ANZEIGE

gebt ihr eure hunde in fremde hände??

  • ich war früher oft zusätzlich mit fremden hunden laufen. wenn ich jetzt aber daran denke, woody in fremde hände zu geben - so wie ich als kind fremd für die hundebesitzer war - neeee.... absolut kein vertrauen. vielleicht wenn woody gross ist?


    habt ihr hundepflegekinder/jugendliche/erwachsene ? wenn ja, wie klappt das?


    mich fragen so viele mädels ob sie mal mit meinem spazieren gehen dürfen, ich sage aber immer nein da er einfach zu viel mist noch im kopf hat. ab wann würdet ihr sowas in erwägung ziehen??


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Ich weiß nicht ...
    Wir haben hier auch ein Mädchen (14 Jahre alt) und die ist total vernarrt in Paco. Sie hat schon öfter gefragt ob sie mal mit ihm Gassi gehen kann ... ich traue mich nicht.


    Paco ist ja wirklich nen lieber, zettelt keinen Streit an, geht vernünftig an der Leine ABER ausgerechnet wenn das Mädel mit ihm geht passiert was. Egal was ... ich bin da einfach zu unruhig!

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Meine dürften mit "fremden" mit gehen - nur das sie dann nicht mehr fremd sind, sondern ich die Leute schon kennengelernt haben und auch die Hunde diese Person schon kennen und - ganz wichtig - wir diese Person auch alle mögen.


    Ich habe auch regelmäßig oder unregelmäßig andere Hunde da und das klappt super, denn - im Normalfall - lernen wir uns vorher kennen und mögen uns auch. Hin und wieder gibt es eine Ausnahme, aber auch dann kommen wir gut klar - egal was für ein Kasperkopf es ist.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Fremde Hände? Niemals!


    Ich habe allerdings einige Bekannte/Freunde (auch Minderjährige) denen ich Sascha ohne Probleme anvertrauen würde und auch tue.
    Aber das sind keine fremden Hände, sondern Hände, auf die ich meine mich verlassen zu können.

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

  • Ab einer gewissen Größe des Hundes bzw. der dritten Person würde ich es machen oder auch nicht. Ganz ehrlich ich hatte noch nie einen Dalmi an der Leine ich denke aber das auch die ganz gut Kraft haben um ein Mädel in dem Alter mitzunehmen. Ich lasse auch nur ungern meine eigene Mutter mit meiner Hündin gehen :roll: weil sie einfach zu kräftig ist oder meine Mama zu schwach :D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • bisher lasse ich nichtmal meine schwester , 36 , mit ihm gehen (und die hat selbst nen hund seit 14 jahren ) :roll: wird also bei mir glaube ich lange dauern - wenn überhaubt. *g*


    edit: oja, sie sind stark. besonders wenn ein herbstblatt vorbeischwirrt..... :kopfwand:

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Zitat von "*Sascha*"


    Aber das sind keine fremden Hände, sondern Hände, auf die ich meine mich verlassen zu können.


    So ist es bei mir auch. Ich habe "meine Leute" und denen vertraue ich meine Hunde blind an. Ansonsten bekommt sie keiner mit. Ich habe da so meine Probleme mit... Weder will ich das Lee nochmal eine übergezogen bekommt (wie es leider schon vorgekommen ist), noch will ich das mir meine Arbeit im Bezug auf andere Hunde (Lee) und jagen (Pepper) versaut wird.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Wir geben unsere auch nie in fremde Hände.
    Wenn wir sie mal unterbringen müssen, dann immer nur der eigenen Familie oder bei Bekannte. Die kennen wir und wissen wie sie mit Hunden umgehen, dass sie mit dem Hund klar kommen ( unsere macht zwar nichts aber trozdem) und zum Teil haben sie auch selber Hunde.
    Bei Fremden wüsste ich nie wie sie mit dem Hund umgehen oder es kann mal was passieren, da sie sich nicht an die Anweisungen halten oder sonst was.


    Lg
    Sacco

  • Also an größe und gewicht der fremden person würd ich´s nicht festmachen.. dann dürfte ich mit meinen auch nicht gehen ;) mit yuna vielleicht gerade noch, aber mit (hoffentlich bald endgültig MEINEM) gero sicher nicht, der wiegt fast gleich viel wie ich!!


    am alter theoretich schon aber..
    also ich kenne ein 13 jähriges mädl dem würd ich yuna sofort ohne weiteres mitgeben, aber auch genug 18+ jährige die niemals auch nur kurz die leine halten dürften!

    "Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
    [Peter Ustinov]


    du musst die Kacka in die Sonne halten
    [katjamitteddy]

  • Tamee
    Nimm sie doch einfach mal mit auf deine Gassigänge, dann kannst du sie kennenlernen, ihre Hundeerfahrung besser einschätzen und dir auch ein Urteil über ihre Einstellung dem Hund gegenüber bilden.


    Gerade von der Einstellung dem Hund gegenüber mache ich vieles abhängig.

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE