ANZEIGE

Agi Wintertraining

  • Hallo.
    Da wir keine Halle zur Verfügung haben trainieren wir im Winter auf Platz.
    Allerdings stellen wir unser Training etwas um. Meistens kurze Sequenzen, damit die Hunde in den Pausen nicht zu sehr auskühlen. Kontaktzonen, insbesondere Steg und Wippe, werden nur gestellt, wenn der Platz es zulässt.
    Wie trainiert ihr im Winter.
    Gruß Günter

  • Leider genauso wie im Sommer auch...
    Nur dass der Platz im Herbst / winter noch matschiger ist.


    Und deshalb mache ich im Winter auch keinen Kurs mehr mit. Ist mir und meinem Hund zu kalt und rutschig!

  • Bei uns ähnlich. Da keine Halle zu Verfügung steht, bleibt nichts anderes übrig, als im Matsch zu trainieren. :D


    Der Platz wurde dreigeteilt und immer das Drittel, das am wenigsten zugematscht ist, wird in Betrieb genommen.


    Aber im Winter sind nicht soooooooo viele Hundeteams anwesend.
    Zu kalt, zu nass, zu dunkel, zu ungemütlich, zu irgendwas,...

  • Hallo zusammen


    Leider haben wir dieses Jahr auch keine Halle mehr und trainieren auf dem Platz. Zum Glück liegen seit ein paar Wochen auf dem ganzen Platz Holzschnitzel, dann ist es nicht mehr ganz so matschig. Champ hab ich immer im Training in der Box, da hat er dann ne warme Decke. Wenn's arg kalt ist, leg ich ihm wärend der Wartezeit einen Mantel an, damit die Muskulatur nicht so arg kalt wird. Und natürlich immer schön aufwärmen, vor jeder Sequenz (mach ich so oder so). - Hoffentlich kommt nicht zu viel Schnee runter dieses Jahr...


    Gruss
    Sabine

  • Wir haben zum Glück eine kuschelige Halle. ;)


    Wenn dies nicht so wäre, würde ich im Winter auf keine Fall trainieren. Das wäre mir ehrlich gesagt viel zu gefährlich! Da braucht der Hund nur blöd im Matsch ausrutschen...
    Außerdem wäre mir das auch viel zu kalt. :^^:


    LG Lexa

    Kein Mensch hat das Recht einem Tier zu sagen:" Wenn du das nicht tust, wird dir weh getan."


    Monty Roberts



    --------------------------------------------
    ** Fotos von meinen Jungs: "Mischlingsfotos!" S.9 **

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Unser Verein macht auch eine Winterpause. Leider haben wir keine Halle und unser Platz weicht recht schnell auf :/


    Letztes Training ist am 10. Dezember und dann gehts erst wieder Februar/März los. Je nachdem wie das Wetter mitspielt. Ich wünschte wir hätten eine trockene Ausweichmöglichkeit, aber so muss ich gucken, wie ich Elli zusätzlich auslasten kann und werde die Zeit nutzen, um etwas Führtraining etc. privat zu üben. Ist ja nicht das erste Mal. Blöd ist nur, dass sämtliche Hunde in der nächsten Saison dann erstmal total überdreht sind, weil sie so lange "Entzug" hatten. =)

    Liebe Grüße,


    Iris & Elinore


    'Wenn du einen hungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.'
    (Mark Twain)
    _______________________________________
    Bilder gibt's in "Elli's Tagebuch" im Fotoalbum!

  • Hallo,


    also wir trainieren auch im Winter weiter, verbringen ein bisschen mehr Zeit mit Aufwärmen und Abkühlen und wenn Schnee liegt, machen wir manchmal auch Spieletage, räumen z.B. nur die Hälfte des Platzes und mit dem Restschnee werden Tunnel gegraben, Hindernisse gebaut usw.


    Die Seniorengruppe lasse ich im Winter ausfallen.


    Generell denke ich, dass gerade Border Collies (sind die meisten unserer Kunden) dafür gemacht sind, bei Wind und Wetter zu arbeiten und der schon erwähnte Effekt, dass die Hunde dann im Frühjahr total überdreht sind, ist dann nicht mehr da.


    Da natürlich einige im Winter nicht kommen, sieht man doch deutliche Leistungsunterschiede zwischen denen, die eine lange Pause hatten und denen die weitergemacht haben.


    Die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes (und der Menschen) sollte natürlich im Vordergrund stehen. In den Schulferien läuft bei uns auch kein offizielles Training.

    Liebe Grüße, Dirk
    mit den drei Hütemonstern

  • *stöhn*
    *wir langweilen uns sooooooo*


    Mein Verein hat offiziell Winterpause, aber inoffiziell haben die Trainer eine Reithalle ausfindig gemacht, in der sie Training machen dürfen. Sonntagabend ab 8 oder so, das geht bis 11 oder 12. Leider ist es so, dass neben dem Verein noch ne Hundeschule auf dem Platz ist (Vereinstrainer=Hundeschultrainer, teilweise, wieviele weiß ich nicht), und in der HuSchu auch Agi angeboten wird. Jetzt wollen dann Leute aus 5 Tagen Agi-Kursen mal min. 3 Kurse pro Tag irgendwie im Winter weitermachen.... Also gibt's ne *ganz, ganz objektive* =)=) Auswahl, wer mitmachen darf... Ok, Turnierhunde vor, aber danach...?
    Naja, in der Halle scheints generell noch kälter zu sein als draußen, weiß nicht, inwieweit mein Pinscher da noch Gefallen dran hätte... Aber interessant wär's schon, alleine die Gewöhnung an den anderen Ort...


    *seufz* *so wird das nix mit der WM 2011, ich fühl's* ;)


    Grüßle
    Silvia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE