ist schon bewundernswert, was so ein kleiner (naja Hovikörper ggg) eben wegstecken kann.


    Weiterhin kämpfen wir ganz arg mit ihrem Magen, denn das wird leider überhaupt nicht besser. Aber wir bleiben da dran, bald ist eine komplette Ernährungsumstellung mit intensiver Beratung dran, erstmal musste ich jetzt wieder bissel Luft holen.


    Ich danke Euch sehr für Eure Daumen, sie haben mir und der Maus soviel Kraft gegeben!!!!


    Ach und heute hat das Sternenstaubkind Geburtstag :smile: 3 Jahre.. man wie die Zeit vergeht :pfeif:

    Danke für die Antworten! Glaube aber eher nicht, dass es nen Virus ist. Wir leben hier total ab vom Schuss, hatte hier noch nie mit nem Magendarmvirus beim Hund zu tun und Kontakt hatte sie in den letzten Tagen nur zu einem Hund. :???:


    Sie ist auch sonst total fit, kein Erbrechen. Eben ihre üblichen Magenprobleme und jetzt der Durchfall. Da sich der Durchfall in den letzten Wochen angebahnt hat und sie vor zwei Wochen bei Gabe von gekochter Pute auch schon so ein Wasserdurchfall hatte, glaube ich eher das generell was nicht stimmt und nun eben auch mitm Darm :verzweifelt:

    nur ganz kurz, sitz hier im Chaos :muede:


    @bestfriend: Dankeschön! Ja diesen Thread kenne ich und lese auch viel mit. Allerdings ist der soooo super umfangreich, dass ich ehrlich gesagt vor lauter Tipps kein Land sehe :ops:


    Im Moment bekommt Caya Lupovet IBDerma, das hat sie bisher am besten vertragen. Leider fängt jetzt so langsam neben den Magenproblemen auch der Durchfall an, damit haben wir sonst niemals Probleme gehabt. Über eine Ausschlussdiät usw bin ich grad am Tüfteln und Belesen, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich bei sowas echt ängstlich bin wegen der möglichen Verschlimmerungen :sad2:
    Dieses We hat sie Durchfall, gestern deshalb diese Karottensuppe mit magerem gekochtem Hühnchen = Ergebnis nochmehr Durchfall nun Wasserdurchfall :sad2:


    Ich versuch heut Abend oder morgen nochmal was dazu zu schreiben, will ja auf Noctes und Terrorfussels Posting auch noch antworten, aber ich hab grad echt megaviel um die Ohren :hilfe:


    LIebe Grüße von uns mitten aus dem Chaos

    *meld* :ops:


    Wir haben wirklich lange Nichts von uns hören lassen *tut mir wirklich leid*.
    Der volle Alltag hat uns eingeholt, wir sind mittendrin weiter unser altes Häuslein zu sanieren, dringend notwendig und vieeeeeeeel Arbeit mit großem Bedarf an Nervenstärke :gott:


    Mmmmh wie gehts Caya. Einerseits super gut, andererseits nicht so doll.


    Also ihre neurologischen Aussetzer was das Gehirn und ihre Wahrnehmungsstörungen und Reizweiterleitungen angeht, haben sich enorm verbessert!!! Darüber freu ich mich wahnsinnig doll. Selten sieht man da noch Auffälligkeiten. Ihre Konzentrationsfähigkeit hat sich super gesteigert, ich glaube beinahe sie hat wieder an ihre guten Leistungen, die sie als "Arbeitshund" schon immer hatte, angeknüpft. Wir haben wieder angefangen Obedience zu trainieren und ihr macht es unglaublich viel Freude und sie ist mit einer enormen Arbeitsgier (oder Futtergier ggg) dabei. Dabei achte ich natürlich genau, dass ich sie nicht überfordere. Mein kleiner Leistungsdruck (mal ne Beginnerklasse zu bestehen) ist jetzt wirklich auf nem coolen Level, weil sie eben nun ein kleiner "Handicaphund" ist und ich das viel viel lockerer sehe, Hauptsache wir haben Spaß dran und wenn es doch mal für ne Prüfung reichen sollte, dann bin ich umso stolzer. Wehe ich vergesse mal nen Tag mit ihr was zu arbeiten, dann hab ich nen fordernden Hund hier sitzen ;) sie hat einfach nur echt Spaß dran und ist glaube ich auch ganz froh mal wieder geistig gefordert zu werden.


    Was ihr Gangbild angeht, bin ich leider nicht so zufrieden. Da zeigt sie schon noch die schon hier im Thread beschriebenen Auffälligkeiten. Sie hatte vor 2 Wochen auch mal ne extreme Lahmheitsphase, völlig aus dem Nichts beim lockeren Spaziergang, fing sie an ganz stark vorn zu lahmen. Nach 2 Tagen Schongang war das aber wieder völlig ok. Klar, das kann ein ganz einfaches Vertreten gewesen sein, aber bei so einer Vorgeschichte, wird mir bei sowas echt ganz übel. Generell denke ich aber, dass sie auch hier gaaaaaaaanz kleiner Fortschritte macht. Ich bilde mir ein, dass ihre "verschobene Haltung" ein müh besser geworden ist, auch schleift sie nicht mehr so arg mit den Pfoten. Dieses Schleifen ist nicht ständig da, es kommt eben aber doch vor. Aber wir müssen gerade in diesem Bereich wohl noch mehr Geduld haben.


    Sooooo, was gibt es noch Neues zu berichten? Ach ja klar, ihre Blutwerte... boah was war ich nervös deswegen, die Sorge war natürlich groß, das sich die Vergiftung auch auf ihre Organe ausgewirkt hat. Da kann ich aber Entwarnung geben *hört ihr die Steine plumsen?*. Bis auf eine noch zu geringe Anzahl an weißen Blutkörperchen ist alles im normalen Bereich!!! :smile:
    Die Blutkörperchen behalten wir natürlich im Auge, aber ich bin erstmal total erleichtert das Leber, Niere und Co. keinen Schaden genommen haben. Das hätte mir nämlich noch echt gefehlt. Auch die Blutabnahme ging diesmal super über die Bühne, trotz ihrer doofen Venenanomalien.


    Weiterhin ist sie im Moment (was ja leider durch das Kotfressen auch ganz schnell wieder anders sein kann) frei von Parasiten *dreimalaufholzklopf*. Eine Wurmkur - davor hätte ich jetzt extrem Bammel.
    Ach und noch was Positives: Helicobacter im Kot negativ! Wenigstens hat sich das gelohnt, auch wenn die Helicobacter eben nun nicht der Auslöser ihrer schlimmen Magenprobs gewesen sind.


    Und da wären wir auch schon beim nächsten Thema. Ihr Magen... weiterhin arg schlimm und so langsam verzweifle ich daran echt. Nichts hatte bisher Erfolg. Kotfressen, nächtliche Unruhe, Schlucken, Schmatzen, Stinken ausm Maul... alles ist wie vorher, teilweise sogar schlimmer :sad2:
    Sie hat zugenommen, wenn auch wenig, aber sie hat. Im Moment wieder 28 kg. Noch viel zu dünn und boah gehen mir die Sprüche dazu auf die Nerven.. füttere Deinem Hund mal was; die sieht so schlimm aus *nerv* Im Moment sieht sie auch wieder schlechter aus vom Fell, aber das schieb ich jetzt mal auf den extremen Fellwechsel im Moment. Leider macht ihr Output auch so langsam nicht mehr so mit. Sie hatte bisher ja immer super guten Absatz. Allerdings fängt dieser mehr an zu stinken und wird zum Ende hin (sorry für die Beschreibung gggg) immer bissel matschig. Hatte ich vorher nie Probleme mit.


    Heute waren wir auch wieder beim TA. Da Caya immer häufiger Schlittengefahren ist und sie parasitenfrei ist, konnten es nur die Analis sein. Bisher waren die immer nur gering gefüllt, wenn sie schlittengefahren ist. Heute waren beide pflaumengroß und voll dickflüssigem Sekret. Hatte ich vorher auch noch nie. Armes Mausi war sooooooo tapfer. Zum Glück waren sie noch nicht entzündet.
    Abschließend bekam sie noch ne brennende Vitamin B Spritze (bekommt sie ja jetzt zur Nervenstabilisierung regelmäßig). Langsam müsste sie echt die Schnauze voll haben von TA Besuchen, aber sie wird immer tapferer. Meine kleine Kämpferschnute.


    So fehlt noch was im Bericht? mmmmh ach ja na klar... der MDR-Gentest war +/+ also Caya ist von diesem Defekt nicht betroffen. Im ersten Moment hab ich mich natürlich sehr gefreut aber im Endeffekt wird sie immer Risikopatient bei jeglicher Medikamentengabe bleiben.
    Im Moment beschäftigt mich diese Zeckensache wieder arg. Wir sind mittendrin, diese Drecksviecher.. ich lese täglich welche von ihr ab *jammer*. Wenn das noch schlimmer wird, werd ich wohl bibbernd das Scalibor probieren müssen, das kann ich zumindest wieder abmachen, falls irgendwelche Anzeichen da sein sollten. Wohl ist mir keinesfalls dabei, aber bei diesem Zeckenboom hier, wird mir Nichts anderes übrig bleiben.


    So und nun antworte ich mal auf Eure Post *oh man bin ich hinterher, sowas schluddriges doing*


    Chanti: Vielen vielen Dank für Deine lieben Worte!!!! Ich war ganz gerührt, wirklich. Ich mache aber Nichts, was nicht jeder besorgte und behütende Hundehalter auch tun wurde. Der Unterschied ist nur, dass es bei uns immer so geballt kommt und wir irgendwie von Nichts verschont bleiben. Das müssen wir aber so annehmen und ich bin immer noch der Meinung, dass Nichts im Leben ohne Grund passiert, auch wenn das bittere Erfahrungen sind.


    Brigitte: Danke auch Dir! Ja mit dem Maulkorbtraining kommen wir schleppend voran, Caya hat mit solchen Dingen wirklich so ihre Problemchen. Aber was muss das muss, sie zeigt es mir immer wieder, das diese Maßnahme echt notwendig ist, auch wenn ich mitleide. Das Kotfressen wird einfach nicht besser und ihre generelle Gier nach Unrat (und dabei ist ihr total egal was es ist) ist enorm und ich kann dieses Risiko einfach mit der Vorgeschichte nicht eingehen.


    Das Problem Autofahren hat sich fast wieder gelöst. Bei höheren Geschwindigkeiten ist sie zwar noch nicht ganz so tiefenentspannt wie vorher, aber es ist wesentlich besser und ich bin da sehr optimistisch, dass sich das restlos geben wird.


    Schwimmen - da wir das Glück haben, einen See vor der Haustür zu haben, ist unsere Frühjahrs- und Sommerbeschäftigung das Schwimmen und Wasserapportieren. Sie liebt es und ich bin über diese Möglichkeit sehr dankbar. Das ist echt ein Segen hier so ein Gewässer vor der Nase zu haben und für ihre Muskeln kann das nur gut sein.


    Nocte und Sabine: vielen vielen vielen Dank für Eure Post! Ich schreibe morgen mal was Genaueres dazu, der Text wird wohl dann länger.


    BigJoy:
    Danke! Ja also Verspannungen und Verrenkungen hat sie im Moment komischerweise gar keine. Chiropraktisch wurde sie nochmals durchgecheckt und da ist alles super in Ordnung. Diese Schonhaltung und diese "Schiefstellung" in der Wirbelsäule ist wirklich reine Nervensache. Wir üben täglich kleine Haltungsübungen, ich massiere und angebadet hat sie dieses Jahr auch schon. Ein Physiotherapiebesuch ist auch noch geplant um nochmal genaue Tipps für Übungen zu Hause zu bekommen, allerdings Leben wir hier eben sehr ländlich und ne Physio ist hier meilenweit entfernt. Aber geplant ist das auch noch.


    wooni: Dankeschön für die Nachfrage, hat mir so ein kleinen Tritt gegeben, der echt nötig war mal aus meinem Sanierungsloch zu kommen. Danke!


    Nachti Euch Allen und dicken Knuddler an all Eure Süßen!

    Nur ganz kurz: Ich danke Euch sehr für Eure Antworten und für die ausführlichen Erfahrungsberichte!


    Vielen vielen Dank!


    Ich nehme mir jeden Tipp sehr zu Herzen, recherchiere darüber und überlege. Darum antworte ich auch nicht immer gleich, mein Kopf ist manchmal so voll, das ich wirklich nur in völlig stressfreien Momenten antworten kann um auch genau auf die Fragen und hilfreichen Tipps einzugehen. Ich hoffe ihr könnt das verstehen und seid mir nicht bös, dass ich nicht sofort reagiere.


    Vielen vielen Dank, ihr seid echt klasse!


    Caya gehts weiterhin unverändert, nicht schlecht aber auch nicht wirklich 100% gut. Seit zwei Tagen habe ich manchmal das Gefühl, dass sie in einigen Momenten mich wie ein "dummer" Hund anschaut, so nicht ganz da, wie besoffen.. schwer zu beschreiben. Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.


    Ich versuche morgen mal ganz genau auf Eure Posts zu antworten!


    Ich danke Euch sehr!

ANZEIGE