Einkaufsliste für kommenden Welpen

  • ANZEIGE

    Hallo,


    am 11. August bekommen wir unseren Welpen, einen Cocker Spaniel.
    Jetzt wollen wir wissen, was wir alles kaufen müssen, sollten?


    Angefangen bei einer Leine: Auf was sollte man achten? Wir dachten an eine Nylon-Leine? Aber da gibt es ja auch unterschiedliche Längen?


    Als Schlafstelle dachten wir an einen Käfig, wo der Welpe dann auch lernen soll, auch mal alleine drin zu sein. Es gibt ja diese Käfige, die auf allen Seiten „offen” sind, wenn Ihr wisst, was ich meine.
    Welche Grösse sollte so ein Käfig haben?


    Wie sieht es mit der Autofahrt aus? Den Hund dann in eine Hund-Transportbox? Wenn ja, sollte man da auch zu Beginn den Welpen transportieren?


    Vielleicht könnt Ihr uns freundlichweise ein paar Tipps geben.


    Gruss aus dem verregneten Schwarzwald
    Markus

  • Seih so gut und verwerfe gleich mal wieder den Käfig Gedanken!


    Was man braucht.


    Leine verstellbar 2 m
    Geschirr
    Fressnapf + Wassernapf
    Bürste
    Hundedecke / -kissen
    Kaukram
    2-3 Spielzeuge
    Zewa
    Kaffee
    Anschnaller für´s Auto

  • Den Käfig, ja den würde ich auch gleich wieder streichen ....


    Fürs Auto würde ich eine Transportbox empfehlen solange er noch so klein ist (wenn ers mag evtl. auch für später). Aber bei der Abholung sollte ihn jemand auf den Schoß nehmen, an die Box muß er erst gewöhnt werden. Setzt ihr ihn da gleich bei der Abholung rein, wird er sie in ziemlich negativer Erinnerung behalten (weg von Mami, erste Autofahrt, ...).
    Wichtig: Fragt, welches Futter er die letzte Zeit bekommen habt und gebt ihm erstmal das gleiche. Die Umstellung weg von Mutter und Geschwister ist anstrengend genug, da bleibt man besser erstmal beim gewohnten Futter.


    Das Nötigste hat Benny ja schon aufgezählt, alles andere wird euch immer nach 20 Uhr, oder Sonntags einfallen :D


    Gruß, staffy


    Hab mir erlaubt den Thread ins passende Thema zu verschieben.

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE

  • ...und eine große Flasche Essig, zum nachreinigen, wenn Welpi
    irgendwo hingemacht hat. ;)


    Das reicht schon als Erstausstattung. Alles andere kann auch später
    besorgt werden. Den Tipp von Staffi, wegen des Futters, finde ich auch
    sehr wichtig. Denn sonst kann es schnell Durchfall geben. Die meisten
    Züchter geben aber sowie so das gewohnte Futter für die erste Zeit mit.
    Würde ich aber wirklich vorher nachfragen.


    Für unsere Mara hatten/haben wir eine Transportbox für das Auto.


    In der ersten Zeit haben wir die Box auch als Schlafplatz genutzt.
    Allerdings mit geöffneter Tür. Nachts haben wir die Box mit ins
    Schlafzimmer genommen und tagsüber in der Stube stehen gehabt, bis
    uns die Schlepperei zu blöde wurde. Sie hat da allerdings sehr gerne
    drinne geschlafen.


    Viel Spaß mit euren Welpen

    Susanne & Mara
    ~~~
    "Leben ist das, was passiert, während
    Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen."

    (John Lennon)
    ~~~

  • Wir sind auch bald soweit. Am 10ten August gehts
    hier auch los mit Kaffee und Schlafzimmeraugen.... :roll:
    Wir können ja dann ein wenig fachsimpeln,wer die meisten
    Pfützchen weggemacht hat oder wer die größeren
    Ringe unter den Augen hat...Kaffee halte ich auch für sehr
    wichtig(was die Welpengrundausstattung
    angeht war ja schon alles aufgezählt).
    Kaffee ist unersetzlich in dieser Zeit ,Vorrat anlegen!! :lachtot:


    Dann noch das Febreze. Ich bevorzuge das echte ,da
    es die Gerüche aus Teppichen und vom Boden so
    nimmt, das ein späteres drübermarkieren nicht mehr
    als notwendig erscheint :D
    Einen Wecker hast du ja bestimmt schon ,der dich mitten
    in der Nacht daran erinnert, das da doch noch etwas war :???:


    Alles in allem: Ich wünsche Dir ganz viel Spass mit Deinem
    neuen Freund ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Bennis-World"

    Seih so gut und verwerfe gleich mal wieder den Käfig Gedanken!


    Leider kann ich erst jetzt antworten.....


    Danke mal für die Antworten.


    Ist es wirklich verwerflich, gar Quälerei, wenn der Kleine, wenn er mal alleine sein muss, für 2 Stunden in so einem Käfig verbringt?
    Ich will u. werde es natürlich nicht tun, wenn´s nicht ok sein sollte.
    Mir wurde das aber auch als Tipp mit auf den Weg gegeben und es wurde gesagt, dass es für den Hund überhaupt nicht schlimm sei, wenn er es von Beginn an gewöhnt sein und er würde es auch nicht als Strafe sehen...oder lag die Person völlig daneben?


    Markus

  • Ja, auf jeden Fall!


    Stelle dir einfach mal vor du hättest ein Baby (und was anderes ist
    ein Welpe ja nunmal auch nicht) und würdest es einfach 2 Stunden alleine
    lassen!!! Kein schöner Gedanke, oder???


    Das Alleinelassen muss man wirklich schrittweise üben! Versuch es hier mal über die
    Suche, da gibt es unendlich viele Threads drüber.
    Eine Kiste, Transportbox, oder ein Käfig, kann natürlich helfen manche
    Alltagshürden zu überstehen. Z.B. wenn man ein Kleinkind hat, was gerade gewickelt werden muss und man den Welpen in der Zeit nicht beaufsichtigen kann. Dann ist es bestimmt sinnvoll ihn lieber für kurze Zeit sicher wegzusperren, als ihn unbeaufsichtigt den größten Blödsinn machen zu lassen. Aber für das wirkliche Alleinlassen ist ein Eingesperrt sein wirklich keine Lösung. Ihr müsst da wirklich ganz klein anfangen, mit Minutenlangen weggehen, was man weiter ausbaut.
    Wie gesagt, denkt bitte daran: euer Welpe ist wie ein Baby und die Verantwortung wirklich dieselbe!!!

    Susanne & Mara
    ~~~
    "Leben ist das, was passiert, während
    Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen."

    (John Lennon)
    ~~~

  • Hi!
    Wüsste auch gern was ihr an dem Käfig schlimm findet! Ich habe auch welche für meine Hunde und alle gehen gern rein! Habe da ne Decke drauf und wenn ein Hund seine Ruhe will kann er sich zurück ziehen und ich achte auch sehr drauf das das zb meine Kinder und die anderen Hunde respektieren! Klappt wunderbar! Natürlich darf man den Käfig nicht zur Strafe nutzen oder den Hund einsperren nach dem Motto kann ja nix passieren, jetzt kann ich auch länger weg bleiben, das muss man natürlich genauso üben wie ohne Käfig! Also ich finde die Dinger Klasse!

  • Zitat von "Belight"

    Ist es wirklich verwerflich, gar Quälerei, wenn der Kleine, wenn er mal alleine sein muss, für 2 Stunden in so einem Käfig verbringt?

    Für manche hier ist dies sogar die Non-Plus-Ultra-Regelung.


    Ich bin zwar auch nicht gerade für die Boxlösung, aber wenn der Hund entsprechend darauf "trainiert" wurde, kann es für manche Hunde recht sinnvoll sein. Allerdings sollte dies nur gemacht werden, wenns keine andere Möglichkeit geben sollte; ohne Box finde ich es besser.

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • Gegenfrage: Wie alt sind deine Hunde?


    Hier geht es um einen Welpen! Den kann man auf jeden Fall nicht
    von Anfang an 2 Stunden im Käfig wegsperren!


    Oder hast du andere Erfahrungen??? :kopfwand:

    Susanne & Mara
    ~~~
    "Leben ist das, was passiert, während
    Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen."

    (John Lennon)
    ~~~

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!