ANZEIGE

So doof einfach!

  • Ahh, ich muss mich nur mal kurz auf- und abregen. Da habe ich an der einen Hand mein Rad und an der anderen Paula an der Leine und es kommt uns ein freilaufender (friedlicher) Hund entgegen. Ich möchte nicht, daß die Hunde sich begrüßen. Deshalb sage ich der schon freudig schwanzwedelnden Paula deutlich "Nein" und stelle das Rad so, daß es zwischen den beiden Hunden ist. Der aber kommt einfach von hinten auf Paula zu und deshalb stelle ich etwas provokativ meinen Fuss dazwischen. Dabei hatte ich keine Angst, daß was passiert, sondern ich wollte nur nicht, daß Paula bei einem "Nein" doch noch Erfolg hat. Der Hund ging auch sofort weg, aber sein Halter ist erstmal vom Fahrrad abgestiegen und war total empört. Aaahh! Der hat ja fast schon so getan als ob ich seinen Hund getreten hätte, dabei habe ich den gar nicht berührt und der Block war auch für Paula gedacht. Mich regt so auf, daß der mich angeguckt hat als ob ich ein Tierquäler wäre. Aber ich habe ja schon einige andere Sachen in den Foren gelesen, so daß ich das Erlebnis einfach unter "Was soll`s" abhake und vergesse.So, jetzt geht`s wieder.

  • So ging es mir auch oft mit meinem Hund.
    Es gibt eben sehr viele verantwortungslose Hundebesitzer, die sich nicht sehr viel daraus machen ob da ein fremder Hund an der Leine ist. Da wird der Hund noch nicht einmal zurück gerufen wenn man den anderen Besitzer freundlich darum bittet. Dann kommen Sätze wie, "Der tut nix" oder "Mach deien Hund von der Leine die wollen spielen". Es ist doch nicht zu viel verlangt seinen Hund für zwei Minuten an die Leine zu nehmen, es gibt nunmal auch Hunde die sich nicht so gut mit anderen verstehen (so wie meine Große), doch das verstehen die meisten nicht.........


    Gruß Conny

  • Ich finde aber, dass man es auch nicht übertreiben sollte. Klar, wenn ein unverträglicher Hund an der Leine ist, geb ich meiner zu verstehen, dass sie vorbei gehen soll. Aber ich sortiere nicht aus, ob mein Hund manche Hunde begrüßen darf oder nicht, ich lass das unter denen aus machen. Mein Hund ist aber auch relativ sensibel und wenn der andere Hund aggressionen zeigt, geht sie sofort weg.
    Ich muss meine öfter auch an der (Schlepp-)Leine lassen, weil sie ängstlich ist und wenn ein Schuss o.ä. Geräusch zu hören ist, sich ab nach Hause macht. Ich mag es nicht, dass viele Hundebesitzer dann von vornherein ihre Hunde zu sich rufen. Ich laber auch nicht jeden damit zu, weshalb meinHund jetzt an der Leine ist.


    Nicht jeder Hund, der an der Leine ist, ist aggressiv und darf keine anderen begrüßen.

    Liebe Grüße von Lena mit Mio und Lolle :-)

  • Zitat von "Amaterasu"

    So ging es mir auch oft mit meinem Hund.
    Es gibt eben sehr viele verantwortungslose Hundebesitzer, die sich nicht sehr viel daraus machen ob da ein fremder Hund an der Leine ist. Da wird der Hund noch nicht einmal zurück gerufen wenn man den anderen Besitzer freundlich darum bittet. Dann kommen Sätze wie, "Der tut nix" oder "Mach deien Hund von der Leine die wollen spielen". Es ist doch nicht zu viel verlangt seinen Hund für zwei Minuten an die Leine zu nehmen, es gibt nunmal auch Hunde die sich nicht so gut mit anderen verstehen (so wie meine Große), doch das verstehen die meisten nicht.........


    Gruß Conny


    Immer sind es DIE ANDEREN?


    Wie wärs denn wenn Du das Verhalten Deines Hundes sooo positiv gestaltest, und durch klare Einwirkungen einen SOZIALKONTAKT-FÄHIGEN Hund spazieren führst?


    WENN wir mit unseren Hunden die ÖFFENTLICHKEIT aufsuchen haben wir die Verantwortung, und niemals der andere Hundehalter.


    Muss man sich vielleicht schlau machen, oder jemanden um Hilfe bitten wenn man auf der Stelle tritt.


    NUR Mut dazu, wird dann schnell erledigt sein, das Problem mit den anderen Blödmännern von Hundehaltern!



    WUFF



    MASSAvonSAMMY

  • Hallo,


    ich kann aber erwarten, dass die Hundebesitzer mit mir sprechen "bevor" sie ihre Hunde auf meine loslassen.
    Ronja steht da nämlich gar nicht drauf.


    Mir ist heute auch wieder was merkwürdiges passiert.
    Filou ist ja am Dienstag kastriert worden und trägt deshalb einen grünen Buddy, auch hat er noch eine rote Binde um den rechten Vorderlauf, weil da die Kanüle drin war.


    Ich laufe also im Naturschutzgebiet mit ihm spazieren. Dort ist Leinenzwang und plötzlich kommt eine Frau mit einem Goldi um die Ecke. Sie ist total entzückt von Filous Outfit und macht direkt ohne irgendwelche Worte den Hund von der Leine.
    Ich blocke den Goldi von Filou ab und die Frau ist immer noch total begeistert. Auf mein Bitte den Hund an die Leine zu nehmen kam nur: Mensch, das ist ja mal ein tolles Outfit, sogar mit Schweissband um die Pfote. Na mit dem willst Du doch bestimmt spielen, was?


    Ich nur völlig verdattert wegen dieser Ignoranz: entschuldigung, aber der Hund ist frisch operiert und darf nicht spielen! Er darf auch nicht frei laufen.


    Sie war total empört darüber, dass ich ihren Hund abdrängte und zog dann beleidigt ab. Ob sie verstanden hat was ich zur ihr sagte, bezweifel ich.... :irre:


    liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



  • Hallo,


    sorry, wenn ich das jetzt so sage und ich entschuldige mich, wenn es beleidigend rüber kommt, aber das muß ich jetzt rauslassen...:


    MASSA, Du hast doch grade wieder nen Höhenflug, oder...!!!


    Dein Posting find ich jetzt mal sowas von unpassend, aber sowas von. Sie gibt doch zu, daß ihrer etwas unverträglich ist und sie will Auseinandersetzungen verhindern. Wie soll man sich denn nun verhalten...? Höflich und rücksichtsvoll...? Dann ist es wieder nicht richtig, weil man ja zu blöd zum Hundeerziehen ist...?


    :???:


    Komm ich jetzt nicht mit klar, was Du uns sagen willst...


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Danke Ronja, mir fehlten grad die Worte als ich das gelesen hatte. Und ich hätte jetzt glaub meinen Post 4 mal schreiben müssen, um mich nicht im Ton zu vergreifen.


    Mein Hund darf zu keinem angeleinten Hund hin. Es hat immer einen Grund warum der Hund angeleint ist - sie darf noch nicht mal zu angeleinten Hundekumpels hin - vielleicht ist der ja gestern Operiert worden und darf nicht spielen, vielleicht ist er gestern gebissen worden und beisst jetzt aus Unsicherheit alles was in seine Nähe kommt. Weiss ich es?


    *Rest gelöscht weil ich mich sonst aufrege*

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Ihr habt ja Recht, ich fluche auch, wenn da so ein Kalb von Hund auf meinen losspringt, wenn er angeleint ist und leine meinen im ungekehrten Fall an.
    Aber mir ist klar, dass ich es nicht im Geringsten von den anderen Haltern erwarten kann :gott: . Manche Leute sind halt einfach zu unvorsichtig/uneinsichtig oder dumm. Ist doch bei allem so, oder? =)


    GLG

    Das Leben ist wundervoll. Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben. Aber dann geschieht etwas Neues und man glaubt, man sei im Himmel. Edith Piaf

  • Hallo,


    ja, kann manchmal nicht an mich halten und es sprudelt so raus... :lachtot:


    Heiße übrigens BETTY (Ronja ist meine Motte).


    Ich halte es auch so, daß ich Ronja nicht auf angeleinte Hunde zulaufen lasse, gehört für mich zur Etiquette dazu. Wenn Ronja an der Leine ist, hat das auch seinen Grund.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Zitat von "Faesa"

    Danke Ronja, mir fehlten grad die Worte als ich das gelesen hatte. Und ich hätte jetzt glaub meinen Post 4 mal schreiben müssen, um mich nicht im Ton zu vergreifen.


    Mein Hund darf zu keinem angeleinten Hund hin. Es hat immer einen Grund warum der Hund angeleint ist - sie darf noch nicht mal zu angeleinten Hundekumpels hin - vielleicht ist der ja gestern Operiert worden und darf nicht spielen, vielleicht ist er gestern gebissen worden und beisst jetzt aus Unsicherheit alles was in seine Nähe kommt. Weiss ich es?


    *Rest gelöscht weil ich mich sonst aufrege*


    *zustimm*


    Ich hasse es, wenn unangeleinte Hunde zu meiner Hündin rennen, wenn sie angeleint ist. Sie ist nicht oft angeleint, aber wenn sie an der Leine ist, dann haben das andere HH zu respektieren! Man weiß ja nicht warum der Hund an der Leine ist: krank/agressiv/ängstlich/nicht folgsam...


    Ich hatte vor zwei Wochen auch so ein Erlebnis. Flake war -ausnahmsweise- angeleint und von hinten kam ein HH mit seinem SOKA an. Hund kam imer näher, aber ich wollte keinen Kontakt also hab ich den HH angeschaut. Der hat leider seinen Hund nicht gerufen, also hab ich ihn gebeten, seinen Hund zu sich zu rufen und ihn nicht zu Flake zu lassen, weil sie ja an der Leine war. Dann guckt der mich verständislos an und sagt: 'Nö, das macht doch nichts, dass dein Hund an der Leine ist'. Ich hab ihn dann nochmal darauf aufmerksam gemacht, dass ich das nicht möchte, wieder keine Reaktion - zwei Sekunden später war der Hund bei uns. Dann hab ihm nochmal gesagt, er solle seinen Hund wegnehmen, weil meine krank ist und dann hat er es endlich gemacht. Anschließend musste ich mich noch beschimpfen lassen, denn ich hätte das auch früher sagen können :irre:
    Ach ja, dort herrschte Leinenzwang....

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE