ANZEIGE
Avatar

mein labi spürt keine hitze, ratlos bin...

  • ANZEIGE

    :gott:


    von ganz klein hat Amy sich immer wieder verbrannt, mal an einer kerze, mal am kaminfenster, mal kochplatten. Ich dachte wenn sie sich einmal die nase oder pfote verbrannt hat, dann geht sie bestimmt nicht mehr ran.


    weit gefehlt, heute abend hat sie sich gegen das kaminfenster angelehnt und bleibt da einfach dran sitzen. Das fell war fast schon angesengt.


    ist es normal ?

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • ANZEIGE
  • Nein.


    Mir fällt dazu nur ein, dass du dieses Problem mal einem TA schildern solltest. Ich weiß nur, dass das nicht normal ist.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Labbis sind ja eigentlich hart im nehmen,
    aber so derb nun auch wieder nicht.
    Ich würde das mal vom TA abklären lassen.
    Normal hätte sie das schon merken müßen..

  • ANZEIGE
  • Klingt irgendwie seltsam. :???:


    Bei meine Hunden kommt das manchmal (aber ganz selten) vor, dass sie sich mit dem Schwanz am Ofen verbrennen. Aber auch nur, weil sie dort so viel Fell haben, dass sie es erst gar nicht merken. Erst wenn ich hysterisch schreie. ;)


    Aber bei dir klingt das seltsam, weil


    1. ein Labbi doch nicht so viel Fell hat, das er es nicht merkt
    2. es anscheinend schon so oft vorgekommen ist, dass es dir komisch vorkommt.


    Tierarzt wäre jetzt auch meine einzige Idee.



    LG Lexa

    Kein Mensch hat das Recht einem Tier zu sagen:" Wenn du das nicht tust, wird dir weh getan."


    Monty Roberts



    --------------------------------------------
    ** Fotos von meinen Jungs: "Mischlingsfotos!" S.9 **

  • Mal den Versuch gestartet, ob sie es sich wirklich nicht
    gemerkt hat oder merken kann.


    Ein Feuerzeug vor die Nase halten(natürlich nicht zu nahe). Geht sie Rückwärts
    hat sie es schon gemerkt.
    Nicht schreien. Sie soll ihr nur die Flamme zeigen. Wenn sie
    den Schmerz von damals richtig interpretieren kann und
    demnach auch mit AUTSCH verknüpft hat, dann ist das schonmal
    vergessen. Dann kann sie sich ja erinnern das Flamme und Feuer
    weh tut


    Labbis sind anfangs etwas (nochmal,nicht schreien :D ) tolpatschig
    und wie gesagt, hart im nehmen. Unsre hat sich zich mal am
    Ofen verbrannt und es hat ihr nix ausgemacht.
    Aber jetzt weiß sie, das Feuer und Ofen AUA macht.


    lg


    Sanny

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    wie hat sie denn reagiert als sie sich verbrannt hat?
    Hat sie gejault, oder ist sie ängstlich zurückgewichen oder hat sie gar keine Reaktion gezeigt?


    Wegen des Ofens: War der schon lange an oder erst kurze Zeit? Bei unserem Ofen ist es so, dass er einige Zeit braucht bis es außen richtig heiß ist. Auch hat ein Labby Fell und es dauert etwas bis die Hitze durch das Fell auf die Haut durchgedrungen ist.
    Ich lehne mich ab und an auch mal kurz an den Kamin um aufzutauen. Wenn ich einen Pulli und eine Jacke anhabe, dann dauert das auch ein paar Minuten bis ich es auf der Haut spüre.


    Von daher würde es mich interessieren ob Du den Anschein hast, dass sie Schmerz empfunden hat als sie sich an der Kerze verbrannte?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Spührt er denn generell schmerzen? Also wenn du ihm auf die Pfote trittst oder so?
    Oder hat er einfach nur kein Hitze empfinden?

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • :roll:


    vielen dank für die supernette antworten.
    also ich hab grad test gemacht mit feuerzeug, zuerst ist sie neugierig mit der nase hin aber dann doch kopf zurückgesetzt.
    Schmerz empfindet sie schon , zum beispiel einmal auf pfote getreten hat sie ganz laut gejault.
    Aber generell ist sie ziemlich hart im nehmen, haut sich den kopf mal an oder klemmt sich mal die nase in einer schublade, da macht sie kein pieps.


    Der kachelofen war schon immer da, hat ein großes glasfenster und brannte gestern schon seit 3 stunden daher waren die scheibe und der türgriff total heiß. Sie hat sich direkt ans fenster hingesetzt und angelehnt. Ich dachte sie geht bald zur seite. Nach 3 bis 5 minuten bin ich hin und hab sie zur seite geschoben. Sie hat förmlich schon gedampft und wollte unbedingt wieder dahin.

    :kopfwand:


    Küchenverbot hat sie schon wenn ich was koche, macht sie auch brav wenn auch ungern vor der offene tür stehen.
    wir gehen eh nächste woche zum TA, bis dahin werde ich aufpassen.


    Ich hab zwar im internet gelesen daß hunde eine -schmerzhemmung- haben, also sie empfinden schmerzen sehr wohl, zeigen aber keinen weil sie sonst vom rudel ausgestossen werden könnten.
    Das es aber so arg ist hätte ich nicht gedacht.


    Im grunde wenn ein hund vor schmerz jault hat er schon höllische schmerzen und wenn er nicht jault heißt es noch lange nicht daß er keine schmerzen hat !


    danke nochmal,

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • Bin gespannt, was dein TA sagt. Klingt jedoch alles logisch was du so gelesen hast.
    Unser geht auch mit der Nase sehr nahe an Kerzen, jetzt auch an die Lichterketten zu Weihnachten und ich finde, die werden auch sehr warm. Dann hat er sich gleich als junger Hund die Barthaare abgesengt, als er unbedingt an der heißen Ofen wollte. Aber sich gleich mit dem Hintern an die heiße Scheibe zu setzen....... :schockiert:
    Vielleicht ist ihr kalt :D


    Sag uns bitt bescheid, was der TA sagt, neugierig bin!

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • <--lacht sich kaputt !
    klar war ihr kalt, wir haben hier noch schnee. Sie kam vom abendgassi zurück mit herrchen.
    Aber sich gleich sozusagen in den ofen setzen ??
    die hat echt einen :irre:
    nu bin ich etwas beruhigt. Es gibt bei menschen auch so eine angeborene störung vom Schmerzzentrum, sehr selten aber lebensgefährlich, oder auch bei bestimmte autoimmun krankheiten (MS zum beispiel)
    Einmal kam ein junger mann in die praxis, meinte er habe sich den fuß verdreht.Er ist ganz normal gelaufen, keine schmerzen, nur eben wegen schwellung kam er.
    Fuß war gebrochen und der Bruch schon 3 tage alt und nicht grad schön...

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE