ANZEIGE

Allerhand Fragen.....

  • Moin,
    seit Donnerstag wohnt die kleine "Tammi" (7Monate alt und 4kg schwer) nun bei mir.
    Als ich sie von der "Züchterin" abgeholt habe, sagte man mir das sie mit 8 Wochen weggegeben worden ist, und jetzt vor c a 2Wochen wieder zurückgekommen ist aufgrund eines Allergikers.
    Nunja,
    sie sollte auch stubenrein sein, wurde immer mit ihrer Mutter aus der Terassentür rausgelassen,und iss nach 2-5minuten wieder rein gekommen.
    Und auch 6 Stunden alleine sollten kein Problem sein.....
    Naja,ich bin halt ganz oft gaaanz lange mit ihr draussen,um siezum Pinkeln oder Sch****en zu bewegen, dies tut sie aber grundsätzlich nicht. SIe schnuppert immer, und geht weiter,schnuppert,und geht weiter.
    Aber auch nach 3 stunden draussen,sie macht einfach nicht ihr geschäft.
    Vor allem wenn es dunkel ist,guckt sie immer nach anderen leuten ,und iss kaum "konzentriert".
    Wenn wir dann wieder drinnen sind, dann verpieselt sie sich nach kurzer zeit,und setzt ihren haufen und ihre pfütze(meist getrennt) auf meinen hellen teppich*grummel*
    Auch in gesellschaft mit anderen Hunden, macht sie nichts ausser zu schnuppern......
    Alleine heute hat sie 4Mal in die wohnung gepinkjelt und 2 mal gesch****en.
    Wenn ich sie in flagranti erwischt habe, habe ich sie geschüttelt und Pfui gesagt.
    Ich weiss nicht wie ich ihr klarmachen soll, das ich das ziemlich blöd finde....


    Erste Frage:
    Was soll ich da machen?



    So,kommen wir zum zweiten...
    Sie ist recht anhänglich...
    Wenn ich aufstehe, dann kommt sie sofort hinterher sobald sie mich nicht mehr sehen kann...auch wenn ich mit ihr rede....
    Sitz und Platz, kann sie überhaupt nicht..(ist das normal?)
    Und auf ihren namen hört sie auch nur seeeehr begrenzt.....
    Ich lobe sie dann immer und gebe ihr einen leckerlie wenn sie gekommen ist, ein fortschritt ist auch schon zu sehen.


    Zweite Frage:
    Was mach ich da?(Ich weiss iss die gleiche, aber zur trennung^^)


    Achja sie ist auch recht unterwürfig......Ihr schwanz iss meistens unten.....
    Als locker empfinde ich sie nur im bett beim kuscheln^^


    Hoffe ihr könnt mir helfen....


    Mfg btraudt

  • huhu :)


    willkommen im Forum.


    Nun ich finde du solltest es wie mit einem Welpen bei ihr handhaben, denn im grunde genommen ist sie ja dies auch noch mit 7 Monaten..gut inzwischen sollte sie dies vom Vorbesitzer kennen stubenrein zu sein...


    Ich würde alle 2 h kurz mit ihr raus und nach jedem fressen und schlafen..langsam dann die zeiten verlängern. Würde auch wenn die dabei ist in deine Wohnung zu machen nicht schütteln oder pfui sagen, sondern sie ansacken und während sie ihr geschäft versucht zu machen ein scharfes NEIN sagen und die maus hinausbefördern. So merkt sie sicher schnell das sie drinnen nicht darf sondern dazu raus gehen muss.


    Zu deinem zweiten...ich denke sie wird einfach "verlassensängste" haben..du hast die erst seit donnerstag..laut vorgeschichte wurde sie bereits vor 2-3 wochen schon einmal wieder abgegeben..die kleine maus muss doch erst einmal bei dir "sicher" sein das sie nicht wieder weg muss..gib ihr zeit sie muss erst richtig ankommen und merken das es ihr zu hause ist und auch bleibt...


    das mit dem rufen finde ich gut..wenn ein fortschitt sichtbar is übe so weiter

    Liebe Grüße


    Mira
    ________________________


    How can I decide on what`s right, when you´re clouding up my mind...(Decode~Paramore)

  • Zitat von "miracle"

    huhu :)


    sondern sie ansacken und während sie ihr geschäft versucht zu machen ein scharfes NEIN sagen und die maus hinausbefördern. So merkt sie sicher schnell das sie drinnen nicht darf sondern dazu raus gehen muss.
    das mit dem rufen finde ich gut..wenn ein fortschitt sichtbar is übe so weiter


    lach, ich werf sie dann *schnell* aus dem dritten stock^^

  • Huhu


    zu 1.:


    schau mal in den Thread, da ist ein sehr gutes Konzept zur Stubenreinheit von Fluffy beschrieben
    http://www.dogforum.de/viewtop…&highlight=stubenreinheit


    vllt ist sie draußen auch noch zu gestresst um ihr Geschäft zu machen.


    Schüttel sie nicht, wenn du sie erwischt, sie weiß doch noch gar nicht was du überhaupt von ihr willst!! So verunsicherst du sie nur und eigentlih sollte sie ja lernen, dass sie dir vertrauen kann, wenn du aber für sie völlig willkürlich handelst (und das tust du in ihren Augen, weil sie ja noch nicht weiß, dass sie nicht in die Wohnung machen darf!) dann kann sie kein Vertauen zu dir aufbauen.
    Davon mal abgesehen, würde ich sie im Allgemeinen gar nicht schütteln, da das eine Tötungsabsicht deienrseits ausdrücken kann.


    unterbrech es einfach und geh mit ihr raus.
    Wenn sie reinmacht, dann warst DU zu langsam. Hunde zeigen ja einige Anzeichen dafür, dass sie sich gleich lösen werden (schnüffeln, "suchen")


    zu 2.:
    Es ist völlig normal dass sie kein Sitz und Platz kann und nicht auf ihren Namen hört. Das musst du ihr alles erst beibringen!! Das ist ja nichts, was ein Hund von geburt an kann! Wichtig ist dass du ihr alles positiv beibringst!




    Du hast die Kleine seit Donnerstag, ich finde du erwartest für die paar Tage schon viel zu viel!!
    Weißt du wie sie bei den Vorbesitzern aufgewachsen ist?? Was die mit ihr gemacht haben usw?? So wie es sich anhört, haben sie ja noch nicht so viel mit ihr gemacht oder?!
    lg Christine


    lg Christine

  • nun gut das gestaltet sich schwierig aus dem 3ten stock *lach* lass sie doch am Körbchen runter :lachtot:


    nein spass beiseite..wie gesagt gib ihr zeit und stubenrein wird sie sicher auch noch

    Liebe Grüße


    Mira
    ________________________


    How can I decide on what`s right, when you´re clouding up my mind...(Decode~Paramore)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Katastro"

    lach, ich werf sie dann *schnell* aus dem dritten stock^^


    Werfen nicht, aber zack zack runter laufen. Wo ist das Problem? Wohne auch im Dachgeschoss, meine Kleine ist 10 Wochen alt und trotzdem schnappe ich sie mir jedes mal und renne runter in den Garten.

  • Zitat

    Wenn ich sie in flagranti erwischt habe, habe ich sie geschüttelt und Pfui gesagt.
    Ich weiss nicht wie ich ihr klarmachen soll, das ich das ziemlich blöd finde....


    Das Schütteln solltest du unbedingt sein lassen, damit verunsicherst du deinen Hund nur, und helfen wird das gar nicht
    Wenn du sie erwischst sag ein scharfes Nein oder Pfui und bring den Hund nach draußen.
    Du solltest schon etwas Geduld aufbringen. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Naja anzeichen kann ich bei ihr ehrlich gesagt nicht entdecken.....
    Naja,das ich zuvioel erwarte kann ja sein....nur meine beste freundin(hat 2 tolle hunde)
    meinte das die beiden in denm alter alles(sitz,platz und draussen geschäfte machen)schon konnten.
    aber das wird schon werden:-)



    danke

  • nimm dir nicht so viel vor...Hunde sind wie kinder..die einen lernen schneller die anderen brauchen eben länger...das heißt nicht das sie schlechter sind ;)

    Liebe Grüße


    Mira
    ________________________


    How can I decide on what`s right, when you´re clouding up my mind...(Decode~Paramore)

  • Deine Freundin wird die Hunde vielleicht auch schon von Anfan an haben. Lies dich mal quer durchs Forum oder besorg dir ein paar gute Bücher über Hundeerziehung, das wird dir helfen.

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE