Beschäftigung für kleine Hündin

  • Ich würde so gerne gemeinsam mitmeiner Leni etwas machen.


    Für uns beide ist aber Agility und Co nichts.


    Ich hätte ja richtig Lust auf was wirklich Sinnvolles. So bekleidet eigentlich jeder in der Familie ein Ehrenamt, ich hab meins leider vor Jshren aus Gründen an den Nagel gehängt. Also haben wir hier ein wenig rumgejuxt, dass ich gerne noch mal was machen wprde und sie eigentlich ein guter Rettungshund wäre. Sie ist leicht, pfiffig, hört ganz gut und klettert gerne. Sie ist ausdauernd und hat auch Bock, was zu machen.


    Ist das total bescheuert? Ich hab natürlich auch wenig Lust, mich zotal lächerlich zu machen.


    Was für Alternativen für was Sinnvolles gibt es?

  • Was für Voraussetzungen braucht es denn da?

  • Ich ruf mal lxbradormicky_. Ihr Hund ist selber Rettungshund und sie selbst ist gerade Ausbildern geworden.

    Wenn sie mag kann sie dir deine Fragen mit Sicherheit beantworten.


    Ich denke aber auch, dass da die Größe des Hundes nicht entscheidend ist.

  • Ich denke aber auch, dass da die Größe des Hundes nicht entscheidend ist.

    In meiner Vorstellung sind Rettungshunde Labradore und ähnliche Kaliber, aber ich könnte mir denken, dass kleine Hunde auch durchaus ihre Vorteile haben dürften.


    Passen besser wo rein, laufen leichter wo rüber...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich hatte letztens auch mal einen Bericht gesehen von einer Chi Hündin, die immer gezwungenermaßen beim Training der Rettungshundestaffel dabei war (glaube, sie konnte schlecht allein bleiben), bis Frauchen sie dann einfach hat mitmachen lassen. Ist ein toller „Retter“ geworden. Größe hat also wohl nichts zu sagen. Warum also nicht?


  • Alternativ zum Rettungshund gibt es ja auch Hunde die lernen Tierarten/Pflanzen o.ä. zu suchen.

  • Pippa ist zwar kein kleiner Hund aber wir machen Mantrailing und Locagility (wie Longieren mit ein paar Hindernissen mit im Ring aufgebaut, wo die Hunde in ihrem Tempo drübersteigen oder klettern während sie den Kreis machen. Da ist auch Mal ein kleiner Steg, ein Tunnel, besondere Untergründe etc dabei). Beides macht Spaß, Pippa liebt das Locagility und da sind auch einige kleine Hunde dabei, die es toll finden :relieved_face:


    Beim Mantrailing sind auch Chis und kleine Pinscher und Mixe dabei.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!