ANZEIGE

Beiträge von Pandura

    Ayu ist vor ziemlich genau einem Jahr gestorben und ich bin mit dem Trauern noch nicht durch. Ich wache nachts auf und "taste" nach ihr. Fast jede Nacht....


    Es gab/gibt einen Hund, da hat es "klick" gemacht, aber mehr als Interesse ist nicht geblieben. Tief im Inneren weiß ich einfach, dass ich noch lange nicht bereit bin für einen neuen Hund. Ayu war mir so ähnlich. Mein Freund sagte immer, sie ist ich auf vier Pfoten. Ich würde den neuen Hund mit ihr vergleichen, das weiß ich und das wäre nicht fair. Ayu war, für mich, perfekt. Klar hat sie mich auf manchmal in den Wahnsinn getrieben und mich die letzten Nerven gekostet, aber ich hätte mir ein Leben ohne sie nie vorstellen können und kann es auch noch immer nicht...

    Als ich Ayu bekam hatte ich den Vorsatz, dass sie nicht ins Bett darf. Dann kam Nacht 1, Nacht 2 und Nach 3 in denen sie mich nicht schlafen lies. Sobald ich eingeschlafen war und mich nicht mehr bewegt habe, bekam sie Panik und stubste mich wach. Sobald ich wieder ein "Lebenszeichen" von mir gab, war sie wieder ruhig. Mir wurde das irgendwann zu blöde, vorallem da ich früh raus musste und hab sie mit ins Bett geholt. Seitdem schlief sie die Nächte durch. Außerdem hat es mir gefallen, so eine kuschelige Heizung mit im Bett zu haben ;)

    Oh man, zum Glück hatte ich heute frei. Madame Hasenpups hat wohl mit dem Hintern in der Toilette geschlafen und heute morgen war das komplette Schwänzchen voll mit Bömmeln... Ich hab sie nicht mehr rausgekriegt, also meine Tierärztin für normale Sachen angerufen (nur für Impfungen und Kleinkram, wenn meine Tiere wirklich krank sind gehe ich zu einem anderen) und hab direkt ein "Ieeh" zuhören bekommen.


    Als wir dann da waren, meinte sie nur, dass sie so etwas schon mit Maden drinnen gesehen hat. Sie war ganz froh, dass es bei mir so "harmlos" war, dennoch ... Nya, Madame wurde der Popo rasiert und nun geht's wieder. Nachtragend war sie auch nicht, aber sie war froh wieder bei ihrem Männeken zu sein.


    Meine Ärztin meinte nun, ich solle ihr die Haare am Popo ruhig kürzer halten, da das sonst schnell wieder passieren könnte. Hat einer von euch sowas auch schon gehabt? :O

    Sooo, ich werd nun mal etwas genauer bezüglich der geplanten Buddelkiste ;)


    Unser Käfig hat die Maße ca. L 97 x B 60 x H 45,5 cm (wird nur als Klo und mal zum Liegen benutzt, die Ninchen leben frei in der Küche). Leider haben wir an anderer Stelle keinen Platz mehr, um eine Buddelkiste hinzustellen. Der Plan/die Idee meines Schwiegervaters war nun, die Buddelkiste UNTER den Käfig zu setzen. Wir würden den Käfig umbauen und unterhalb eine Kiste mit einer Plexiglasfront bauen und einer Rampe in den "obersten Stock" sowie einem separaten Ausgang mit Tunnel in die Küche und noch einer Rampe vom Käfig direkt in die Küche, so dass die beiden nicht zwangsläufig durch die Buddelkiste müssen, um nach draußen zu gelangen.


    Baulich umsetzen lässt sich das Ganze relativ leicht, aber was denkt ihr darüber? Wird der erste Stock überhaupt genutzt werden und auch weiterhin als Klo oder wird dafür längerfristig die Buddelkiste herhalten müssen? Und was ist mit dem Plexiglas? Rennen Kaninchen dagegen?

    Danke :)


    Eigentlich haut zumindest das Mädel (Zwergwidder) ab, sobald ich mit der Kamera komme bzw. hört sofort auf zu kuscheln oder zu putzen. Waren halt ein paar Glückstreffer, die ich schnell mit der Handykamera gemacht habe, daher sind sie auch nicht sonderlich scharf oder gut fokusiert.


    Hat jemand von euch eine Buddelkiste? Ich überlege mir bzw. den zweien eine zu bauen. Gerade Madame hat einen enormen Buddeltrieb und gräbt mir regelmäßig das Streu aus dem Käfig. Die zwei leben ja frei in der Küche und benutzen den Käfig (steht immer offen) eigentlich nur als Klo oder als Rückzugsort

    Zitat von "mollrops"

    Die sind ja wirklich süss. Nein, Kaninchen darf man nicht allein halten. Sie brauchen einen Partner, der ihnen die Ohren ausleckt, (...)



    Zitat

    (...) der sein Köpfchen unter das seines Partners schiebt (...)



    Zitat

    (...) und der genauso gern kuschelt wie man selbst.




    :D

    Zitat von "Tine"

    Wer ist Dein Hundedoppelgänger?
    Porträtfoto von Dir hochladen und gucken :D


    http://doggelganger.co.nz/


    Beim ersten Mal war ich eine 9 Monate alte Staffordshire Bull Terrier Hündin mit dem Namen Bailey
    und beim zweiten Mal war ich ein 2 Monate alte Beagle Mix Rüde mit dem Namen Ollie :???:

    Es ist unglaublich, dass sich dieser Jahrestag jetzt schon mit großen Schritten nähert... Ich weiß noch alles wie am ersten Tag, ich kann jedes kleine Detail erzählen wie sie krank wurde, was sie an Medis bekam und wie ich sie zur Tierklinik getragen habe, um sie zu verabschieden...


    Du fehlst mir so unheimlich :(

    Ich hatte mit Platinum sehr gute Erfahrungen gemacht.


    In 2,5 Jahren hatten wir nie irgendwelche Fremdkörper im Futter und Ayu hat es auch sehr gut vertragen. Auch wenn es stimmt, dass Hunde davon wohl leicht zunehmen, so war es für uns optimal. Ayu war ja so ein kleiner Hungerhaken und bekam auch vom Platinum 50 gr. mehr als sie sollte, nur damit sie ihr Gewicht hielt. Output war auch okey und der Kundenservice ist der beste, den ich je erlebt habe. Es wurden sogar Säcke zurückgenommen, die bereits zur Hälfte leer waren, wenn ich etwas zu beanstanden hatte.Ich würde es jederzeit wieder füttern.

    Zitat von "Dingsda"

    Immer wieder krass, wie unterschiedlich schwer Hunde sind.
    Ali hat 56cm - und ist so mit ca. 24kg ideal.



    Ich finde es auch unglaublich, wie sich Gewicht und Körpergröße sooo unterschiedlich sein können bei verschiedenen Hunden


    Ayu war mit 62cm SH und 21 kg optimal, bei manch anderen Hunden der Größe wäre das schon sehr starkes Untergewicht gewesen

ANZEIGE