ANZEIGE

Wo steht euer Hundebett?

  • Ayu hat nun auch (endlich :D ) ein Hundebett bekommen - nach 11 Monaten wurds ja auch mal Zeit!


    Nur weiß ich echt nicht, wo ich es hinstellen soll..


    Ayu schlief vorher immer mit im Bett. Da aber nun öfters die Zweithund-Diskussion aufkommt und zwei Hunde im Bett für meinen Freund einfach zuviel wären (ich kanns nicht verstehen, ich liebe es mich an den Hund zu kuscheln - so schön warm), gibts nun das Hundebett.



    Also wo stehen eure?

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • Kuschel Dich doch an Deinen Freund, der wärmt bestimmt auch :lachtot:
    Bei uns gibt es einen Hundeplatz im Wohnzimmer und einen im Flur, nahe
    der Schlafzimmertür, denn da darf er nicht mehr rein (mein Mann ist
    allergisch)
    Gruß Andrea

    Andrea

  • Hallo,


    also Ronja hat einen Korb unter'm Schreibtisch, wo sie mir abends die Füße wärmt, wenn ich hier im Forum stöbere und einen Korb direkt neben meiner Bettseite auf Höhe des Kopfendes (gleich neben der Heizung, das liebt sie, steckt manchmal die Schnauze zwischen die Rippen, die Heizung läuft nur auf Frostschutz und ist im Winter grade eben handwarm).


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja


    PS.: Gottseidank ist hier niemand allergisch, das wäre mein Alptraum, wenn deshalb der Hund evtl. sogar ausziehen müßte.

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • meine kleine schläft auch auf einem großen kissen neben dem bett.
    obwohl...eigentlich tut sie nur so als würd sie da schlafen...sobald wir eingeschlafen sind kommt sie nämlich ins bett gehüpft :roll: zumindestens liegt sie morgens neben mir auf dem kopfkissen oder auf mir...
    ansonsten liegt sie tagsüber auf dem teppich,auf dem boden oder auf dem sofa.halt immer da wo ich mich grad aufhalte.ist halt mein kleiner schatten :D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Drei Hundebetten im Schlafzimmer plus ein Varikennel mit Hundekissen drin. Die Hunde auch auf der anderen Doppelbettseite schlafen (lebe ja allein). Dann gibt es im Bad noch zwei Hundedecken, im Büro zwei grosse Kissen, in der Bibliothek ebenfalls (Gästezimmer ohne Gästebett...). Und im Wohnzimmer eine grosse Gitterbox, zwei Hundekissen, zwei Hundedecken und mein grosses Ecksofa. Meine Hunde wechseln und wählen hin und her, nachts Schlafzimmer, tagsüber schläft die Grosse meist auch auf dem Bett, die beiden anderen ein bisschen überall, so wie ich das sehe. Wenn ich aufm Klo sitze, sind sie immer ganz nah bei mir, dann kann ich nicht ausweichen und muss streicheln...

    Gruss Lily mit
    Kooikerhondje Eisa, geb. 2002, Agility Medium 3, CH-, D-, F-, I- + Int. Schönheitschampion
    Border Collie Moon, geb. 2005, Agility Large 3
    Kooikerhondje Jay, geb. 2007, Agility begonnen, CH-Jugend-, Int. Schönheitschampion
    Kooikerhondje Ronan, geb. 2009, noch Baby

  • Zitat von "mojak"

    Kuschel Dich doch an Deinen Freund, der wärmt bestimmt auch :lachtot:


    Der schnarcht aber :ops:



    Naja.. problem bei uns ist, dass wir Momentan nur ein Zimmer haben.


    Die Bettseite meines Freundes ist an der Wand und er ist seeeehr tollpatschig und steigt übers Fussende ein.. Also könnte es da nicht stehen.


    Bei mir neben dem Kopfende ist die Seite des Sofas.


    Das Hundebett ist über 1m lang. Also wäre es praktisch wieder bis zum Fussende belegt.


    Da stand es zwar heut Nacht, aber ich hab mich beim Aufstehen etwas schwer getan...


    Mh..

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • Ne Decke am Fußende vom Bett, steige da drüber (großer Schritt) oder trete eben kurz drauf. Hundi pennt aber meist eh mit im Bett oder liegt tagsüber dort.
    In der Stube hatten wir nen Korb, mal vor der Heizung, mal vorm Schrank, der störte aber irgendwie immer und Hundi mochte ihn eh nicht, darum wird er derzeit nicht benutzt (steht in der Abstellkammer). Hundi schläft mit auf Couch.
    Bald zieh ich aber bei meiner Exfreundin aus, dann muss ich mal schauen, aber eigentlich liegt Hundi eh immer aufm Bett oder auf der Couch oder irgendwo aufm Fußboden rum.


    Ich würd an deiner Stelle das Hundebett an meine (also deine) Seite stellen, man gewöhnt sich ans umständliche aussteigen ausm Bett.
    Oder steigst auch übers Fußende aus.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE