ANZEIGE
Avatar

Turbulentes WE in Kassel auf der Ausstellung

  • ANZEIGE

    Hi,


    jetzt muß ich Euch einfach ein wenig vollsülzen, weil ich immer noch so aufgedreht bin.
    Aber alles der Reihe nach.


    Samstag früh ging es ab Richtung Kassel. So um 10 Uhr wollte ich ich mit zwei meiner Staffelkolleginnen, die von Fr bis SA in Kassel waren, am Haupteingang des Messegeländes treffen.
    Nach einer tiersisch anstrengenden 2 stündigen Fahrt durch dicke Nebelfelder sind wir, ich und Sherry - die natürlich mit durfte - auch fast pünktlich angekommen.


    Wir streunerten dann zu sechts, drei Mädels und drei Hundis, den mehr oder weniger ganzen Tag über die Ausstellung. Sherry steckte es erstaunlich locker weg, obwohl der Streß ihr schon anzusehen war. Aber es war ja alles so aufregend. Es war ja auch die erste Ausstellung überhaupt für uns beide.


    So kurz vor Schluß entschied ich mich, mein Glück mal bei dem Mischlingswettbewerb zu versuchen.
    Außerdem war ja auch dieses Casting, was wir uns mal anschauen wollten. Da war aber nie was los.
    Irgendwann so um 14 Uhr waren wir bei dem Mischlingswettbewerb mit der Nr. 28 dann doch fast an der Reihe.
    Gleichzeitig fing nebenan diese Castingveranstaltung für die Superpfote 2006 an. Was die Hund von dieser Trick Company konnten, finde ich schon ganz schön beeindruckend. Wo wir doch gerade mal ein paar Tricks können und das auch nicht 100%ig.
    Aber irgendwie war ich neugierig und meinte so zwischendurch zu meinen Kolleginnen, eigentlich könnte ich es ja mal versuchen, so gaghalber.
    Aber ich traute mich nicht wirklich, dafür belaberten mich die anderen beiden dann so lange, bis ich endlich widerwillig einwilligte, daß sie für mich so eine Anmeldung ausfüllten. Die Anmeldung war kaum ausgefüllt, da wurden wir auch schon ausgerufen und zwar gleich zweimal, nämlich beim Mischlingwettbewerb (MWB) waren wir auch dran.
    Also schnell einen zum MWB geschickt, daß ich später komme und dann standen wir, Sherry und ich, ziemlich gestreßt auch schon vor Publikum.
    Zeit zum überlegen, was und wie wir die 2 Minuten gestalten würden, hatten wir nicht.
    Also versuchte ich irgendwie, meiner Maus die Kunststücke zu entlocken, die mir gerade so einfielen. Dabei gingen auch einige vergessen. Aber was soll´s. Die Maus hat ihre Sache großartig gemacht. Obwohl sie den ganzen Tag schon auf der Messe mit rum rannte und wirklich gestreßt war, stellte sie sich komplett auf mich ein und es klappte super.
    Wir bekamen auch richtig Applaus und ich wurde sogar kurze Zeit später von einer Frau angesprochen, die richtig begeistert war.
    Ich selber fand das ganze gar nicht so großartig.
    Nun nach diesem Auftritt ging es dann gleich rüber zum MWB, den wir dann auch noch hinter uns brachten.
    Dann hatten wir erstmal Zeit bis zur Auswertung und trödelten noch ein wenig durch die Menge.
    Tja, wie sollte es anders sein, die Ergebnisbekanntgabe des MWB und dieses Castings waren natürlich gleichzeitig. Also dasselbe Spielchen von vorne. Bei dem MWB haben wir auch nicht so dolle abgeschnitten, wobei wir wahrscheinlich einer der wenigen wirklichen Mischlinge waren. :lol:
    Bei der Auswertung des Castings wurde dann erstmal bekannt gegeben, daß vier Leute an diesem Tag weiter kommen würden und am So gegen die Auswahl vom So antreten müssten.
    Da ich ja nur heute, also SA da war, fing ich das beten an, nicht in dieser Auswahl zu sein. Leider oder Gott sei Dank :wink: wurden meine Gebete nicht erhört. Wir waren wohl doch so gut, daß wir eine Runde weiter kamen.
    Nun verkomplizierte sich die ganze Sache, denn das war ja alles gar nicht so geplant.
    Eine Übernachtungsmöglichkeit ergab sich zufällig über meine beiden "Intrigantinnen", die mich ja für das ganze angemeldet hatten, da sie in ihrem Zimmer in ihrer Pension noch ein Bett frei hatten.
    Meine Mutter war so lieb, meinen Zoo zu Hause zu versorgen, da mein Freund ja dieses WE auch auf Achse war.
    Also ging es SA Abend nochmal schnell über den Weihnachtsmarkt und dann fielen wir totmüde ins Bett. Schon lustig so ein kleines Zimmer mit drei Personen und drei nicht gerade winzigen Hunden.
    Auf jeden Fall konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen.
    Allerdings ging es nicht nur mir so und so kam es, daß wir am SO schon um halb acht am Herkules waren und mit unseren Hundis eine 1stündige Wanderung hinter uns brachten. Danach war Frühstück fällig und wieder zurück auf die Ausstellung. Der Eintritt für uns war ja frei, da wir ja am Casting teilnehmen mußten.
    Der So war furchtbar. Es waren wohl doppelt so viele Leute da, wie am Vortag. Ich war schon gestreßt, als wir durch die erste Halle durch waren. Sherry war auch gar nicht gut drauf. Sie war total gestreßt und versuchte vor allem diesen riesigen Hunden, die am So ja gehäuft zu sehen waren, aus dem Weg zu gehen.
    Irgendwann hockten wir uns in die Halle, wo das Casring und der MWB stattfanden, weil dort am wenigsten los war und es auch lautstärkemäßig recht ruhig war. Peggy hatte sich ja mit ihrer Maus beim MWB angemeldet und so warteten wir in aller Ruhe bis sie dran war. So konnten die Hunde und wir wenigstens ein bischen entspannen.
    Auf dieses blöde Casting hatte ich schon gar keine Lust mehr, daß war alles so stressig, soviel Hunde und Menschen überall. Also ein Tag Messe ist wirklich genug, zweit Tage braucht weder Mensch noch Hund.
    Tja, dann war es soweit. Die acht Besten aus den beiden Tagen standen fest. Jetzt mußten wir die Hunde aus Entfernung vom Sitz ins Platz ins Sitz oder umgekehrt dirigieren. Danach hatten wir eine Minute zur freien Verfügung, um die besten Tricks zu zeigen. Es wurde auch angkündigt, daß gerne eine Apport gesehen würde.
    Sitz und Platz auf Entfernung war für uns nicht das Problem (ich glaube, ich wäre von unserer Staffelausbilderin erschlagen worden, wenn sie das nicht gekonnt hätte :wink: ), aber die Minute schon. So eine Minute ist ganz schön kurz, ziemlich kurz, verdammt kurz!!! Sherry Maus apportierte mein Handy, als sie es mir brachte, wollte ich es in die Jackentasche stecken, aber -sch...-ich hatte die Tasche zu. Dadurch wurde ich nervös und unserer Tricks klappten nicht ganz so gut. Meine Körpersprache war undeutlich und entsprechend brachte ich meine Maus durcheinander.
    Es war noch ein Junge mit einem Terrier dabei, der war echt gut und hatte ganz schön was drauf. Allerdings waren wir die einzigen, die Sitz und Platz auf Entfernung gut konnten.
    Ansich finde ich das etwas verwunderlich, da ich finde, daß das eigentlich zum Grundgehorsam gehört, wenn man schon mit seinem Hund etwas aktiver ist.
    Als alle ihre Kür zum besten gegeben hatten, kam die Auswertung. Es wurden die drei besten Plätze bekannt gegeben. Der erste Platz darf sich dann die Superpfote 2006 von Hessen nennen und 2006 in Dortmund gegen die restlichen Bundessieger antreten. Der Gewinner erhält dann einen einmaligen Auftritt in einer Fernsehserie und wohl haufenweise Futter.


    Als der dritte und der zweite Platz vergeben waren, waren nur noch der Junge und ich übrig, die meiner Meinung zu den besseren gehörten. Und ich fand, daß der Junge wirklich gut war.
    Und dann kam die Überraschung, sowohl der Junde als auch ich, machten den ersten Platz. Die Distanzarbeit hatte mir uns Sherry den Hintern gerettet, obwohl ich die Tricks versemmelt hatte. Somit ist Sherry nun die Superpfote 2006 von Hessen.
    Ich bin ganz schön stolz auf meine Süße :love: , vor allem umso mehr, als sich herausstellte, daß der Junge bei der Castinggruppe gar nicht so unbekannt war. Es war wohl schon sein dritter Versuch, bei so einem Casting weiterzukommen, d.h. er trainierte auch schon über ein Jahr nur für das Casting. Allerdings ist es dafür meine Meinung nach aber schon etwas erbärmlich, daß Sitz und Platz so vernachlässigt werden. Für mich ist erstmal die UO das A und O und dann evtl Tricks. Naja, aber das ist halt meine Meinung.
    Dafür finde ich die Leistung meine Maus wirklich klasse, da wir weder die begeisterten Dog Dancer noch sonst was sind. Wir üben gelegentlich mal ein paar Tricks, um den Kopf ein wenig auszulasten, aber an sowas, wie ein Casting, bzw überhaupt bei sowas eine Chance zu haben, daran hätte ich nicht im Traum gedacht. Vor allem ist das ganze so überhaupt nicht mein Ding und jetzt müssen wir auch noch fürs nächste Jahr für Dortmund trainieren. Da müssen die ganzen Tricks auf Distanz funktionieren, was auch gar nicht so unser Ding ist. Außerdem muß ich mir dann auch noch überlegen, welche Tricks wir trainieren und evtl neu erlernen müssen. Und dann sind es auch wieder 2 Tage Ausstellung. Wenn ich an den ganzen Streß und das ganze Hickhack denke, habe ich schon gar keine Lust mehr. Aber wir haben ja noch 10 Monate Zeit und wir können es ja mal versuchen. Zu verlieren gibt es nichts. Ich habe einfach die perfekteste Maus - innerhalb von zwei Monaten haben wir unsere RTH Prüfung bestanden und wurden zur Superpfote. Ich bin immer noch total aufgedreht - man merkt´s oder.
    Meine Süße ist meine kleine perfekte Maus und wir sind als Team unschlagbar. :love: Hilfe, bindet mich am Boden fest, ich bin gerade am abheben. Hoffentlich sieht das meine Maus genauso. *ggg*


    Sorry, daß ich Euch so vollgesülzt habe, aber das mußte einfach raus, sonst wäre ich noch geplatzt.


    Gruß Nadine

  • ANZEIGE
  • Hey!
    Herzlichen Glückwunsch euch beiden!!


    Du, den Jungen habe ich auch gesehen. So lockige, blonde Haare, ne?
    Da hinten in der Ecke saßen ein paar Frauchens mit ihren Hunden, warst du dabei? Wie sieht Sherry aus? Schade dass ich nicht länger geguckt habe, hätte euch gerne gesehen!

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    herzlichen Glückwunsch von der Superpfote NRW 2005! ;o))


    Ich hab den ganzen Streß im Oktober mitgemacht und wir waren dann auch in der Endrunde zur Superpfote 2005. Die besten 12 von 1068 sind gegeneinander angetreten, wir haben ein Din A 4 Blatt mit Aufgaben am Vorabend bekommen und das war nicht von Pappe. Distanzarbeit bei JEDER Aufgabe 5 m., manchmal auch 2.
    Arbeiten mit Fremdpersonen, fremde Leute anspringen... war ECHT nicht einfach. Ich hab am Vorabend echt ne Krise bekommen, so Sachen wie:


    Hund wird abgesetzt, bekommt einen Gegenstand ins Maul gelegt, Hundeführer entfernt sich 5 Meter, Hund winkt mit Gegenstand im Maul


    haben wir noch nie vorher gemacht, ich habs am Vorabend ausprobiert, ging natürlich nicht ;o)) Lustigerweise habe ich es bei der Show trotzdem versucht und schwupps, hat die Benda sich gedacht, oooch, so vor Publikum, lässte die mal nicht hängen... und sitzt da, mit ner Packung Tempos im Maul und winkt?!... da war ich aber mal platt.
    Ich hatte für das Finale eine Box für Benda dabei, damit sie schön entspannen kann, hat gut gewirkt, war extrem locker ;o))


    Auf Treppchen simma nicht gekommen, im Finale, macht nix, ich hab mich so gefreut, dass der Hund so klasse ist, war total stolz, ich kanns also gut nachvollziehen.


    Arbeitet schön an der Distanzarbeit, dass ist das was die sehen möchten, einen Hund, der schön lenkbar ist und denkt Euch was originelles fürs Finale aus ;o))


    Liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Hi,


    @Fam. Behler
    Sherry ist ein Boder Mix. Sie hat sehr viel schwarz, vier weiße Pfötchen und eine weiße Brust.


    Ella
    Wir werden dran arbeiten. :freude:
    Uns wurde schon von den dortigen Leuten nahe gelegt, das Distanzarbeit alles ist. Da ich sowieso mit meiner Maus gerade extrem am detachieren übe, werden wir dann einfach ein paar Tricks einbauen.
    Mal schauen, ob uns kreative Sachen einfallen.
    Ich werde jetzt erstmal alles festigen, was sie kann und auf Distanz ausbauen. Dann kann ich mir überlegen, ob noch Platz und Zeit für was neues ist. Schließlich sind wir ja auch noch anderweitig beschäftigt. :wink:


    Aber ich freue mich einfach ganz dolle, weil wir ohne Vorbereitung und Übung ausgewählt wurden.


    Danke für die Glückwünsche, leite sie an die "Superpfote" weiter. :wink:


    Gruß Nadine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE