ANZEIGE

Beiträge von Kiddo

    Hallo,


    Nach langer odysee haben wir nun anfang des ahres einen Schildruesen test gemacht. Es stellte sich herraus das die T4 am unteren normalbereich sind. Daruaf hin haben wir o.5mg Tabletten gegeben und nun sind die T4 fast im mittleren Bereich, alle symptome besser.
    Wir waren grade zum neutesten, diesmal die ganze panele, nicht nur T4.
    Nur habe ich grade den Labor Bericht von dem Thyroid 5 Test zurueckerhalten.
    Hier stellte ishc herraus, das die T4 imguten Bereich sind, aber die T3s sind zu niedrig.
    Hat da jemand erfahrung mit. Ich musste mal wieder umziehen und habe nun wieder einen neuen TA, und die ist sich auch nicht sicher. Erst wollte sie die abletten absetzten, weil die niedrigen T3 auf eine Stoffwechselsache hinweisen koennten, aber dann hat sie sich besonnen und gesagt das die T4 ja nur im mittel normal sind wegen der Thyro Tabs.


    Mich machen da jezt wirklich die niedrigen T3s nervoes. Wie kann ihc da helfen was koennen die Ursachen sein?

    Auch der Groesste Garten /oder Gehege ist ein Zwinger...
    klar sollte ein Zwinger schon Bewegungsraum biesten, doch ist es viel wichtiger, dass der hund beschaeftigung bekommt!
    Ein Zwinger kann von mir aus auch kleiner als vorgeschrieben sein... was wirklich zaehlt ist das was der Hund geboten bekommt!


    Vielleicht wuerde ich mal da vorbei gehen und fragen, oder versuchen mit ihnen ins Gespraech zu kommen antatt mit Kanonenkugeln zu werfen, vielleicht hilft ja das mehr als wenn man einem gleich das Amt auf den Hals hetzt....

    Hallo


    Ha vielen dank fuerdie Begriffserlaeuterung.... Das hilft..
    Nach Deutschland komme ich nur ab und an mal zu Besuch ohne Hund!
    Und wann ich vielleicht mal wieder in Deutschland wohne steht noch in den Sternen....- wenn ueberhaupt...


    Ja die wechsel, wann und wo da sind wir auch getrimmt worden... ganz wichtig wo, weil es sonst fuer den Hund verwirrend ist...


    mit den blind crosses, ahbe ich es so verstanden, dass der hund dann keine ausreichenden informationen bekommt, und meine seminarleiterin hatte dazu auch ein passendes Beispiel, weil sie dachte so in einem Tunnel oder so geht sowas ja noch... und da ist ihr dann aufgegangen, dass man die doch besser sein laesst, soweit ich weiss hat sie darueber auch mit Greg auf einem Seminar in Californien darueber geredet...


    so die belgier sind dann "vorne rum"
    die franzosen blind... aber wer ist hintenrum (aeh rear cross?)


    ja auch anfangs DVDs sind wichtig, aber bei 70 dollar fuer die DVD werde ich mich an den rat meiner Trainerin halten und die erste weglassen, wenn dann muss der Preis noch etwas fallen, denn auch wenn ich sie direkt bei ihm bestelle sind es immernoch englishe pfund und da belaeuft sich einer auf ungefaehr 0.7 zu einem euro...
    Eins nach dem andern... ;o)

    Hallo,
    Ja das stimmt....


    Ich kenne ja nun nicht viele Methoden... weil mit agility habe ich erst letzes Jahr begonnen und habe ohne es zu wissen seine Methode erlernt...
    Ich habe auf dem Seminar mitbekommen, das es wohl erhebliche unterschiede gibt, viele reden zu viel, was in seiner Methode ja nicht gemacht wird, soweit ich es verstanden habe legt er grossen Wert auf Frontcrosses (sorry kenne den korrekten deutschen beriff nicht und ich hoffe das ihr mich trotzdem versteht..;oD) und wichtig ist da auch wo es passiert. Dann soll der hund niemals mit "flicking" gearbeitet werden. also wo man den Hund aus derReinforcemnet zone (Verstaerkungszone ) geschickt wird, sondern er soll dort immer reinstreben, also immer vor den Hundefuehrer streben.
    der Hund soll nie einen blind cross machen, d.h. hintereinem kreuzen. grossen wert legt er wohl auch zu verstehen wo eine grade linie fuer den Hund ist, und wie man am besten den parcours ausrichtet.


    einige teilnehmer waren da sehr verwirrt. Auch wenn sie sehr erfolgreich schon an tunieren teilgenommen haben...


    und da ist noch viel mehr, ich konnte mir nur nicht alles behalten und suche deshalb mehr info, ich habe mir nun den zweite DVD bestellt.
    Meine ehemalige Trainerin hat gesagt ich kann mir die erste sparn, das braeuchte ich nicht mehr...


    Ich bin umgezogen und muss mir nun sehr viel alleine erarbeiten und deshalb, hoffe ich welche zufinden die seine Methode kennen, oder aehnlich arbeiten...
    zum methoden discutieren oder zum parcours aus und erarbeiten...


    Gruss
    Kiddo

    Ohhh danke fuer die Tipps, werde gleich mal stoebern gehen...


    Ich muss sagen ich habe ih selber noch nicht geshen, aber die Methode gefaellt mir... soweit ich sie nun mache, ich will aber noch mehr wissen, weil in dem Seminar kam so viel rueber, vor allem mit den Regeln wann am besten Richtungswechsel, wann faedeln usw. keine blind crosses, etc... ich hab mir viel aufgeschrieben doch ich brauch noch mehr...
    Muss sagen ich taraue mich nun shcon viel schwiriger sachen zu amchen... mit Diskriminierungsuebungen und so weiter...
    Ich find das spannend... Und es ist eine Methode die zu mir undmeiner Aika passt! Sie liebt agility und so weit ich das nun von vielen gehoert habe ist Greg Derrets methode so ausgerichtet das man immer klar fuer den Hund bleibt, das ein Hund nie "raten" muss wo es hingeht...


    Da sind aber so viel Regelen, naja eigendlich einafche, aber trotzdem... amn ujss sie ja erst mal verinnerlichen....... ach ch fand das spennend...

    na ignorieren beim bellen... hmmm in vielen Situationen ist es selbstbelohnend.. also vorsicht!!!!


    Eher erst bewegen oder weitermachen wenn er leise ist...
    wie schon beschrieben... oder aufgaben erteilen wie sitz machen oder was anderes, vielleicht spielzeug tragen lassen, da ist es mit dem bellen dann auch shcwerer, aber dazu brauchst du zeit und ruhe... und vor allem konsequent sein fuer lange Zeit!

    Hallo


    I wollte mal wissen wer hier nach Greg Derret arbeitet, und/oder vielleicht ne DVD von ihm hat die er vielleicht loswerden will...


    Welche erfahrungen habt ihr mit seiner methode gemacht und wo kann ich noch mehr infos ueber seine methode fidnen, habe hier in den USA ein Seminar gemacht bei einer die seine Methode verwendet...........
    nur hier drueben kommt man an die DVDs nicht wirklich ran und im internet suche ich mich tot!
    Alle hinweise werden gerne genommen, seine webpage habe ich schon gefunden...

    richtig mit dem a stempel, aber der zusatz ist da immer mit angegeben, sonst koennte man ja keine gute Zuchtauswahl treffen... also "a" normal oder "a" fast normal.. steht immer dabei...


    Der SV bietet gut infos auch ohne ScHutzhundorientiert...


    Dazu einfach mal bei wiki nachschaun oder mal einfach im internet nachschaun, manche Zuechter haben auch Seiten wo man einiges Nachlesen kann...

    Also einen Shaefer als ersthund wuerde ich nicht wirklich empfehlen.


    Trotzdem, wuerd eich gerne wissen was sie denn mit diesem Hund vorhaben, was soll er fuer eine Aufgabe in ihrem Leben haben???


    Was wollen sie mit ihm tun was nicht.
    Zu erst sollten sie sich klar werden ob sie einen Hund aus der Leistungszucht oder der Schoenheitszucht wollen, da gibt es schon Himmelweite unterschiede. Auch was das Grundtemperament angeht, Leistungshunde sind in der Regel (ausnahmen gibts immer) wesentlich Tirebiger und staerker als welche aus der schoenheitszucht (auch da gibt es aussnahmen) Will ja nicht pauschalisieren, aber ...man zuechtet ja fuer was bestimmtes....


    Da muesste sie sich dann erstmal gedanken machen. Wieviel arbiet sie wirklich in den Hund stecken wollen, mit wieviel Trieb kommen sie klar, was koennen sie ertagen, wieviel wissbegier/arbeitseifer koennen sie befriedigen.
    Wieviel charakyter koennen sie vertragen.... Ein guter Leistungswelpe, kann so manchen Hundebesitzer schon im alter von 3 monaten auf die palme bringen.


    Wieviel guten Fuehrungscharakter haben die zwei?
    Was soll der Hund tun, soll er shcuetzen oder eher fuer den Freizietbereich da sein, mal eben zu frieden sein mit ner runde im Garten...


    Zu den Papieren, die werden dir helfen die HDwahrscheinlichkeit auf das minimalste zu senken
    dazu musst du nach den a Stempeln schaun, weil nur damit darf gezuechtet werden.
    Die Papiere sagen dir auch, welche Hunde in der klinie sind, das ist aber auch nicht einfach, weil es gibt viele hunde...
    ein hinweis fuer harte Arbieter da fidnet man viele SchH1-SchH3
    Doch auch das ist kein sicherer anhaltspunkt.


    SchH heisst nur das sie die Pruefung zum Schutzhund abgelegt haben, manchen reicht die 1 und andere gehen mit einem starken hund bis zur 3.
    zuchtzulassung ist jedoch mindestens eine SchH1.


    Einen zuchter musst du dann wirklich suchen und dann auch fragen ob es Leistung oder "Hochzucht".
    Dann wuerde ich euch auch raten den Welpen genau anzuschaun, ein Welpe der eher etwas weicher ist, waere da am besten geeigent, aber man erlebt auch da ueberraschungen.


    Generell wuerde ich raten viele zuechter anzurufen und fragen wofuer sie zuechten, oder ob sie etwas leichtfuehrigere Hunde zuechten....


    alles nicht so einfach...
    Dazu kommt dann auch noch das gute Schaefer bechaeftigung haben wollen, bneben guter Bewegung muss der kopf was zu tun haben, oder sie suchen sich selber was, und das ist dann oft nicht das was die Besitzer im Sinne hatten, ein Schaeferhund kann einen leicht ueberfordern.
    Sie sind intelligent und brauchen arbeit!


    Der Schutzhundpruefung ist bedingung zur Zuchtzulassung! Ja sie werden dafuer gezuechtet, nicht nur fuer den sport, aber fuer die (eigendlich Militaer) arbeit.


    Und diese Hunde sind nicht geeigenet fuer Anfaenger, speziel wenn sie wirklich Leistungslinien sind.


    Zuechter anrufen und fragen....


    Informieren wo es geht, das Internet ist wirklich voll von Berichten, vielleicht auchmal beim SV auf der homepage vorbeischaun....


    Sie sollten sich schon sehr weitreichend ueber die Rasse informieren...
    Nicht nur weil es ein shcoener und intelligenter Hund ist...


    Ein guter Schaeferhund verlangt schon ganz schoen viel von seinen neuen Besitzern und naja es ist kein Hunddder sich eben mit mal eben 5 minuten zufrieden gibt.


    In wie weit die beiden Berufstaetig sind weiss ich nicht, das geht auch, aber man man muss dann schon vorher und nachher wirklich viel Zeit mit einem Schaefer verbringen, dann einen Welpen, na ich weiss nicht...
    vielleicht einen Aelteren, wo man das Temperament schon absehen kann? Der danna uch nicht so grosse probleme mit dem Berufsleben hat?


    Es soll ja tatsaechlich Schaferhunde geben die cocuhliegen und eine runde im Garten toll finden...
    Meinen reicht es jedenfalls nicht!


    Mir grauts ein wneig, einen Schaefer in ersthundehalter Haende zu geben und dann auch noch beide Berufstaetig...


    Wieviel Schafer werden aggresiv, weil sie unterfordert sind, nicht ausreichend sozialisiert? oder bekommen neurosen vor langeweile....



    Da empfehele ich wirklich gute Recherche am Thema!!!

    hguhu, sorry bildchen sind leider im Moment nicht drin... irgendwie mag photbucket mein dail up nicht....


    Aber den kleinen geht es richtig gut, sie sind nun alle richtig keline nMonster, der groeste hat garde eben mein Heim verlassen um bei seiner neuen Familie einzuziehen, in zwei wochen werden wir alle inclusive Mama zum kastrieren/sterilisieren bringen und dann sind auch die anderen drei fit genug fuer ein neues heim.


    Haben auch schon einen neuen Anwaerter fuer einen Welpen, mal sehn ob der gut ist.


    Es sind wirklich suesse kleine fitte Racker geworden und machen auch schon ganz viel unfug!


    die Mutter muss beim auch ein auge rausgenommen bekommen, aber das ist nicht so tragisch, das kann man bei der anderen OP mitmachen, da es sich nicht entzuendet hat, blind ist sie ja schon laenger aber ab und an verliert sie augenfluessigkeit, aber solange es nicht eitrig ist koennen wir warten, so hat sie weniger stress.


    Drueckt die Daumen dass die kleinen Monster schnell ein heim finden!


    Gruss
    Kiddo

ANZEIGE