Welche Rasse würdet ihre Euch NIE zulegen?

  • Ich möchte gern mal die Frage stellen und hoffe, dass es nicht schon einen derartigen Faden gibt. Wenn ja, tut mir leid. Aber vielleicht kann man ja „mal wieder“ darüber sprechen 😉

    Wenn nicht erwünscht, einfach schließen und löschen.


    Alsoooooo … meine erste Liebe war eine DSHin namens Ellen, da war ich etwa 11-12. sie war nicht mein Hund, ich durfte als Kind nie einen haben, sondern nur ein Kettenwachhund in einem Pferdestall. Eigentlich war ich ursprünglich der Pferde wegen da, aber nun ja … am Ende habe ich den Hund gebürstet, mit ihr gespielt und geschmust und sogar ausgeführt. War eine Seele von Hund.

    Trotzdem käme mir kein Schäferhund je in mein Haus, erst recht kein Malinois. Ich finde diese Art Hunde klasse und toll, aber wir sind null kompatibel. Ich verabscheue prompten Gehorsam zutiefst :beaming_face_with_smiling_eyes: Außerdem mag ich die Fellstruktur und den damit oft einhergehende Müff nicht. Ich bewundere sie lieber aus der Ferne :smiling_face_with_heart_eyes:

    Ein HSH käme mir auch nie ins Haus, weil mir die zuuuuuuu eigenständig sind.


    Wie ist das bei euch?


    Wenn man sich die optimalen Umstände basteln könnte, welche Rasse würde euch trotzdem nie ins Haus kommen und weshalb?

    Ich schließe mal erkennbare Mix/Hybride ein.

  • Nie ist ein langer Zeitraum… :pfeif:


    Absolut ausschließen würd ich nichts.

    Aber momentan könnte ich mir in meinem Leben keine Schäferhunde vorstellen (egal ob deutsch, belgisch oder sonstwoher).

    Außerdem würde ich mir definitiv keinen Hütehund aussuchen. Das ist nicht meine Art Hund.

    Qualzuchten sehr sicher auch nicht.

    Und Fellberge möchte ich eigentlich auch nicht haben.

    Aber wer weiß, was die Zukunft noch so bringt…

    Manchmal kommt‘s dann doch ganz anders.

  • Nie soll man ja nie sagen :hust:

    Aber auf meiner "Nein-Liste" stehen:


    - sämtliche Riesenrassen

    - Herdenschutzhunde

    - Plattschnauzen

    - Teacuphundchen

    - Dackel und ähnliche Mixe

    - Corgis oder ähnlich aussehende Mixe

    - alles mit viel Fell/Plüsch

    - Arbeitshunderassen

  • Keine Qualzuchten von Züchtern - aus dem Tierschutz würde ich nicht ausschließen. Und keine ausgewiesenen Arbeitsspezialisten vom Züchter (nun egal, ob aus der Jagd-, Schutz- oder Hüteecke), ohne dass ich vorhätte, ihn auch genau diese Arbeit tun zu lassen. Auch hier würde ich den Tierschutz nicht ausschließen.


    Wenn Hund vom Züchter, schlüge mein Herz für Terrier oder Schnauzer. Aber beim nächsten Hund hat der Mann das Entscheidungsrecht, und er liebäugelt mit Großpudel. Oder Berger de Picardie (aber Letzteres ist recht aussichtslos, da er sich nicht auf langfristige Wartelisten setzen lässt und auch keine Messen oder so besucht).

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich hab inzwischen gelernt, dass ich niemals NIE sagen werden. Daher: ich kann mir zwar aktuell viele Rassen in meinem Leben nicht vorstellen. Aber komplett ausschließen würde ich inzwischen gar nichts mehr. :smile:

  • Hier wird nie einziehen - und ich meine nie, auf keinen Fall, nicht mal geschenkt :


    - sämtliche echten, noch so geführten Jagdhunderassen, egal aus welchem Land

    - HSH

    - Schäferhunde, egal welches Land, außer ich habe mal die Möglichkeiten einen Deutschen Schäfer auszulasten

    - Alles, was für mich unter Qualzuchten fällt

    - Keine Teacups oder Riesenrassen

    - Nichts mit langem Fell - außer vielleicht mal ein Sheltie, die sind cool

    - keine Retriever

    - Keine Rasse ohne Will to please


    Da bleibt nicht mehr viel übrig. :lol: Ich habe im Kurzhaarcollie meine Rasse gefunden und bei fast jeder anderen Rasse finde ich Punkte, die dagegen sprechen. Sollte es mal mit dem KHC wegen der Kraft nicht mehr klappen, fände ich kleine Pudel oder Shelties toll. Aber das liegt noch in weiter Ferne, hoffe ich.

  • Hier werden definitiv niemals folgende Gruppen einziehen:

    - HSH jeglicher Art

    - Jagdhunde (kann ich nicht mit. Dieses ewige geschnüffel und der Jagdtrieb. Neey)

    - winzige Teacup oder ähnliches unter 3kg

    - Riesenrassen ab 40kg oder ab 65cm

    - Super selbstständig denkende Hunde. Etwas WTP ist ganz nett


    Wahrscheinlich niemals, aber mein Partner liebäugelt mit:

    - nordische Rassen

    - Terrier :pfeif:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!