ANZEIGE

Der Wolf im Hundepelz

  • Titel: Der Wolf im Hundepelz
    Autor: Günther Bloch
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: ?
    ISBN: 3440101452
    Ersterscheinung: Oktober 2004
    Preis: 19.95 Euro (Preis siehe Amazon)


    ... hier zu bestellen bei Amazon.


    Über den Inhalt:
    Kurzbeschreibung
    Was darf der Haushund und was nicht? Verliere ich meine "Ranghoheit", wenn sich mein Hund genüsslich auf dem Sofa räkelt? Muss ein Hund ständiger Kontrolle unterliegen oder darf er auch gewisse Freiheiten genießen?


    Haushunde als "Familienmitglieder" zu betrachten und jeder möchte einen gut erzogenen Begleiter. Doch die unterschiedlichsten Erziehungskonzepte und die Diskussionen über Alpha-Position und Dominanz machen es dem Hundehalter nicht leicht, für sich und seinen Hund den "richtigen" Weg zu finden.
    QUELLE: Amazon


    Jetzt könnt Ihr Eure Meinung über das Buch schreiben wenn Ihr es schon gelesen habt und es den anderen Mitgliedern & Besuchern mitteilen wollt.

  • Das gehört wiederum meiner Meinung nach zu den Pflichtlektüren. Gut aufbereitet und leicht verständlich und trotzdem wissenschaftlich fundiert.
    Habs nicht aus der Hand legen können, als Amazon endlich das Packerl brachte ;-))


    lg
    schnupp

  • Bin da der gleichen Meinung.
    Super Buch, leicht verständlich und wirklich zu empfehlen.
    Nach Günther Bloch arbeiten heutzutage viele Hundeausbilder und Therapeuten und deren Arbeit hat wirklich Erfolg!
    Selten ein so gutes Hundebuch gelesen.

  • Stimmt ist wirklich ein gutes buch.
    Zeigt unterschiede in der Haltung von hunden auf..
    Ich finde man sollte das Buch gelesen haben, auch sein anderes buch
    Cer Familien begleithund im Modernen Hausstand fand ich auch gut...
    Sehr empfehlenswert...

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Da muss ich euch allen wiedersprechen. Herr Bloch sollte endlich mal von seinem Dominazgehabe ablassen, ständig den Hund zum Unterordnen zu bringen, macht die gesamte Beziehung letztendlich trocken.
    Des weiteren kann ich mit den ewigen Hunde-Wölfe-Vergleichen absolut nichts anfangen. Sicherlich gibt es nach wie vor genügende Übereinstimmungen im Verhalten, dennoch ist dieses Buch keine Ratgeber zur Erziehung, sondern schlichtweg ein Sachbuch über Wölfe und Rudelverhalten.
    Ausserdem ist Herr Bloch kein Wissenschaftler, dennoch versucht er ein wissenschaftlich "angehauchtes" Buch als Erziehungsratgeber herauszugeben. Aber er sollte sich dennoch entscheiden ob er den Schwerpunkt Wissenschaft (aber dann bitte mit wirklich hinterlegbaren Fakten und Quellenangaben!!!!) oder Erziehung erklären will.
    Mit Fragen wie "verliere ich meinen Rang wenn mein Hund am Sofa liegt" versucht er zwar, Leser zu locken, jedoch wird auf solche Fragen meist nur unzureichend eingegangen.
    Wenn man aus dem kompletten Buch die Erziehungsfragen herausnimmt, hat man letztendlich weitaus weniger Lösungsvorschläge bezüglich Erziehung als in so manchen billigeren Büchern.


    absolut :bindagegen:

  • Mein Eindruck beim Lesen war: Der Mann weiß, wovon er redet.
    Und er ist kein Fanatiker, was die Erziehungsmethoden angeht. Er läßt auch andere Meinungen gelten.
    Für mich absolute Pflichtlektüre.

    Liebe Grüße lunanuova

  • Top Buch, sollte jeder Hundebesitzer besitzen oder zumindest mal gelesen haben. :gut:
    vg
    sandra

  • Ich finde das Buch auch sehr interessant. Und das Bloch ständig von Dominanz redet, wo denn?
    Er hasst es, wenn immer gesagt wird:"Mein Hund ist dominant"
    War auf einem Vortrag von ihm! Hab ihn hautnah erlebt. Dieser Mann liebt Hunde. Für mich ist er kein Guru,dem man bedingungslos hinterher läuft,sondern ein sehr tierlieber Mensch :bindafür: ,der für Tiere lebt. Er sieht eben im Hund noch das Tier. Das vergessen leider viele.




    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE