ANZEIGE
  • hallo,
    ich wollte einfach mal fragen ob ein husky auch hier in deutschland leben kann . ich hab naemlich gelesen das die besser in kaelteren klima zurecht kommen. und wenn nich kann man ihn das fell auch kuerzer schneiden?

  • Ach, gestern erst haben mir hier User erzählt, dass ihre Huskys oder Malamute am Ofen liegen oder an der heizung.

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • Kirsty
    Lach :D ...ja manchmal, ne....


    Also...da geh ich jetzt mal vom Malamuten aus, hab ja einen...und dieser stammt ursprünglich aus Alaska....wenn man sich mal die Temperaturen übers Jahr verteilt anschaut wird man feststellen, dass es gut und gern auch dort mal 27 C warm wird, in Sibirien auch mal 40 C plus....von daher, ist so ein Tierchen sehr gut in der Lage sich allen Temperaturen anzupassen. Jedoch ist bei 15 C schluss mit großen Aktivitäten....im Sommer machen wir einen auf Faul :roll:


    Nicht am Fell rumschnippeln...das machts nicht besser, im Gegenteil...


    Lg Steffi

  • Moshu



    Asta rennt bei 23 C noch rum wie ne verrückte :schockiert: ............. da liegen meine Rottis schon im Babyplantschbecken um sich abzukühlen. :D



    lg. Jenny

    Man kann vieles kaufen, das Schwanzwedeln eines Hundes nicht.


    Eyla & Alano befinden sich im Userhundethread auf Seite 1

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Huhu Moshu,


    kann ich dich fragen was du unternimmst um deinen Süßen (oder deine Süße) auszulasten?



    Ich hoffe ich klinge jetzt nich böse und ich unterstelle dem treathsteller nix, aber meine mum und ich haben uns eben über den gestrigen film "antarctica" unterhalten und schon gesagt, dass es nun wieder massig leute geben wird die unbedingt solch einen Husky oder Malamute oder was auch immer für einen nordischen Hund wollen....leider....


    Aber ehrlich gesagt: Mich interessiert auch wie die Hunde hier zurecht kommen, ich mein Cani cross ist ja eine gute allternative zum "winterhundeschlittenrennen" aber was macht man sonst noch zum auslasten?


    EDIT:


    ne ganz süße hast du da rotti :)

    Liebe Grüße


    Mira
    ________________________


    How can I decide on what`s right, when you´re clouding up my mind...(Decode~Paramore)

  • Meine Alte findet es in der Kälte klasse keine Frage und im Sommer, ab 23 Grad wird am liebsten faul rumgelegen. Was ich immer gemacht habe ist Fahrrad fahren, leider hatte ich nie ne Ausrpüstung für etwas anderes.
    Sie liegt zwar auch gerne im Wohnzimmer, aber wenn es zu warm wird, dann wird sich draußen irgendwo hingelegt oder zumindest auf die kalten Fliesen.


    Dasmit dem am fell rumschnippeln kann ich bestätigen, leider habe ich Luna einmal geschoren :ops: , es sah schrecklich aus und irgendwie ist das Fell danach länger, bilde ich mir zumindest ein. Aber im Moment besteht Hundi ja mehr aus Fell als aus Hund.


    Und die Unmengen an Haaren das ganze Jahr über in der Wohnung sollte man auf keinen Fall unterschätzen.


    Liebe Grüße,
    Nicky

    Nicky mit Suki und Luna im Herzen

  • Ich hab zwar keinen Husky aber mir bedeutet der Zughundesport sehr viel. Mein kleiner Foxterrier zieht mich auf dem Roller und es macht uns einfach einen heiden Spaß. Ich suche VIELLEICHT nun einen Husky oder Huskymix als Zweithund (kleinere Sorte) damit sie zusammen ziehen können.


    Neben viel ZHS gibt es regelmäßige Treffen mit Hundefreunden, regelmäßige laaaange Spaziergänge, Spielstunden, Gehorsamsstunden.. und für die geistige Auslastung wird mit Spielchen zuhause auch der Kopf gebraucht. Einmal in der Woche Hundeschule und Agility. Ich glaube genau sowas wär für einen Husky auch okay.. je nachdem kann man dann noch Antijagd-Training oder ähnliches dazunehmen.


    Hier in der Nähe wohnt ein Mann der hat 3 Huskys. Die sind alle zu dick und sozial unverträglich. Er läuft anscheinend jeden Tag die gleiche Strecke.. der guckt vielleicht komisch wenn ich mit meiner Terrine vorbei flitze :D


    Ich hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht, wie das mit dem Klima hier ist.. aber anscheinend doch nicht so schlimm wie gedacht. Es gibt aber auch wirklich einige Leute die ihren Hussi im Sommer scheren.. ob das gut ist weiß ich nicht. Ich glaube ich würde es nicht tun und würde wie hier schon mehrfach erwähnt im Sommer einfach einen Gang runterschalten. Aber sein wir mal ehrlich: SOOO viele Tage an denen die Sonne lacht und es 30 °C hat gibt es in Deutschland nun auch nicht, oder hab ich was verpasst? :)


    Lieben Gruß,


    Nikki und ihr Möchtegern-Husky

  • Rottilinschen
    na bei 23 Grad, ist er eher gemütlich drauf....und rennt auch ins Planschbecken


    miracle
    Natürlich darfst du fragen.....also wir gehen ca 4mal die Woche auf den Hundeplatz, machen THS, Unterordnung (hoff doch, dass wir im Frühjahr die BH machen können). Ab und zu Fährtenarbeit und natürlich Fahrradfahren...eher selten Joggen (er lacht mich aus....ich bin soooo langsam)....und natürlich so das übliche...Spielen, v.a Suchspiele und "Zottelspiele", "raufen" und Kopfarbeit (im Moment üben wir das Apportieren mit nem Apportierholz....findet er super....relativ Malamuteuntypisch). Wenn ich mein Mädchen hab und sie alt genug ist (hab immo nen Rüden) wird ein Roller oder ein Trainingswagen angeschafft...
    Wir machen einfach das was Spass macht...so Sachen wie "Schäm dich" beibringen oder mim Ball spielen, da brauch ich ihm nicht mit zu kommen...findet er blöd...


    Hm, ich bin da auch eher skeptisch wenn jemand sagt, dass er was nordisches will...aber für mich käm nichts anderes in Frage :D


    So ich muss jetzt an die Uni...


    Lg Steffi

  • och, sicher können Huskys in Deutschland leben.....



    am Fell rumschnippeln würde ich nicht amchen, ein husky kommt auch mit Wärme zurecht, wenn man ihn läßt.


    Meiner beispielsweise hat im Sommer tagsüber seine Ruhezeit, die er sich dann auch nimmt und am späteren Abend wird er dann etwas fideler.


    Man muß sich nur klar darüber sein, das man nicht hingeht und den Hund in der brütenden Sonne "arbeiten" läßt.


    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE