ANZEIGE

Grasmilben

  • Hallo


    Habe mal eine Frage. Kennt Ihr auch das Problem mit den lästigen Grasmilben?
    Mein 13Jahre alter Rüde hat jeden Sommer grosse Probleme damit, er beisst die Beine stellenweise Blutig. :cry:
    Kennt vielleicht einer von euch ein einfaches Hausmittel oder eine Salbe die man in der Apotheke kaufen kann?


    Danke schon mal :wink:
    Gruss Sabine

  • das nicht,aber ein mitglied aus dem forum("buck,der eisbär) hat das selbe problem!
    bei buck wird es mit einer eigenbluttherapie gelöst!
    da wird ihm blut abgenommen,das wird mit einem medikamnt vermixt und dann bekommt er das wieder zurückgespritzt!
    das ganze dauert nicht lange,so wie ich es gehört hab! :wink:
    meld dich doch einfach mal bei der besitzerin von buck!
    lg rike

  • Als ich die Grasmilben hatte, bekam ich vom Doc ein spezielles Shampoo (ein medizinisches) aber ich weiß leider nicht mehr wie es hieß. Das mit der Eigenbluttherapie is bis jetzt super. Hatte ständig juckreitz und hatte ich auch aufgebissen und so. Der Doc sagte, Wauzis mit weißen Fell hätten eine extrem empfindliche Haut und so. Drum die Eigenbluttherapie.

  • Hi,
    dieses Shampoo gegen Grasmilben heißt CRINITON.


    Würde aber dazu raten die Version für uns 2-Beiner in der Apotheke zu kaufen, die ist etwas milder und greif die Haut nicht so an. Das Hundecriniton ist sehr heftig.


    Ansonsten auf die befallenen Stellen flüssiges Betaisodona streichen. Davon sterben die kleinen Biester auch ab und ist für die 4-Beiner gut verträglich.


    Vorab 1 x mit Menschen-Criniton baden schadet aber nicht.


    ACHTUNG: Diese Biester gehen auch un 2-Beiner und es führt zu ganz unerträglich hässlichem Juckreiz und ekelhaftem Ausschlag ;-)


    Liebe ehemals selbst geplagte Grüße
    Alexandra und die Mädels, die täglich die Pfoten untersucht bekommen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo ihr Lieben
    zu Milben und co kann ich auch noch einen Tip loswerden.
    Es gibt von dr.schaette ein mittel auf Pflanzlicher Basis für Ektoparasiten.
    Also nicht nur für Milben sondern auch gegen Zecken, Flöhe und Co.
    Ich habe dieses Mittel für meine Ziegen besorgt (ist aber auch für Hunde!!) und bin total begeistert.
    Nix chemische Keule mehr gegen die sch... Flöhe.

  • Hallo Hexchen,


    und das Wundermittel heisst???? :lol:


    (Nicht boese sein, war nur ein Spass. Hast aber vergessen zu erwahnen, wie es heisst, gelle.)

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hallo Annette
    hast natürlich recht verpennt :oops: .
    Es heisst Parasitenfrei (wie Du natürlich weisst :wink: ).
    Danke fürs dran erinnern :lol: .
    Ganz liebe Grüsse an euch zwei!!!

  • Ich glaubs nicht, kaum das von den lästigen Grasmilben erzählt wird, schon fängts wieder an mit meinem Juckreiz. Ich kratz und beknabber mich dauernd. Lästig sag ich euch. Also Flöhe sinds keine, denn 1. bin ich geexspotet und Frauchen hat mich gründlich untersucht aber zum Glück keine Flöhe gefunden. Sie vermutet echt das es wieder mal die Grasmilbenviecher sind. Sie wartet mal ab bis Donnerstag und wenn ich mich dann immer noch kratze wie blöd, dann schleift sie mich zum Doc.
    Und dann darf ich bestimmt wieder einige Vollbäder nehmen. Ihhhhgitttt.

  • Hallo armer Buck
    warum schleift dein Frauchen dich gleich zum TA und macht chemische Vollbäder mit Dir???
    Mag sie keine biologischen Mittel die Dir ebenso helfen (u.v.a. auch gegen Zecken!!) dich aber nicht so sehr belasten??
    Echt schade!!!
    Schreibt man einen guten Tip rein und es scheint wirklich niemanden zu geben den es hier interessiert :cry: .
    Meinen Hunden gehst es mit diesem Mittel wesentlich besser als es euren mit den chemischen Keulen je gehen kann :wink: und preiswerter ist es noch dazu.
    Bin echt enttäuscht.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE