ANZEIGE

Welpen-Aufzucht...

  • Zitat von "tagakm"

    Die Katzenmilch ist optimal fuer Welpen, die kann man sorglos zufuettern.


    Die ist eben nicht optimal für Welpen und kann nicht! bedenkenlos gefüttert werden, denn bei dieser Milch handelt es nicht um Trockenmilch für Katzenwelpen, sondern um so eine entfettete Milch, die hierzulande in den Supermärkten den Katzenhaltern (von ausgewachsenen Katzen) angedreht wird, damit sie ihren Miezies auch Milch füttern können (wozu auch immer). Dass diese Milch nicht als Muttermilchersatz dient, ist, soweit ich mich erinnere, sogar explizit drauf vermerkt.


    Ich würde Dir raten, noch heute nacht zum TA zu gehen, denn jede Stunde ist für einen 2 Tage alten Welpen kostbar und kann über Leben und Tod entscheiden!

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • Geh bitte morgen früh zum TA, laß den Zwerg vernünftig untersuchen und eine geeignete Milch mitgeben, wenn der Ta damit einverstanden ist!!!!
    Falls der TA Komplikationen befürchtet, laß den Kleinen gehen, auch wenn es schwer ist!


    Falls er aber überleben könnte, mußt du ihn recht lange alle 2 Stunden füttern, mindestens die ersten 3 Wochen und nach jedem Füttern mit einem feucht-warmen Lappen die Lendengegend und den Bauch massieren und zwar solange, bis der Welpe ausgeschieden hat (und zwar beides!!).


    Ich persönlich würde den Mini nicht unter eine Wärmelampe legen, lieber trag ihn mit dir rum, notfalls echt im Babytragetuch. Meiner Meinung nach braucht der Welpe Hautkontakt und Herzgeräusche, wie bei Mami eben und das kann einen Lampe net ersetzen.


    Dann solltest du versuchen, gleichaltrige Welpen, vielleicht sogar die leiblichen Geschwister, zu organisieren, damit er Spielkameraden hat!


    Vielleicht toleriert der Züchter, das du kommst, den Zwerg mit Nahrung versorgst und den wichtige Rest soll dann die Mutterhündin und die Geschwister übernehmen!


    Aber am allerallerallerwichtigsten ist echt der Besuch beim TA und laß den Kleinen net unnötig leiden, wenn er nicht lebensfähig ist!


    Ich weiß, du bist jung, sogar sehr jung, aber trotzdem mußt du nun wie eine Erwachsene handeln und das kann sehr schwer sein!


    Ich wünsche dem Mini, dass es machbar ist, dir viel Kraft bei der Aufzucht und rühr dich bei Neuigkeiten!


    Wo wohnst du? Vielleicht kann ich dir helfen, unsere Welpen sind ja morgen bereits 8 Wochen alt und somit aus dem Gröbsten draußen!

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

  • Zitat von "souma"

    Die ist eben nicht optimal für Welpen und kann nicht! bedenkenlos gefüttert werden, denn bei dieser Milch handelt es nicht um Trockenmilch für Katzenwelpen, sondern um so eine entfettete Milch, die hierzulande in den Supermärkten den Katzenhaltern (von ausgewachsenen Katzen) angedreht wird, damit sie ihren Miezies auch Milch füttern können (wozu auch immer). Dass diese Milch nicht als Muttermilchersatz dient, ist, soweit ich mich erinnere, sogar explizit drauf vermerkt.


    Ich würde Dir raten, noch heute nacht zum TA zu gehen, denn jede Stunde ist für einen 2 Tage alten Welpen kostbar und kann über Leben und Tod entscheiden!



    Oi....das wusste ich nicht, sorry....Katzenmilch war fuer mich Muttermilchersatz fuer Babykatzen.....und diese koennte man auch Welpen bedenklos verabreichen.


    Wenn kein Geschaeft mehr geoffnet ist wuerde ich im Notfall zur Apotheke (da ist ja immer eine die Notdienst hat) und mir laktosefreie Saeuglingsmilch holen zur Ueberbrueckung bis Morgen frueh.


    Oder in einer Tierklinik anrufen oder einen TA mit Notdienst ob dieser Welpenmilch vorraetig hat.


    Normale Milch wuerde ich auch nie geben.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Zitat von "souma"

    Die ist eben nicht optimal für Welpen und kann nicht! bedenkenlos gefüttert werden, denn bei dieser Milch handelt es nicht um Trockenmilch für Katzenwelpen, sondern um so eine entfettete Milch, die hierzulande in den Supermärkten den Katzenhaltern (von ausgewachsenen Katzen) angedreht wird, damit sie ihren Miezies auch Milch füttern können (wozu auch immer). Dass diese Milch nicht als Muttermilchersatz dient, ist, soweit ich mich erinnere, sogar explizit drauf vermerkt.


    Ich würde Dir raten, noch heute nacht zum TA zu gehen, denn jede Stunde ist für einen 2 Tage alten Welpen kostbar und kann über Leben und Tod entscheiden!


    :reib:für den kleinen zählt jede minute!!!


    In der Tierklinik haben sie welpenmilch und die kenen sich mit welpen aufzucht aus.

    Man kann vieles kaufen, das Schwanzwedeln eines Hundes nicht.


    Eyla & Alano befinden sich im Userhundethread auf Seite 1

  • Es wäre das beste wenn du dem Welpen bis du geeignete Milch hast weder diese Katzenmilch(ist ein "Leckerchen) noch Kuhmilch gibst.
    Bis morgen(wenn du Deine Eltern nicht überreden kannst Welpenmilch aus der Klinik zu holen) kannst du ihn auch mit Traubenzuckerwasser füttern.
    Eigentlich lässt man Welpen mit Hasenscharte in der Regel Einschläfern.
    Erstens weil sie keinen Unterdruck aufbauen können und somit sich nicht an der Zitze festsaugen können. Zweitens, wenn man versucht so einen Welpen per Hand aufzuziehen muss man höllisch aufpassen das er sich nicht verschluckt, oder Milch in die Scharte läuft. Die landet dann in der Lunge.
    Drittens. Sollte so ein Welpe trotzdem überleben ist IMMER eine Operation notwendig. Und die schon sehr früh, weil sich Futterreste in der Scharte ablagern(Entzündung). Diese können auch eingeatmet werden.
    Außerdem bleiben diese Welpen in der Regel kleiner und sind häufig anfälliger für Krankheiten.


    Wenn Deine Eltern jetzt schon nicht zum TA gehen wollen, würde ich mir das wirklich sehr gut überlegen. Ein Welpe mit Scharte kostet sehr viel Geld. Bis zur OP kannst du durchaus mit Lungenentzündungen rechnen.
    Die OP selber kostet bestimmt auch 400 Euro. Dann Nachsorge etc. Mit 1000 Euro müssen Deine Eltern schon rechnen.


    Trotzdem wünsche ich dem Kleinen alles Gute und hoffe das du die richtige Entscheidung triffst.


    LG


    Ich weis jetzt nicht wo du wohnst, aber ich habe welche da. Die könnte ich Dir geben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



  • das dachte ich auch. wenn man den entschluss fast, solche eine sache zu machen muss man auch mit den kosten klarkommen.
    finde bist zu blind an die sache ran.. :ops:
    wie machst du das ...gehst du zur schule? arbeit? wer kümmert sich um das würmchen dann?

    LG Astrid und Bummelprinz Sammy

  • Ich würde auch sagen wenn du morgen vom Arzt das ok bekommst das der kleine leben kann , dann solltest du nach jemanden suchen der den welpen aufziehen kann ... deswegen wo wohnst du , ich hab schon welpen aufgezogen ( vor 3 Jahren ) und es gibt hier ja noch mehr leute die sich mit der aufzucht von welpen auskennen und das ware für den kleinen besser.


    ist nicht böse gemeint!!!

    Man kann vieles kaufen, das Schwanzwedeln eines Hundes nicht.


    Eyla & Alano befinden sich im Userhundethread auf Seite 1

  • Hallöchen... also ich gebe dem Welpen alle 2 Stunden die lauwarme Milch mit der Spritze... er trinkt dann auch... dauert zwar lang, weil ich das immer tröpfchenweise machen muss ... aber es klappt schon so... also arg viel nimmt er ja nicht zu sich...



    so und die Hasenscharte ist nur auf der rechten Seite (von mir aus) ... also nicht GANZ!


    naja also ich habe den kleinen ja nur aufgenommen, weil er sonst SOWIESO sterben würde versteht ihr? ich will wenigstens versuchen ihn durchzubringen... also nicht einfach NICHTS TUN!


    habe auch mit meinen Eltern geredet und werde morgen zum TA gehen...


    komme aus RLP... ach und nach dem ,,Essen´´ massier ich seinen Bauch auch immer .... naja bin mir noch etwas unsichher...



    Danke für Tipps... und Hilfe

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE