ANZEIGE

Golden Retriever Welpe 9 Wochen muss zunehmen

  • Hallo,


    mein Goldi Hündin ist 9Wochen alt und wiegt nur 4,7 kilo. Sie muss unbedingt zunehmen. Ich füttere laut Happy dog 130 g Trofu, Futter heißt Maxi Baby 29.
    Sie hatte vor zwei wochen einen Wurm und wird jetzt regelmäßig entwurmt. Durchfall hat sie keinen. Was kann ich tun damit sie endlich Baby Speck bekommt? Mache ihr schon Öl ins Futter.



    Liebe Grüße

    Laja - Golden Retriever - geb. 09.10.2009 - weiblich

  • Wo hast du sie denn her?? Ein vernünftiger Züchter gibt doch keinen Welpen mit einem solchen Untergewicht ab!
    Und vor zwei Wochen bedeutet, dass du sie mit 7 Wochen bekommen hast???


    Ich würde Happy Dog nicht füttern, das ist nicht wirklich hochwertig. Aber wenn sie es verträgt kannst du auch später noch wechseln.


    Du kannst schauen, ob sie Quark verträgt, und dann mal 40%igen ab und zu geben, mit Banane vermischt. Ansonsten ruhig die Anzahl der Mahlzeiten und damit auch die Ration erhöhen, und mit der Zeit auch auf hochwertigeres Futter umsteigen. Platinum Natural ist ganz gut zum Zunehmen und wird gut verwertet, probiere das mal.


    Wenn sie ansonsten gesund ist, sollte es so gut klappen.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

  • Welches Öl machst du denn ins Futter. :???:
    Damit alleine nimmt dein Hund nicht zu.
    Wieviele Mahlzeiten bekommt der Hund denn. :???:


    Und wo hast du den Hund her, ist doch nicht normal das ein Hund mit 9 Wochen so ein Untergwicht hat. :/

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hm, wie ist sie den von der Figur?
    Hab grad geschaut, meine Kleine hat mit 9 Wochen knapp 5kg gewogen, aber sie war echt ne Wuchtbrumme - wenn du weißt, worin das Untergewicht seinen Ursprung hat, würd ich mir da jetzt nicht allzu Sorgen machen.


    Wenn sie nicht zunimmt, fütterst du zuwenig (Futter umstellen würde ich in der Situation nicht machen, ist nochmal anstrengend für den Hund und solang ers verträgt, nicht zwingend, m.E.n).
    Einfach etwas in der Menge steigern, auf 4 Mahlzeiten verteilt in dem Altern. Außerdem Quark, Hüttenkäse, Joghurt, Bananen (!!!), Äpfel, Karotten usw. dazu mischen (in Maßen). Bei den Milchprodukten auf den Fettgehalt achten (sorry, 40% wird sie sich schwer tun, das ohne Dünnpfiff zu verdauen).


    Frisst sie denn gerne?

    Meine Fellnasen bei den Alben: 3 Aussies und ein kleiner Schwarzer...

  • warum eigentlich die Mahlzeit begrenzen ? Mach die doppelte Menge und schau was passiert.


    Bei uns ist der Topf von Anfang an übervoll, cooper reguliert das sehr gut selber. Es bleibt immer was für den kleinen Hunger zwischendurch.


    Außerdem braucht er nicht mehr schlingen, es neidet ihm ja keiner mehr das Futter.
    Außerdem hoffe ich er wird so immer wissen das in seiem Topf was zu fressen ist, und sich so einige Dinge erst garnicht angewöhnt.

    Gruß
    ralle & Cooper

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "ralle"

    warum eigentlich die Mahlzeit begrenzen ? Mach die doppelte Menge und schau was passiert.


    Bei uns ist der Topf von Anfang an übervoll, cooper reguliert das sehr gut selber. Es bleibt immer was für den kleinen Hunger zwischendurch.


    Außerdem braucht er nicht mehr schlingen, es neidet ihm ja keiner mehr das Futter.
    Außerdem hoffe ich er wird so immer wissen das in seiem Topf was zu fressen ist, und sich so einige Dinge erst garnicht angewöhnt.


    Ich würde nicht pauschal dazu raten, nicht jeder Hund kann sich selbst begrenzen, und einen so strapazierten Magen, erst recht bei einem Welpen, kann zu viel Futter überfordern.
    Es gibt außerdem noch einige pädagogische Gründe das Futter zu begrenzen, aber auch die treffen nicht auf jeden Hund zu, sind hier deswegen nicht so relevant.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

  • Der Napf von unseren beiden ist auch IMMER voll & das seit der Welpenzeit. Die 2 fressen sogar aus einem Napf (nacheinander), so dass wir den 2ten erstmal auf Seite getan haben.


    Trotzdem sie ihr Futter den ganzen Tag stehen haben, fressen sie normal & haben eine Top-Figur. Es gibt keinen Futterneid & überfressen hat sich bisher keiner unserer Jungs - sie können sich also sehr Wohl das Futter selber einteilen & das seit Welpenalter und inzwishcen zu Zweit.

    "Dude, you're confusing reality with porn... again." Sam

  • reggy


    darf ich die pädagogischen Gründe wissen ? ich frage das nicht provokativ sondern aus Interesse. Ich möchte ja auch nichts falsch machen.



    mein Vorschlag mit dem vollen Napf war übrigens auf Bezug zu diesem Thread, da einerseits von 130g Futter + zu wenig Gewicht die rede war.



    JacysCab


    hast Du Jack Russel ?

    Gruß
    ralle & Cooper

  • ralle :
    Nein, ich habe 2 Labrador-Mixe.
    Und ja, ich weiss, dass das nicht immer gut geht & vllt ist es auch in nem halben Jahr so, dass die 2 sich wegen dem Futter in die Haare bekommen, aber da sind wir drauf vorbereitet ;)
    Wir sind einfach nur froh, dass es bis dato so gut klappt!

    "Dude, you're confusing reality with porn... again." Sam

  • Happy Dog schreibt bei diesem Futter bei, dass die angegebene Futtermenge bei Bedarf bis zu 15% über- oder unterschritten werden kann/darf.........je nach Hund eben.


    Ich denke, die 130g Richtwert sind bei deinem Hund zu wenig.
    Füttere doch auf drei Mahlzeiten verteilt einfach mal mehr.......so etwa 160-170g und schau, ob sich dann nicht was ändert.


    Meine Hündin wurde auch mit HappyDog aufgezogen und hat anfangs auch mehr als der empfohlene Richtwert gebraucht.


    Später, als das Gewicht dann richtig im Verhältnis war, konnte ich die Menge anpassen/reduzieren.


    LG - Doris

    LG - Doris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE