ANZEIGE
Avatar

Gibt es noch normale Chihuahuas?

  • ANZEIGE

    hallo!


    Ja da hätte ich eine dumme Frage.
    Gibt es noch auf dieser Welt noch normal grossen Chihuahuas und nicht nur diese Teacup chihuahuas, wo sogar mein Rattenbock grösser ist?


    Es ist so dass die Teacup Chi sehr empfindlich ist, gibt es aber nicht mehr die rustikalen Chichi's die nicht so empfindlich sind??

  • ANZEIGE
  • mal abgesehen davon das ein kleiner chihuahua auch normal ist - habe ich noch nie von der grossen version des chihuahua gehört. aber vielleicht gibt es sie ja,wie bei den pudeln *g* riesen pudel und die kleine variante. gibt bestimmt noch ne informativere antwort :-D (hab grad zu viel zeit) *g*

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Eine Bekannte hat einen Chi und der hat noch ne nromale Größe. Er wiegt knapp 4 Kilo und ist um einiges größer als die Chi´s die man heute so sieht.


    Ich habe das Gefühl, das die super kleinen Hunde gefragter sind als die etwas größeren Chi´s, Prager Ratller etc.. Keine Ahnung warum. Hunde dieser Rassen werden von Zucht zu Zucht immer kleiner.


    Ich kenne auch zu 99% nur die Mini-Chi´s, die größeren sieht man selten.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • ANZEIGE
  • ja ich hab auch schon einen sowas von kleinen gesehn... der hatte echt die höhe eines hasen und die länge einer ratte! das ist aber nicht abwertend gememtint ich mag alle rassen ! grössere hab ich auch schon gesehn. aber nicht viel grösser. ein chihuahua in der grösse einer dogge :^^:

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Zitat von "WoodyTheDalmi"

    mal abgesehen davon das ein kleiner chihuahua auch normal ist - habe ich noch nie von der grossen version des chihuahua gehört. aber vielleicht gibt es sie ja,wie bei den pudeln *g* riesen pudel und die kleine variante. gibt bestimmt noch ne informativere antwort :-D (hab grad zu viel zeit) *g*


    Nee so grosse Unterschiede gibt es nicht.
    Es geht um ein paar Zentimeter.


    Ja 4 kilo ist das normale Gewicht von einem Chi und nicht 2 kg
    Bin nicht ein Fan von Chi's aber gestern habe ich ein 11 jährigen Chi und der war gross für ein Chi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi!


    Also ich hab grade einen solchen "normalen" Chi in Pflege. Teddy wiegt ca. 4 1/2 kg und ist auch robust, beim momentanen Wetter muss er zwar ein Mäntelchen tragen, aber das liegt auch an der Bodennähe und daran, dass er halt schon 11 Jahre alt ist und sich nicht mehr sooo viel bewegt. Ausser Arthrose hat er nix und er ist ein ganz normaler, lustiger kleiner Hund. Diese "Teacup"viecher find ich problematisch, genauso wie die Prager Rattler, weil sie einfach ZU klein sind, um noch normal zu gebären usw.


    LG
    Jella

    " Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben,
    aber die Möglichkeit, sie zu bekommen."


    Viele Grüsse und *wuff* von uns!


    Meine Hunde auf Seite 4!

  • Unsere Nachbarn im Haus haben seit einer Weile einen Prager Rattler. Der ist auch so was von klein, so klein kenne ich die Rasse garnicht.


    Der Hund ist wirklich ständig kran, bekommt trotz Mäntelchen bei jedem gleich einen Schnupfen. Der Hund wiegt keine 2 Kilo ... 4-5 Kilo wären normal

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Tamee: 2 kg statt 5 kg????
    Das ist allerdings extrem.... :irre:


    Hier in der Nachbarschaft gibt es seit neuestem eine nette Langhaar Chihuahua-Hündin.
    Die ist "normal" groß für ihre Rasse und wiiegt mit 10 Monaten um die 3 kg.
    Ina ist eine gaanz süße - muss zwar immer erstmal kläffen wie verrückt wenn man einen fremden Hund sieht, aber beruhigt sich dann schnell;) und spielt auch mit großen Hunden.
    Diese ganzen Teacup und Mini-Zwertversionen finde ich füchterlich... man kann alles übertreiben :motz:


    LG


    Ines

  • Ich habe leider schon lange keinen 4kg Chi gesehen. Hier gibt es nurnoch diese Minitierchen bei denen ich beim streicheln Angst hätte sie zu verletzen.
    Finde das auch absolut übertrieben und ich bin der Meinung das es absolut nicht gesund für die Hunde ist. Bei denen quellen die Augen ja schon richtig aus dem Kopf und sie werden kaum mal älter als 12 was ja extrem wenig für kleine Hunde ist.
    Ich kenne einen der ist jetzt 10 und kann kaum noch laufen. Wenn ich mir dagegen meinen 11 jährigen Schäfermix anschaue macht diese Hündin den Eindruck eines mindestens 14jährigen Hundes.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE