ANZEIGE
Avatar

Wer kann mir helfen???? Bin ein wenig genervt

  • ANZEIGE

    Hallo Leute,
    ich war jetzt lange nicht mehr in dem Forum, aber ich finde doch immer mal wieder hier zurück.
    Zu meinem Problem: Ich habe zwei Malteser Mädchen ( 2 und 5 Jahre alt) und im Moment fühle ich mich einfach nur genervt von den zweien. Ich sage wohl direkt dabei ich liebe die zwei heiß und innig, aber sie haben so Phasen die mich fast verrückt machen.
    Also die kleine fordert immer ihre ganze Aufmerksamkeit stubst mich am Bein und starrt mich die ganze Zeit nur an. Dann sind sie beide unheimlich Leckerversässen, haben das Lecker jetzt in der Garage und jetzt rennen sie immer rein und raus, aber nicht um mal zu spielen, sondern wegen Lecker. Und das nervt mich. Auch dieses ewige Anstarren. Im Moment hat meine kleine auch anscheinend das hören wieder verlernt hier und komm kennen wir nicht mehr. Gehe ich aus dem Haus muß gebellt werden, sperre sie jetzt beide ins Schlafzimmer da sind sie einigermaßen ruhig. Oder so viel ich weis sind sie da ruhig. Gestern waren wir spazieren habe beide los von der Leine gelassen, was macht die kleine ab durch die Mitte und Hühner jagen, ich hätte brechen können, es hat kein rufen und gar nichts geholfen, also wir gegangen und dann kam sie mal endlich angetrottet, ich hätte brechen können und ich habe echt gedacht jetzt :irre: .
    Entschuldigt das es so lang war, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen
    :gott: :gott:
    :hilfe:
    Gruß eine verzweifelte Hundebesitzerin.
    :wuah:

  • ANZEIGE
  • Eindeutig ein Bedienerfehler !
    :D


    Hunde vernünftig erziehen, dann ist das Leben für alle leichter !
    Wenn sie nerven: wegschicken. Draussen mußt du ihnen halt verständlich beibringen, was ein Hier bedeutet. Wenn die zwei dich drinnen aber schon im Griff haben, dann werden sie auch weiterhin draussen ihr Ding durchziehen.


    Hunde machen manchmal ein bisschen Arbeit ;-)


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Deine Hunde haben ganz klar die Führung übernommen und bestimmen mit ihrem Verhalten, wie ihr euch zu verhalten habt.
    Wichtig ist, dass du sie in solchen Situationen nicht beachtest sondern nur, wenn sie ein Verhalten zeigen, das erwünscht ist.
    Auch sollten jegliche Vergünstigungen, Sonderrechte, Vorzüge etc. gestrichen werden. Gib ganz klar den Ton an, lass sie für ihr Futter arbeiten.
    Ich denke, wenn du konsequent vorgehst und dich nicht Erweichen lässt, dann wirst du recht schnell die ersten Erfolge feststellen.

  • ANZEIGE
  • hey, ich habe auch zwei malteser.
    verfressen sind meine auch, aber das wird gezügelt.
    wie oft gibst du ihnen denn sonst leckerchen?


    hast du draussen mal versucht zu clickern?
    ich habe draussen keine probleme...

    LG Astrid und Bummelprinz Sammy

  • :joint: Hallo Leute lieb das ihr so schnell reagiert habt, also ich klickere nicht und ihr meint echt meine Hunde haben das Kommando übernommen. Es macht mich halt einfach nur verrückt und ich werde schon ganz nervös und denke ich spinne.
    Also ihr meint einfach ignorieren und kein Lecker mehr geben. Oder wie meint ihr das??
    Gruß Petra
    :kopfwand:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Du musst den beiden zeigen das DU der Anführer bist.
    Also überhaupt keine Reaktion auf ihr Getue zeigen. Sie fordern Dich damit auf sich mit ihnen zu beschäftigen, weil sie es so wollen.
    Wenn meine allzu aufdringlich wird schick ich sie immer in ihr Körbchen und dort hat sie dann zu bleiben bis ICH bestimme das ich mich mit ihr beschäftige und nicht anders herum.

    Das Universum enstand als Gott durch Null teilte

  • Hallo.
    Inside - nervendes Verhalten ignorieren und dies mit deutlicher Körpersprache aus zum Ausdruck bringen.
    Beispiel: du sitzt gemütlich beim Käffchen Hund kommt stupst dich an;
    demonstrativ aufstehen, in unbeachtet stehen lassen und irgendwas total wichtiges tun ;)


    Outside - Schleppleine. Solange, bis die zwei wieder wissen, wer das "Kommando" führt.


    Viel Erfolg.
    :ua_cool:

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Sollte Mücke meinen, mich anstubsen zu müssen, wird er von mir aber sowas von in seine Schranken gewiesen.


    Sieh es mal so. Deine Hunde agieren ( stubsen, starren, rumlaufen usw. ) , und du reagierst in irgendeiner Art und Weise. So haben sie dich unter ihrer Kontrolle.


    Anders herum sollte es idealerweise sein.


    Du agierst ( rufst den Hund heran zum Streicheln, zum Übungen machen oder ähnliches ) und der Hund reagiert ( im besten Fall positiv ) , dann kannst du auch belohnen :D


    Sei ignorant und lass dich nicht unterkriegen von den beiden Terrorkrümeln :D

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Zitat von "muecke"

    Sieh es mal so. Deine Hunde agieren ( stubsen, starren, rumlaufen usw. ) , und du reagierst in irgendeiner Art und Weise. So haben sie dich unter ihrer Kontrolle.


    :D


    Sehe ich genauso.


    Eine Hunde haben Dich gut erzogen ;)

  • Tut mir leid, ich musste gerade bei deiner Beschreibung deiner beiden lachen.


    Ich hatte letztens einen kleinen Malteser-Mix übers Wochenende in Pflege. Er hat mich keine Sekunden aus den Augen gelassen. Wenn ich vom Klo kam, stand er davor und schaute mich an. Sobald ich ihn anschaute, wedelte er. Wenn er zu meinen Füßen in seinem Körbchen schlief und ich aufstand, sprang er aus dem Tiefschlaf auf, um mir hinterherzuwackeln. Wenn er wach war, starrte er mich an. Wenn ich ihn nur aus den Augenwinkeln anschaute, wedelte er. Er hat mich absolut gar nicht aus den Augen gelassen. Wenn ich nachts ins Bett bin, ist er bis vor die Schlafzimmertür und wedelte (durfte aber nicht mit rein). Als ich morgens aufstand, stand er bereits vor der Schlafzimmertür und wedelte (hat der überhaupt geschlafen?).


    Ich habe mich ja mit ihm beschäftigt, aber das kann ich doch nicht 24 Stunden machen?


    Ich habe Verfolgungswahn bekommen!!!! Ich fand das wirklich anstrengend. Meine Güte, kann der nicht mal ruhig in der Ecke liegen und seinen Lümmel lecken? Muss der mich ständig anstarren? :???: :D


    Liegt das vielleicht an der Rasse? :^^:


    Kann mich den Vorredner nur anschließen. Eure scheinen euch im Griff zu haben. Ich würde beiden absolut beibringen, mit ihren süßen Popöchen auch mal im Körbchen zu bleiben. Leckerlies gibt es nur noch gegen Bezahlung und keinesfalls, wenn sie einem hinterhergerannt sind (zur Garage). Und Anstarren wird vollständig ignoriert. Wenn Hundi mit sich selbst beschäftigt ist, kann er angesprochen werden, wenn man etwas von ihm möchte, aber anstarren ist nicht!!! Denkt auch an die Leute, an die ihr eure beiden mal übers Wochenende geben könntet. :^^: Anstarren nervt!!!!


    Grüße
    Elke

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE