ANZEIGE

Beiträge von AuraI

    Gestern gabs zum Frühstück Joghurt, Eigelb, gemörsertes Nussallerlei, Öl und Hagebuttenschalen.
    Abends Muskelfleisch vom Rind und ein Stückchen Hühnerbein.


    Heute gibts zum Frühstück Reste meines gestrigen Essens (Rahmspinat und Kartoffeln) mit Ölen und Zusätzen.
    Abends wirds nochmal Muskel und Hühnerbein geben.

    Heute wird mal wieder ein Babyglas rausgeholt. Dazu gibts gemörserte Kerne, Bierhefe, Petersilie und Knoblauch, Hagebuttenschalen und Hanföl.


    Unterwegs gibts Käse.


    Abends Bioleber (ich möchte an dieser Stelle der Kay nochmal danken!!!!!!) und Muskelfleisch vom Rind, dazu Hühnerbein.

    TierfreundLuna :


    Also... erstmal muss man bei deinem Hund in der Tat noch von einem Junghund reden, denn er befindet sich noch im Wachstum.
    Das heißt, es sind zwei Dinge besonders wichtig:


    1. das richtige Gewebeverhältnis, da ein Junghund mehr Muskelfleisch zum Wachsen braucht, als ein ausgewachsener Hund


    2. Die Calciumversorgung, da der Hund Calcium fürs Wachstum dringend in ausreichender Menge benötigt und man auch nicht großartig über den Bedarf füttern sollte.


    Das heißt, ein vorgefertigter Mix, bei dem man nicht sehen kann, in welchen Mengen welche Gewebeteile vorhanden sind, ist (grundsätzlich meiner Meinung nach so wie so, da man dann genau so gut mittelmäßiges oder schlechtes Fertigfutter füttern kann) insbesondere für einen Hund im Wachstum eher schwierig.


    Rein theoretisch hat dein Hund einen täglichen Fleischbedarf von 450g plus fleischige Knochen.


    Diese täglichen 450g (oder wöchentlichen 3200g) sollten aus wöchentlich 75% Muskelfleisch, 10% Bindegewebsreichem Fleisch (Knorpel, Pansen, Maulfleisch) und zu 15% aus Innereien (Leber, Herz, Niere) bestehen.


    Gerne wird in solchen Fertigmixen bindegewebsreiches Fleisch zuhauf verwendet, um den Preis drücken zu können... dadurch wird dein Futter aber absolut minderwertig und du schadest deinem Hund nur langfristig.


    Das genaue Gewebeverhältnis also bitte vor der Fütterung von Fertigbarfrationen prüfen!!!


    Allerdings ist es mit der Fleischmenge nicht getan, du brauchst noch rohe, fleischige Knochen.


    Ich habe pro Monat ca 40-50 Euro augegeben für einen Rüden, der auch um die 400g Fleisch benötigte pro Tag. Wenn man vergleicht und sucht, lohnt sich das allemale... die große Knochenmenge macht hier im Endeffekt den Kohl fett.


    Dein Hund braucht im Moment zb täglich 200-220g Hühnerhälse oder 330-340g Hühnerrücken.


    Sofern du Knochen füttern möchtest. Ansonsten musst du Knochenmehl besorgen.


    Wenn du Knochenmehl füttern möchtest, wird die tägliche Fleischmenge auch wieder etwas mehr... rein aus finanzieller Sicht betrachtet könnte das sogar für dich erstrebenswerter sein.


    Dann landest du bei ca 550 - 600g Fleisch pro Tag.


    Wichtiger, als die genaue Gesamtmenge ist, wie gesagt, die Zusammensetzung.
    Billiges Fertigbarf KANN gar nicht zu 65-75% aus Muskelfleisch bestehen... ;)


    Bevor es an den Kosten scheitert und du gezwungen bist, deinen Hund minderwertig zu versorgen, würd ich eher nach einem guten Fertigfutter in deiner maximalen Preisklasse suchen... denn nur mit Fleisch allein ist es einfach nicht getan... nachher machst du dir nur Vorwürfe, wenn doch mal irgendwas mit dem Hund sein sollte.

    Zitat von "brush"

    Habt ihr ein paar Dinge, die ihr immer verbietet


    Nein. Immer gibts nicht ;) Zumindest nicht bei uns.


    Zuhause darf sie sich auch mal benehmen wie die letzte Meckerziege und Allüren an den Tag legen, wo so manch Außenstehender geneigt wäre, den Rütter- Express zu rufen... eben weil alles relativ ist und weil ich weiß, dass ich theoretisch jederzeit imstande wäre, ihr irgendwas zu verbieten ;)

    Karottensuppe? So viel, wie nötig, bzw so viel er verträgt... ich würde meinen Hund nie mit Pflanzlichem überfüttern, also die Menge eher an Menge des täglichen Pflanzenanteils orientieren.

    Wie gesagt, der Bedarf ist gedeckt... vielleicht findet jemand raus, wie viel P in 250g Fleisch bummelig sind, damit man weiß, wie viel Eierschale zum Ausgleich gefüttert werden muss...


    Wie gesagt, Knochen würd ich überhaupt nicht füttern, da der Bedarf ohnehin gedeckt ist!!!!


    Vielleicht schaut da nochmal jemand drüber... kann es echt sein, dass Dosenfutter so viel Calcium liefert?!?!?!?!

ANZEIGE