ANZEIGE
Avatar

ich habs so satt...

  • ANZEIGE

    hallo leute!


    ich weiß nicht, wie es anderen leuten geht, die sich einen border-collie zugelegt haben, aber ich habe es satt mich dafür rechtfertigen zu müssen und von wildfremden menschen auf den arbeitseifer meines hundes hingewiesen zu werden!!!!!
    der hammer ist mir in der nacht von die auf mi passiert. also: ich arbeite als erzieherin mit verhaltensauffälligen jugendlichen im schichtdienst (ca. 25 std.)und nehme meine hunde mit. mir wurde also ein entfleuchter jugendlicher von 3 polizisten zurückgebracht (1 uhr morgens). meine gwyn (border-welpling) war die einzige, die sich wirklich über den besuch freute. zum abschied fragte einer der beamten, was sie den mal werden würde. als ich ihm die rasse verriet, runzelte er die stirn und meinte, dass mich da ja viel arbeit erwarten würde, ob ich denn ein großes grundstück und schafe hätte und überhaupt...
    es ist ja schön, dass die leute sich sorgen machen, aber mr reichts!!!!
    wenn ich dann erkläre, dass ich sehr wohl weiß. was ich mir da ins haus geholt habe und dass ich gaaaaaaanz viel mit meinen hunden mache. kommt immer ein: na ja, aber die brauchen ja doch noch mehr... GRRRRRRRRRR......


    lg,


    andrea und die s´s + monster

  • ANZEIGE
  • Hi Andrea,


    es lohnt nicht, sich darüber aufzuregen ! Solche Klugscheißer wird es immer geben. Erstaunlich ist nämlich, wenn man ihr „geschätztes Urteil“ mal hinterfragt...die wenigsten kennen wirklich einen BC oder haben ihn jemals am Vieh gesehen.


    Beschränke mich schon seid längerem solchen Leuten „interessiert“ zu lauschen und sie verwundert anzuschauen. Manchmal, wenn ich besonders gut drauf bin, bedanke ich mich für die tollen Tipps und dass ich jetzt endlich weiß, was für einen Hund ich habe ;-)


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • Also ehrlich gesagt, finde ich Leute schlimmer, die der Meinung sind, daß man Border wegen ihrer unheimlichen Intelligenz und des schönen Fells als Familienhund mit bisserl Agility machen und Fahrradfahren anschaffen sollte. Zumindest hat doch der Polizist schonmal den Border mit Schafen und Arbeit in Verbindung gebracht. Das ist doch eigentlich nicht schlecht?!?! Vielleicht kann sich der Mann aber auch nicht so gut vorstellen, wie Du das machst; Nachts Dienst schieben mit schwer erziehbaren Jugendlichen und Tags Schafe schieben auf der grünen Wiese! Ist ja auch echt ein ziemlicher Spagat :respekt: Sei doch nicht so streng :knuddel:


    Liebe Grüße Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • ANZEIGE
  • Ja, da gebe ich Sanny recht. Besser die Leute die ihre Bedenken äußern, was ja zeigt, daß sie welche haben und wissen, was ein BC in der Familie bedeutet, als solche, die feststellen, was das doch für hübsche, intelligente Hunde sind, losrennen und sich einen besorgen und den dann zum Couchpotato-Dasein verurteilen.


    Wenn es mehr Menschen mit dieser Einstellung gäbe, wäre mancher BC vielleicht glücklicher.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Möchte mich auch eher Sanny anschließen!
    Wenn vor 10 Jahren vieleicht mehr solcher Sprüche gekommen wären, dann wäre der Border vieleicht nicht zum Modehund und damit zum "Showbollie" avanciert!
    Und finde es auch bemerkenswert, wenn jemand ohne Vorkenntnisse den Border direkt mit Schafen in Kontakt bringt!


    VG Kai

    Alles wird gut!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ohne dir auf die füße zutretten, woher soll der beamte wissen, was eine erzieherin (die 3schichten ) arbeitet in der rsetliche zeit macht. ich findes es auch nett wenn, mich leute aúfklären wollen.


    mfg Bc Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Na, aber verstehen das es nervt, kann ich auch.
    Mir wollen auch ständig irgendwelche Leute erzählen wieviel Bewegung so ein Windhund braucht und das ich sie Rennen laufen lassen soll und am Fahrrad.... Dass Benda lediglich ein Sprinter ist, aber nie lang laufen mag, weils auf'm Sofa viel schöner ist... naja, wollen die Leute vielleicht auch nicht hören... Ich meine, ok, wenn sie draußen ist, ist sie Pfeffer pur, aber drinnen... deutlich ruhiger als der Labbi.... aber... naja... was will man machen... an manchen Tagen kann man besser damit umgehen als an anderen...


    liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • danke ella!
    nee, ernsthaft, ich finde es ja prinzipiell nicht schlecht, dass sich die leute gedanken machen. aber der ton macht die musik. die meisten leute kehren dann gleich so den oberlehrer raus. man könnte mich ja auch interessiert fragen, was ich mit dem hund so mache, oder?
    daraufhin kann mann sich immer noch aufregen. außerdem hat der polizist ja vielleicht erfahrung mit hunden, aber es geht ihn einen feuchten kehricht an, wieviel platz ich ums haus habe.
    ich finde jedes gespräch über hunde interessant, aber ich hasse es, wenn mir vorträge gehalten werden, zumindest, wenn ich nicht darum gebeten habe!

  • Jau :gut:, dass kenne ich auch. Dann heißt es: "Aber die brauchen doch viel Bewegung..." Das ABER und DOCH macht mich dabei wütend. Würden die sich die Hunde mal näher ansehen, fiele denen wohl auf, dass die Hunde sportlich trainiert sind.


    Aber zum Glück gibts ja auch viele nette Kommentare. Wobei "Sind das Husky? Aber der eine hat doch gar keine blauen Augen..." und "Wo ist denn der Schlitten?" immer wieder gern genommen werden. :blume:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE