• ANZEIGE

    Hey ihr lieben :)


    Unser kleiner Drops hat gestern seine Blutwerte bekommen und es wurde leider doch wie erwartet eine Menge Allergien festgestellt.


    Unteranderem Fisch, Kartoffeln, Mais, Pute, Rind, Lamm, Milch und Weizen.


    Wir haben schon im Internet und sämtlichen Tiergeschäften geschaut doch leider ist in fast jedem Futter min ein Bestandteil enthalten.


    Dazu kommt noch, dass der kleine erst 6 Monate alt ist.


    Hat einer von euch einen Tip wo wie passendes Futter finden können da wir eigentlich nicht barfen wollen.


    Liebe Grüße

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Allergie* . Dort wird jeder fündig!

    • "Genau wie die klassische Allergie (atopische Dermatitis) ist auch die Futtermittelallergie eine klinische Diagnose. Eine ausführliche Anamnese unterstützt die Diagnose, eindeutig untermauert wird diese durch eine Eliminationsdiät (= Ausschlussdiät) mit anschließenden Provokationsproben.

      Der serologische Futtermittel-Test dient dazu, ein Eiweiß und ein Kohlenhydrat, die im Allergietest bei beiden Antikörpern negativ waren, für die Eliminationsdiät auszuwählen. Auch bzgl. Besitzer-Compliance ist der Test sehr hilfreich. Er diagnostiziert jedoch die Allergie nicht, sondern dient zur Allergenauswahl. „Golden standard“ ist immer die Eliminationsdiät mit der anschließender Provokationsdiät."


      https://laboklin.de/de/futtermittelallergie/


      Also nicht aussagekräftig.


      Verträgt der Hund sein jetziges Futter?

    • Sein altes Futter hat er nicht vertragen weshalb wir den Allergie Test gemacht haben. Jetzt haben wir was provisorisches bei dem wir eigentlich nicht bleiben wollen. Er bekommt jetzt Reis und monoprotein und zwischendurch ein paar Vitamine

    • ANZEIGE
    • Hallo!


      Eine Freundin hat mir erzählt, dass Terra Canis wohl Spezialfutter anbietet - allerdings nur nach Diagnose vom Tierarzt und dann über den Tierarzt zu beziehen. Vielleicht wäre das eine Prüfung wert?

      Näheres weiß ich jetzt allerdings noch nicht.


      Viele Grüße

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige

    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!