ANZEIGE

Natural Dogmanship???

  • Hallo,
    was haltet ihr eigentlich von Natural Dogmanship????Ich selber mache es schon von anfang an mit sanyu wollte aber nur euere meinungen wissen!!
    tschuss
    Melissa+sunny

  • Also ich muss zugeben, dass ich mich nicht so richtig eingelesen habe bzw ich mich mit dem Thema beschäftigt habe weil mich schon von vornherein einige Sachen abgeschreckt haben, wie zB die Aussage



    Zitat

    Wer führt geht vorne - so Jan Nijboer und führt als Beipiel folgendes an: Wer führt beim Marathonlauf? - derjenige der vorne läuft, oder derjenige ganz hinten? Wer führt die Kinder einer Schulklasse auf einem Ausflug an? Wer führt sie durch ein Museum? Folgen Sie mir zum nächsten Raum. Und was tun Sie? Sie "dackeln" hinterher


    Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen, denn meine Hündin läuft auch vorne, allerdings orientiert sie sich daran in welche richtung ich laufe...


    Zudem finde ich man sollte nicht jede Verhaltensweise am Hund so vermenschlichen.


    Ich schnupper doch Leuten auch nicht am Hinterteil, wenn ich sie begrüße...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Vom Prinzip her recht gut.....nur mag ich Jan Nijboer und seine eher altertuemlichen Ansichten ueberhaupt nicht.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Hallo,


    Ich finde einige Dinge ganz gut. Ich habe den Eindruck, dass man Hundeerziehung einfach aus einer anderen Perspektive betrachtet, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt.


    Aber eine Perspektive ergibt eben kein plastisches Bild. Einige Dinge finde ich stimmig und würde es auch weiter empfehlen - andere Dinge finde ich weit her geholt.


    Aber das ist bei jeder Methode so= Ich picke mir nur das heraus, was mir persönlich stimmig erscheint.


    Liebe Grüße
    Dana und Wauzis

    "Keine Beleidigung würde mich so hart treffen, wie ein misstrauischer Blick meiner Hunde"

  • also ich schnüffel immer erstma anderen leuten im Schritt rum bevor ich mit ihnen spiele :lachtot:

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,


    Zitat von "Sanyu"


    was haltet ihr eigentlich von Natural Dogmanship®????


    Abstand ;)


    Man kann einige interesssante Einblicke mitnehmen, aber das Gesamtkonzept stösst mich eher ab -- z. B. Dinge, wie der von Leela zitierte Absatz. Über die Suchfunktion findest Du auch einige Diskussionen zu dem Thema.


    LG Andrea

  • ich finde eure meinungen interresant aber bei uns beinen(sanyu und ich)
    funktioniert alles pefekt aber das stimmt ja:


    Wer führt geht vorne - so Jan N. und führt als Beipiel folgendes an: Wer führt beim Marathonlauf? - derjenige der vorne läuft, oder derjenige ganz hinten? Wer führt die Kinder einer Schulklasse auf einem Ausflug an? Wer führt sie durch ein Museum? Folgen Sie mir zum nächsten Raum. Und was tun Sie? Sie "dackeln" hinterher


    Der,der vorne läuft ist der Führende und du,meine liebe Leela,hast recht,du entscheidest wo es hingeht,dein hund beschützt dich und passt auf das DICH niemand anrührt.aber in natural dogmanship ist der mensch,der,der führt UND aufpasst


    Tja so seh ich des!!!
    Melissa


  • Nee, geführt wird aus der Mitte. :p

    Violence is the last refuge of the incompetent
    -Isaac Asimov-


    Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation
    -Oscar Wilde-

  • Zitat von "Sanyu"

    Der,der vorne läuft ist der Führende und du,meine liebe Leela,hast recht,du entscheidest wo es hingeht,dein hund beschützt dich und passt auf das DICH niemand anrührt.aber in Natural Dogmanship® ist der mensch,der,der führt UND aufpasst


    Meinst Du, dass der, der vorne geht, immer der Beschützende ist?
    Wieso das?


    Nur, um mal wieder die Wölfe als Maßstab heranzunehmen: dort laufen oft junge Tiere vor. Ich glaube kaum, dass die das Rudel beschützen sollen. Wenn es gefährlich werden sollte, wird der Rudelführer dann schon übernehmen. Aber dafür muss er nicht ständig vorne laufen.

    LG
    Ursula


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • HI Ihr,
    hört sich für mich als Pferdemenschen so an, als wäre es aus dem Natural Horsemanship entwickelt, das sich Anfang der 90er in Deutschland etablierte. Das funktioniert bei Pferden ausgesprochen gut, wird inzwischen allerdings nur noch in der abgespeckten Version gelehrt.
    Ich bin der Meinung, daß es nur bedingt vom Pferd auf den Hund übertragbar ist. Das vorne gehen zum Beispiel ist beim Pferd einfach relevanter, weil Pferd mehr Masse hat, einen ggf. überrennt und man bei Ignorieren der Rangordnung schnell wenig Möglichkeiten hat, auf 600 kg Fleisch Einfluß zu nehmen, die in eine andere Richtung wollen. Bei weiter ausgebildeten Pferden funktioniert das Führen auch aus allen anderen Positionen heraus - bei nicht so weit entwickelten gilt einfach: wer den Kopf hat, hat das PFerd. So "natural" ist das horsemanship auch gar nicht, es ist eher praktisch und einfach für den Menschen.
    Beim Hund finde ich die Dinge schon sehr viel anderes gelagert. Wäre doch ein trauriges Unterfangen, wenn ein Junghund immer nur hinter einem herdackeln würde. Und Kinder auf einem Ausflug laufen ja auch nicht strikt hinter dem Lehrer, sondern schießen in jede Richtung. So ist es doch eigentlich in jedem sozialen Verband. Die Ranghohen geben die Richtung vor, ihre Position kann aber unterschiedlich sein.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE