Hundebetten mit EPS-Füllung?

  • Moin.


    Kennt jemand solche Hundebetten mit EPS-Füllung? Das sind diese weissen Styropor-Kügelchen, die man auch aus diesen Sitzsäcken kennt. Die Betten selbst, gefallen mir optisch.



    Ich finde diese Sitzsäcke aber eher mühsam, bis man mal bequem drinsitzt. Deshalb bin ich mir nicht ganz so sicher, ob das wirklich gut ist für Hunde.


    Gibts Erfahrungswerte?

  • Ich als Mensch finde sie zum Aufstehen echt ätzend, weil sie ja schnell nachgeben bzw. die Kugeln verrutschen.

    Mein Welpe liebt den Menschen-Sitzsack, da liegt er auch gerne drauf. Aber noch lieber liegt er auf seinem Hundebett mit Memory Foam Flocken.

  • Ich habe so ein Ding mal geschenkt bekommen und es halbherzig in die Bude geschmissen. Meine Hunde fanden es oberaffengeil. Also ein zweites gekauft. Das hat keiner mit dem Arsch angeschaut. :skeptisch2:


    Das erste blieb der Renner. Irgendwann bekam es ein Loch. Ich das Loch geflickt. Es bekam noch ein Loch. Ich also wieder geflickt. Und so ging es weiter. Irgendwann waren alle Kügelchen plattgelegen und ich fand die, die auf der Flucht waren überall.


    Diese scheiß Kügelchen habe ich jahrelange noch in der Bude gefunden. (Ich glaube mein Nachmieter auch noch. |) ) Nee, bei aller Liebe zu den Hunden - so was kommt mir nicht mehr ins Haus.

  • Mir ist so ein Hundebett der Hölle mal in der WaMa aufgegangen. Die Kügelchen waren überall, und sie waren elektrisch geladen, dh sie sind an mir herum gekrabbelt und ich konnte sie nicht in eine Plastikkiste tun, denn die war ja auch geladen irgendwie.


    Frag nicht, wie ich die Waschmaschine, den Waschkeller, mich und die komplette Umgebung entkügelchent habe. Mit einer Hand an der Heizung/am Heizungsrohr, zwecks Erdung...


    Nie wieder.

  • Ich habe so ein Ding mal geschenkt bekommen und es halbherzig in die Bude geschmissen. Meine Hunde fanden es oberaffengeil. Also ein zweites gekauft. Das hat keiner mit dem Arsch angeschaut. :skeptisch2:


    Das erste blieb der Renner. Irgendwann bekam es ein Loch. Ich das Loch geflickt. Es bekam noch ein Loch. Ich also wieder geflickt. Und so ging es weiter. Irgendwann waren alle Kügelchen plattgelegen und ich fand die, die auf der Flucht waren überall.


    Diese scheiß Kügelchen habe ich jahrelange noch in der Bude gefunden. (Ich glaube mein Nachmieter auch noch. |) ) Nee, bei aller Liebe zu den Hunden - so was kommt mir nicht mehr ins Haus.

    DAS war mein erster Gedanke beim Lesen des Eingangsposts: 'Sch****e, dauert nicht lange, dann fliegen überall diese vermaledeiten Kügelchen rum, viele davon, in jeder Ritze... Neverever kommt sowas in die Bude, reicht wenn die Hundehaare noch Generationen erfreuen werden :ugly: :D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich habe meinen Hunden einen Sitzsack selbst genäht. Einer meiner Hunde geht da nie drauf, der andere liebt das Teil einfach. Ich denke für ältere Hunde ist es eher ungeeignet, weil der Hund schon schwerer da raus kommt. Und ich denke viele Hunde finden es seltsam wie sich der Sitzsack bewegt wenn sie da drauf steigen. Ich finde des Sitzsack desshalb so praktisch, weil ich wenig Platz habe und ihn so zeitgleich als Hundekissen und Besucherkissen nutzen kann



  • Mir ist so ein Hundebett der Hölle mal in der WaMa aufgegangen. Die Kügelchen waren überall, und sie waren elektrisch geladen, dh sie sind an mir herum gekrabbelt und ich konnte sie nicht in eine Plastikkiste tun, denn die war ja auch geladen irgendwie.


    Frag nicht, wie ich die Waschmaschine, den Waschkeller, mich und die komplette Umgebung entkügelchent habe. Mit einer Hand an der Heizung/am Heizungsrohr, zwecks Erdung...


    Nie wieder.

    Ich würde auch nie das Kissen selbst waschen. Geht das überhaupt? Ich hab extra ein Innenkissen und einen Bezug genäht den man waschen kann

  • Das war 2003 und mein erster eigener Welpe hat drauf gepinkelt.


    Fast noch vor-foren-zeit.

    Nicht waschen war keine Option, und es gab ja zwei Bezüge (ein Innenkissen und einen Außenbezug). Ich war damals 14 und hbe nicht damit gerechnet, dass beim Außenbezug durch das Waschen der Reißverschluss aufgeht UND das Innenkissen platzt.

  • Sorry dass ich lache. Ich kann mir das Chaos gut vorstellen. Allein das befüllen war ätzend.

    Ich hab aber gesehen dass es Firmen gibt, die ohne Preisaufschlag die Füllung von Sitzkissen austauschen. Also falls jemand auf die Idee kommt sowas selbst machen zu wollen, das schont doch die Nerven :lol:

  • Ich hatte für Ronja so ein Kissen viele Jahre in Gebrauch und es war heiß geliebt. Die Füllung habe ich noch etwas aufgestockt. Hatte einen sehr stabilen leicht wasser- und schmutzabweisenden und waschbaren Außenbezug und einen stabilen Innenbezug. Da ging nichts kaputt. Man konnte es für die grobe Reinigung mit einem Lappen abwischen und den Außenbezug für intensivere Reinigung in Waschmaschine und Trockner stopfen.


    Allerdings konnte sie es nach ihrem ersten Vestibularsyndrom nicht mehr gut nutzen, da war es dann doch zu wackelig und mühsam für sie, sich die gewünschte Kuhle zu ertrampeln. Nach geschätzt 10 Jahren Einsatz haben wir es dann entsorgt.


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!