Flöhe oder Allergie?

  • ANZEIGE

    Hallo an alle,


    meine Hündin hat mit Juckreiz zu kämpfen. Eigentlich schon etwas länger, aber es wurde in den letzten Tagen häufiger.

    Es juckt im hinteren Bereich, also After und/ oder Vagina. Da beisst/ knibbelt sie dann rum, rennt im Kreis, beißt sich in den Schwanz. An der Unterseite vom Rutenansatz ist das Fell kürzer geknabbert.

    Auch am Oberschenkel außen knabbert sie manchmal.


    Die Haut ist unversehrt, es ist nirgends etwas ungewöhnliches zu sehen.


    Ich war beim Tierarzt deswegen. Sie ist frisch entwurmt, Analdrüse in Ordnung.

    Die Tierärztin vermutet Flöhe, hat aber keinen sichtbaren Hinweis darauf gefunden. Sie hat jetzt eine Tablette simparica bekommen. Wenn es nicht besser wird, soll ich nochmal kommen. Sie vermutet ansonsten eine Allergie, wobei sie die Pfoten unauffällig fand.


    Wie würde sich eine Allergie sonst noch äußern?

    Was meint ihr?


    Liebe Grüße Susanne

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich würde damit zur Tierklinik und noch mal gründlicher suchen lassen (Ultraschall zB.), vielleicht hat sie irgendwo Schmerzen und knabbert deshalb. Bei Flöhen wäre es ja nicht auf den hinteren Bereich begrenzt, die beißen ja wahllos überall. Allergie finde ich auch eher untypisch dass es so örtlich begrenzt ist, aber noch eher als Flöhe.


    Egal wie, bei beidem solltest du wahrscheinlich an der Haut Veränderungen (Bissstellen der Flöhe, Ausschlag oder Pusteln oder so bei Allergie) sehen können. Wenn es denn eben die Haut ist.


    Um zu prüfen, ob es wirklich "nur" Juckreiz ist, könntest du nach Apoquel fragen beim Tierarzt bzw das mal ansprechen. Das gibt man auch bei Allergien wenn man die Ursache noch nicht kennt oder nicht abstellen kann.

    Let's Play Anno

    Kleinpudel *16.05.2020

  • Wurde eine Kotprobe untersucht? Vagina untersucht? Blut? Bewegungsapparat?

  • ANZEIGE
  • Es gibt auch Flohbissallergien. In dem Fall wäre es also örtlich begrenzt, sollte mal ein Floh drüber gesprungen und gebissen haben.


    Wenn es vermehrt am Hintern ist, können es auch Darm Parasiten sein.


    Ist es vermehrt die Mumu, würde ich checken lassen ob eine Vaginitis oä dahinter steckt.



    Auf die Frage wie sich Allergien äußern können :

    Juckreiz, Hautveränderungen ( gerötet, Pusteln, Pickel, Schwellungen, Elefantenhaut/schwarz Färbung, Krustenbildung, Hotspots), gerupfte Stellen, Ohrenentzündungen, Augenentzündungen, Magen-Darm Probleme.

    Typische Stellen zum Jucken wären vor allem Pfoten, Ohren, Bauch und hinterer Rücken, prinzipiell kanns aber überall jucken.

    Wenn es Kontaktallergien sind, je nachdem was mit dem Allergen am ehesten in Kontakt kommt ( bei Nickel bspw wäre der Auslöser ein Metallnapf - also wäre es hier die Schnauze, als Beispiel).

    Wenn es eine Allergische Reaktion auf einen Biss oder Stich ist, dann Vorrangig um die Stichstelle herum, mit Schwellung.

  • Wurde eine Kotprobe untersucht? Vagina untersucht? Blut? Bewegungsapparat?

    Kot würde nicht untersucht. After und Vagina hat sie angeschaut. Da sah alles normal aus... Sie hat keine Anzeichen für Schmerzen. Springt, rennt, legt sich hin, steht auf ohne Probleme.


    Mit dem momentanen Trockenfutter macht sie zwar kleine Häufchen, aber während dem Gassi manchmal mehrere. Die werden von Mal zu Mal weicher...


    Ich habe ein neues Trockenfutter schon da, ich glaube ich probier's einfach Mal damit.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde dringend eine Kotprobe untersuchen lassen. Einfach Wurmmittel reinhauen und davon ausgehen, dass dann alles gut ist, halte ich für nicht fertig gedacht. Wenn es Würmer sind und die gegen das Mittel resistent sind oder man in einem bestimmten Abstand mit einem bestimmten Wirkstoff entwurmen müsste, dann hat man zwar gemeint was getan zu haben, hat es aber nicht ...


    Mit Vagina meine ich auch so was wie einen Abstrich etc ...


    Viele Hunde zeigen Schmerzen nicht so an, dass ihre Besitzer das am Gangbild erkennen könnten.


    Wenn Du wirklich wissen willst, was los ist, würde ich erst Mal eine ordentliche Diagnostik machen. Ein Spezialist wäre ja auch noch eine Option. Herumprobieren wäre da nicht meine Wahl ...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!