Junghund hat durchgehend flüssigen Kot

  • Hallo zusammen!


    Ich lese hier schon länger mit und habe nun beschlossen mich anzumelden, weil ich mit meinem Latein am Ende bin.


    Es geht um den Aussie meiner Tochter. Ihr Name ist June, sie ist 5 Monate alt. June hat seit etwa 3 Wochen durchgehend flüssigen Kot. Ich schreibe bewusst nicht Durchfall, weil es kein klassischer Durchfall ist. Sie muss nicht öfter koten als sonst. Sie geht 2 bis 3 mal täglich und jedes mal ist es komplett flüssig. Es riecht auch sehr stark.


    Sie ist sonst komplett fit, kein Fieber, keine Müdigkeit. Sie tobt und verhält sich ganz normal.


    Wir haben bereits 2x Kotproben beim Tierarzt abgegeben und ein großes Blutbild gemacht. Beides war komplett unauffällig. Natürlich dachte ich sofort an Giardien, aber jedes mal war der Test negativ.


    Sie scheint komplett gesund zu sein, bis auf das Problem mit dem Kot.


    Es gab keine Futterumstellung bevor es anfing. Mittlerweile haben wir das Futter versuchsweise auf ein verträglicheres umgestellt, aber es gab keine Änderung im Kot.


    Ich habe auch schon beim Züchter nachgefragt, aber das Problem kommt bei sonst keinem aus dem Wurf vor.


    Wir haben noch 2 weitere Hunde, die dieses Problem nicht haben. Vorsorglich haben wir auch ihren Kot untersuchen lassen, aber auch hier kam nichts zurück. Keine Giardien oder sonstiges.


    Habt ihr Ideen was das sein könnte? Was wir noch versuchen könnten?


    LG

    Laura

  • Kannst Du den Geruch mal beschreiben?


    Mein Gedankenansatz wäre, wenn im Kot selbst nichts zu finden ist (wie wurden denn die Kotproben entnommen - von drei aufeinander folgenden Tagen?), im Verdauungstrakt selbst weiterzusuchen. Z. B. per Kontrastmittelröntgen (da gehts um Verengungen, Darmpassage, Fremdkörper) und ggf. auch ein Ultraschall.

  • Danke für den Tipp!


    Wir hatten auch schon den Gedanken einen Ultraschall machen zu lassen, aber der Tierarzt hat eher davon abgeraten, meinte dass wir uns zu viele Sorgen machen, June hat offensichtlich nichts.


    Aber auch wenn ich übervorsichtig klinge, mir macht das schon Sorgen.

    Kannst Du den Geruch mal beschreiben?

    Am besten passt wohl das Wort "faul", ein bisschen so als würde man an verfaulten Fleisch riechen.


    (wie wurden denn die Kotproben entnommen - von drei aufeinander folgenden Tagen?)

    Ja, genau, drei aufeinander folgende Tage.

  • Hat der TA einen Schnelltest in der Praxis gemacht, oder wurde der Kot eingeschickt? Der Schnelltest ist nämlich oftmals fehlerhaft, sagte mir mein TA.

    Und habt ihr ein komplettes Kotprofil untersuchen lassen? Das gibt auch nochmal Hinweise ob der Darm mit den richtigen Bakterien besiedelt ist.

  • Da fällt mir direkt SophieCat ein, wobei ich glaube das Gustav nicht durchgehend flüssigen Kot hatte.

    Aber vllt magst du ja trotzdem deine Erfahrungen schildern?


    ich bin da aber auch bei McChris und würde es weiter untersuchen.


    Hat dein Hund denn schon mal irgendwas bekommen an Medikamente auch zum Darmaufbau?


    mein Calle hatte auch vor kurzem wirklich flüssigen Kot (naja Kot konnte man es nicht nennen)... Hier halfen: Canicur Pro Paste und Dia Paste Pro. Keine Leckerlies, sondern nur sein Trofu. Nun bekommt er immer noch die Pasten sowie Royal Canine Gastro Intestinal Junior (Puppy) um einfach den Darm weiterhin etwas aufzubauen und zu beruhigen.


    vllt wäre das schon mal ein Anfang für euch?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Was sagt denn euer Tierarzt dazu? Ultraschall wäre noch eine Idee. Es gibt auch ein Blutprofil, dass sich speziell auf den Margen-/Darmtrakt konzentriert. Ist häufig ein Ergänzungsprofil und heißt Gastrointestinal-Profil oder so ähnlich. Das würde mir noch einfallen. Es gibt auch so ein Durchfallprofil, dass man ins Fremdlabor einschicken kann.


    Habt ihr die Möglichkeit für sie zu kochen? Sonst würde ich das mal für 3 Wochen versuchen mit EINER für sie unbekannten Proteinquelle und EINER Kohlenhydratquelle (z.B. Pferd + Süßkartoffel) und sonst wirklich nichts nebenher. Also quasi eine Ausschlussdiät. Beim Magen-/Darmtrakt zeigt sich aber schneller ob es hilft als bei der Haut zum Beispiel. Wenn da keine Besserung eintritt könnt ihr das Futter als Ursache sicher ausschließen.


    Bei manchen Hunden reicht es auch Fasern zuzufüttern. Schau mal online bei Napfcheck. Dort gibt es viele Ergänzungen mit hochwertigen Fasern oder fertigen Mischungen für die Verdauung.


    Habt ihr schonmal einen Darmaufbau mit Probiotika versucht?


    Würde beim Tierarzt aber auf jeden Fall noch auf weitere Untersuchungen bestehen. Und nicht alles auf einmal ausprobieren, sonst wisst ihr nicht woher es kam, wenn es besser wird. Sind nur mal ein paar Ideen von mir aber lieber trotzdem erst alles andere abklären lassen.


    Wünsche euch in jedem Fall alles gute und hoffe, dass ihr das in den Griff bekommt! :smile:

  • Hat der TA einen Schnelltest in der Praxis gemacht, oder wurde der Kot eingeschickt?

    Beim ersten Mal war es ein Schnelltest, aber weil ich auch gelesen habe, dass das nicht immer aussagekräftig ist, haben wir beim zweiten Mal den Kot einschicken lassen.

    Und habt ihr ein komplettes Kotprofil untersuchen lassen? Das gibt auch nochmal Hinweise ob der Darm mit den richtigen Bakterien besiedelt ist.

    Nein, ich glaube nicht. Der Tierarzt hat nur von der direkten Untersuchung des Kotes gesprochen, aber nicht von einem Kotprofil.


    Vielleicht sollten wir direkt in eine Tierklinik und dort noch einmal alle Tests machen lassen?

  • meinte dass wir uns zu viele Sorgen machen, June hat offensichtlich nichts.

    Naja offensichtlich hat sie ja doch etwas. So ein Output ist halt einfach absolut unnormal und kann bei Welpen bzw jungen Hunden wirklich gefährlich werden.


    Hole dir doch bitte eine zweite Meinung ein.

  • Vielleicht sollten wir direkt in eine Tierklinik und dort noch einmal alle Tests machen lassen?

    Ich würde auf jeden Fall eine 2. Meinung einholen.

    Und ja, eine TK ist dafür ganz gut geeignet, die haben einfach mehr Möglickeiten zur Diagnostik vor Ort.

    Normal finde ich flüssigen, so stinkenden Kot nicht.

    Und ehe ich jetzt alles mögliche an Futter/Darmaufbau und Co probieren würde, würde ich zunächst auf weitergehende Diagnostik setzen.

  • Bei einem Kotprofil werden wie gesagt die Anteile an Bakterien untersucht, die in den Darm gehören. Wenn es aus irgendwelchen Gründen eine Fehlbesiedlung gibt, kann man dann gezielter behandeln.

    Gibst du eigentlich Schonkost? Das würde ich auf jeden Fall erstmal geben solange sie Durchfall hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!